HILFE HILFE-Rammbrunnenbau

  • Hallo Leute,
    ich habe letztes Jahr ein Projekt gestartet welches zu scheitern droht! Ich brauche proffesionelle Hilfe!! Deswegen bin ich hier & hoffe euren Rat zu bekommen..


    Kurz zu meinem Ort/Lage:
    Ich wohne zwichen Marburg und Amöneburg, im Landkreis Marburg BIedenkopf. Meine Geographische Lage ist laut allen Aussagen eher schlecht für einen Rammbrunnen, doch wie ihr wisst geben manche Menschen nicht auf & probieren einfach!
    Diese Aussage von Vielen wurde durch einen Nachbarn und einen Ortsansässigen Bauern revidiert. Der Bauer sagte es kann sein, dass in meinem Grundstück viel Oberflächenwasser zu finden sei. Ein Nachbar aus meiner Strasse ( Luftlinie ca 300m) sagte beim Ausheben des Kellers ( 3m tief) sei ihnen beim Baggern Wasser eingetreten-und das nicht zu knapp..
    Aufgrund diesen Aussagen beschloss ich einen Brunnen zu rammen...
    Ich bin mittlerweile mitz meinem Rohr ca 4,50 Meter tief. Ich bin auf eine Felsschicht gestossen, mein Rohr steckt fest! :(
    Ich plane einen größeren Teich mit dem Brunnen zu speisen und des weiteren mein ca 15m² Gewächshaus mit Wassere zu versorgen.
    Ich habe das Rohr letztes Jahr mit einem Schlepper rausgezogen, doch der erneute Versuch des Schlagens, bzw. rausziehen des Rohres scheitert schon wieder... Also muss wieder der Schlepper herbei-das Problem ist also (fast) gelöst!
    Wie bekomme ich nun raus ob ich evtl. schon Wasser gefunden habe???
    Ich habe heute einen Test gemacht, das Wasser was ich in das Loch laufen lasse läuft komplett weg..
    Was heisst das nun? Bin ich auf einer Ader, oder was ist da unten los..?
    Ich bin ratlos..
    Versuchs ich an einer anderen Stelle? Da es in meiner Lage ungewiss ist ob ich überhaupt Wasser finde scheue ich die Ausgaben für einen proffesionellen Brunnenbohrer!
    Vielleicht könnt ihr mir da ja helfen..:! please...


    Liebe Grüße Alex

  • Hallo
    Um auf eine Ader zu stoßen müsstes Du dir das Teil in den Arm hauen (so Spaß bei Seite) hast Du vorgebohrt ? Kannst Du ein Geländebild Hochladen?
    Gruß Rammbrunnen

  • Hallo Rammbrunnen, als ich das 4m aus der Erde ragende Rohr auf der Leiter stehend geschlagen hab hab mal mit'm 5kg Hammer mein Achienbein getroffen.. :)
    Hab das Rohr alle 30cm aus der Erden geholt und durchgespült...
    Und das während dem gesamten Vorgang..
    Ist quasi vorbohren, oder?
    Warum fragst Du?


    Liebe Grüsse Alex

  • Hallo
    Nein Vorbohren ist was anderes desweiteren werden alle Gewindeverbindungen gestaucht.Ich kenne die Bodenverhältnisse in Niederbeisheim (Knüllgebirge)dort ist fast nur Lehm aber es ist ja auch noch einige Kilometer von dir entfernt.
    Du mußt mit einem Erdbohrer bohren bis der Grund so feucht ist das er zusammen fällt sollte dieses nicht der Fall sein kannst Du keinen Rammbrunnen schlagen.(mal hier im Wiki nachschauen) Geländebild damit meinte ich die Umgebung evtl.Google Landschaftsbild.
    Gruß Rammbrunnen

  • Hallo Rammbrunnen!
    Ich habe bis jetzt nur ein Rohr drinne...
    Deswegen war eine Verbindung noch nicht notwendig!
    Ich habe keinen Bohrer... Deswegen schlage ich ja!
    War das ein ganz falscher Ansatz? Mein Boden ist auch lehmig bis felsig!
    Lieber Gruss & schönen Sonntag..

  • Hallo
    Ja es war falsch Du Must erst bis zum Grundwasseranfang vorbohren,erstens um zu sehen bei welcher Tiefe das Wasser anfängt und zum anderen würdest Du deine Rohre und den Filter Kaput schmieden.Ein 5Kg Hammer ist auch viel zu leicht wenn dann brauchst Du eine Elektroramme mit ca.30 Kg Gewicht ansonsten werden die Rohre zu doll belastet. Wenn Du in Berlin wärst könnte ich dir die Sachen leihen.
    Gruß Rammbrunnen

  • Das wäre ja einfach wenn Du mir das leihen könntest!
    Aber deswegen 1000km fahren ist nicht rentabel Denk ich!
    Grundwasser? Ich glaube das werde ich nicht erreichen...
    Das liegt ca in 25 m Tiefe...

  • Hallo
    25 Meter und dann einen Rammbrunnen ? Da sollte das Wasser schon bei 4 bis 5 Metern anfangen sollte es wirklich erst bei 25 Metern anfangen kannst Du aufhören dir Gedanken vom selbstbohren zu machen das wirst Du nicht schaffen.
    Gruß und noch einen schönen Rest Sonntag. Rammbrunnen

  • Bei uns in der Ecke gehen die wenigsten Brunnen bis zum Grundwasser! Die Meisten bekommen nur Oberflächenwasser!
    Das ist auch mein Ziel... Vom Pumpen bildet sich eine Wasserglocke bzw Blase wo sich das Wasser sammelt. Durchs Pumpen vergrößert sich diese und es können bis zu 2tsd Liter gefördert werden!
    ....! Zumindest klappt die These bei meinem Bruder...
    Ist das ein Irrglaube?

  • Hallo
    Das wäre ja Grundwasser sicherlich gibt es verschiedene Schichten aber bis zu einer solchen Schicht Must Du unbedingt vorbohren.
    Gruß Rammbrunnen

  • Dh Oberflächenwasser = Grundwasser?
    Ich ging davon aus, das es sich dabei um was Anderes handelt!
    Ich mache die nächsten Tage einen Bohrer klar & dann schaue ich mal wie weit ich runter komme! Ich gebe Feedback...
    Glückauf!

  • Hallo
    Grundwasser ist versikertes Regenwasser und es gibt Gebiete wo es mehere Stockwerke gibt (der Aufbau ist mit einer Torte vergleichbar) so und nun wünsch ich dir viel Erfolg beim Bohren)
    Gruß Rammbrunnen

Brunnen selber bauen