Brunnen in vorhandener Grube?

  • Hallo, ich bin über Googgle auf dieses Forum gestoßen.


    Da die Wasserpreise nicht gerade billig sind und der wirtschaftliche Aufschwung spurlos an mir vorbei gegangen ist, suche ich nach einer preiswerten Lösung zur Gartenbewässerung.


    Auf unserem Grundstück befindet sich eine Sammelgrube aus Betonteilen mit den Abmaßen 1,50 x 1,50 x 1,50 m. Die Grube ist nach unten offen.


    Das Grund- oder Schichtenwasser steht bei 1,20 m.


    Jetzt habe ich mir überlegt ob es nicht möglich ist ein 2,00 m Filterrohr DN 100 einzuplunschen (Grubengrund ist feiner Kies), noch ein Stück Brunnenrohr obendrauf und fertig ist der Brunnen.


    Jetzt meine Fragen:


    1. Kann ich so einen Brunnen mit 2 m Filterrohr errichten oder lieber 3 m?


    2. Sollte ich eine Tiefbrunnenpumpe in dem Filterrohr verwenden oder mit Saugschlauch ein kleines Hauswasserwerk betreiben?


    zum Verständnis habe ich eine kleine Skizze angefügt.


    Standort ist 16567 Mühlenbeck bei Berlin.


    Vielen Dank für Eure Mühen.

  • Hallo
    Zwei Meter Filterrohr sollten reichen plus zwei bis drei Meter Vollrohr der Wasserpegel sollte schon zwei Meter über dem Filter liegen.
    Hast Du normalen Sandboden oder eher Feinsand ?
    Als Pumpe würde ich dir zu einer Saugpumpe raten (ist Preiswerter)
    Gruß Rammbrunnen

  • Hallo Rammbrunnen,
    vielen Dank für Deine schnelle Antwort.


    Hast Du normalen Sandboden oder eher Feinsand ?


    Ich würde mal Feinsand sagen.


    Als Pumpe würde ich dir zu einer Saugpumpe raten (ist Preiswerter)


    Saugpumpe wäre dann praktisch das kleine Hauswasserwerk. Ist schon preiswerter.


    Ich hatte auch schon überlegt den Brunnen im Keller des Hauses anzulegen. Bekannte haben mir davon abgeraten. Sie meinen, das Abpumpen des Grundwassers würde die Fundamente unterspülen.


    Jetzt wollte ich das Haus (Baujahr 1905) ja nicht unbedingt zum einstürzen bringen.


    Kann man im Keller Brunnen anlegen oder sollte man lieber lassen?:confused:


    Grüße
    Peter

  • Kann man im Keller Brunnen anlegen oder sollte man lieber lassen?:confused:



    Davon kann man nur abraten!
    Bohre Deinen Brunnen außerhalb des Hauses und verlege dann die Leitungen frostsicher in Deinen Keller!

    René
    ...der um den Brunnen tanzt!

    Von Frauen kann man alles erfahren, man darf nur keine Fragen stellen!

  • Der Brunnen ist begonnen.


    Da ich auf Nummer sicher gehen wollte, habe ich - entgegen der Empfehlung - noch 1 Meter Filterrohr mehr genommen und 0,5 Meter Sumpfrohr verwendet.


    Somit sieht mein Aufbau folgendermaße aus:


    0,5 m Sumpfrohr
    2 m Filterrohr SW 0,3
    1 m Filterrohr SW 0,3
    2 m Brunnenrohr


    Jetzt habe ich den Salat!


    Ich bin scheinbar auf eine Tonschicht gestoßen. Der Plunscher fördert nichts mehr und natürlich geht dann das Rohr auch nicht mehr weiter. Es sollte noch ca. 1,5 m tiefer gehen.


    Welche Möglichkeit sollte ich wählen?


    1. Einen Erdbohrer besorgen und im Rohr durch die Tonschicht bohren,


    2. das überstehende Rohr abflexen und die Pumpe bzw. Saugschlauch in das Sumpfrohr hängen oder


    3. die Rohre noch einmal ziehen und mit dem Aufbau 2 m Filterrohr und 2 m Brunnenrohr wieder in die Tiefe schicken?


