Grundwasser abpumpen?

  • Hallo zusammen!


    Wir haben ein Problem mit dem Grundwasser in diesem Jahr. Seit ungefähr 2 Wochen stellen wir fest, dass es schon bis in die Estrich-Dämmung im KG vorgedrungen ist. Wir haben in der Waschkücke einen Jung-Pumpensumpf. In den läuft ständig Wasser an der Seite rein (Wohl nicht ordentlich einbetoniert :( ). Das scheint aber zum Glück etwas Wasser abzuhalten. Nachbarn haben nämlich schon Wasser auf den Fliesen.
    Was haltet ihr von folgender Idee: am Fuße der Kelleraußentreppe bohren wir ein Loch durch die Bodenplatte (der Fuß wurde beim Bau mitbetoniert und gehört zur Bodenplatte dazu) und pumpen das Grundwasser ab.
    Da das Wasser schon so hoch steht, müßte man ja nur 2m oder so bohren, oder nicht? Aber welchen Pumpentyp verwendet man dann? Dauerbetrieb unschädlich? Und muß nicht auch auf Sand geachtet werden?
    Wäre supertoll, wenn wir hier ein wenig Hilfe von ein paar Fachleuten bekommen könnten.
    Vielen Dank vorab.
    C.Ostholz

  • Hallo
    Direkt am Haus zu bohren hat immer nachteile,zum einem bringt man dem Wasser bei immer in diese Richtung zu laufen dieses geschieht dadurch das die Feinsandanteile mit der Zeit ausgespült werden und der Boden immer durchlässiger wird.
    An deiner Stelle würde ich min.3 Meter vom Haus wegbleiben und dort erstmal eine Probebohrung machen,mit diesem Ergebnis kann man dann eine Aussage treffen.Die Idee ist sonst gut.
    Gruß Rammbrunnen
    Ps.wo willst Du das Wasser hinpumpen ?

Brunnen selber bauen