    Ich wünsche allen Wasserfreunden noch einen schönen Restsonntag und wende mich dem Bier zu.


    Grüße
    Peter


    P.S. Den Brunnen habe ich draußen in der oben erwähnten Grube angelegt. Bei mir beginnt das Brunnenloch also bei 1,50 m Tiefe.

  • Moin,


    Zitat

    2 m Filterrohr SW 0,3


    Bei Feinsand ein NOGO!
    Wie viel Wasser steht im Brunnenrohr? Einmal feststellen, ob es sich wirklich um eine Tonschicht handelt. ( Gestänge ablassen)

  • Hallo,
    ich habe mich also gestern, mit Hilfe eines Bekannten, entschlossen die Rohre wieder zu ziehen.


    Habe jetzt wieder


    2 m Filterrohr
    2 m Brunnenrohr und
    0,5 m Brunnenrohr


    versenkt und bin wieder auf dieser Schicht.



    Bei Feinsand ein NOGO!


    Hallo,
    ich hatte erstgedacht, es wäre nur Feinsand, da es in der Grube so ausgesehen hat.


    Beim plunschen kamen dann doch Kiesanteile zum Vorschein.



    Wie viel Wasser steht im Brunnenrohr?


    Ich hoffe, das mit den angehängten Bildern klappt. Jetzt steht Wasser bei ca. 4 Metern (2m Filterrohr + 2m Brunnenrohr).



    ( Gestänge ablassen)


    Habe leider noch kein Gestänge, da ich ja nicht bohren mußte.


    Werde mir aber mal so etwas basteln.


    Grüße
    Peter

  • Hallo,

    Zitat

    Beim plunschen kamen dann doch Kiesanteile zum Vorschein.


    Bis auf die paar Kiesanteile sieht es aber sehr fein aus.
    Da du an der selben Stelle feststeckst, wird es wohl Lehm oder Ton sein.


    Würde nun einmal eine Pumpe anschließen und langsam versuchen zu pumpen. Kommt genug an Wasser, das Bohrloch wieder verfüllen und klarpumpen.
    Das Sumpfrohr könnte man ca. 20 cm in den Lehm/Ton drücken ( eventuell im Rohr ein bisl bohren). So hast du einen guten Brunnenabschluss.

  • Hallo Plunschmeister,
    ich habe eine Brunnenpumpe mit Saugschlauch zum klarpumpen benutzt.


    Nach 2,5 Stunden sah das Ergebnis wie auf dem Bild zu sehen aus. Ich bin erfreut.


    Was mich verwundert hat, trotz des Abpumpens aus dem Brunnenrohr ist der Wasserspiegel in der Grube nicht gesunken!


    ...Kommt genug an Wasser, das Bohrloch wieder verfüllen ...


    Was für ein Bohrloch meinst Du?


    Grüße
    Peter

  • Moin,

    Zitat

    Was für ein Bohrloch meinst Du?


    Wer lesen kann..., stimmt du hast keinen Ringraum sondern direkt eingeplunscht.


    Wasser schaut sehr gut aus, dann viel Freude mit deinem Brunnen.

  • Hallo zusammen,


    peernst wie ist den jetzt der Stand mit deinem Brunnen? Habe fast die gleiche Ausgangssituation wie du und überlege das gleiche zu machen. Wäre schön wenn du mir deine Erfahrungen aucn nach einem Jahr mitteilen könntest.


    Alle anderen mit Erfahrungen und Anregungen sind natürlich auch willkommen.

  • Hallo lehmi,
    Mein Brunnen funktioniert einwandfrei. Auch in "Dürrezeiten" keine Probleme.


    Ich habe mir im Frühjahr eine Tiefbrunnenpumpe von der Firma "Berlan" vermutlich China bei ebay gekauft. Pumpt wie doll und verrückt zum Preis von ca. 115,00 Euronen.


    Viel Erfolg beim Brunnenbau.


    Grüße Peter

Brunnen selber bauen