Muss Hauswasserwerk höher als Sauganschluss?

  • Hallo zusammen,
    ich habe seit ca. 6 Jahren einen Brunnen den ich zur Garten und Pool- Bewässerung nutze. Vor einigen Wochen hat das erste hauswasserwerk den Geist aufgegeben. Zufällig war Zeitgleich beim Discounter Lidl ein Hauswasser Automat im Angebot der für meine Zwecke ausreichend erschien. - Also gekauft und montiert.


    Es funktioniert auch soweit........... Nur
    wen ich ca. eine halbe Stunde kein Wasser zapfe bildet sich am höchsten Punkt eine Luftblase. Je länger ich nicht zapfe desto mehr Luft ist an diesem Punkt und die Pumpe schafft es nicht mehr diese Blase "mit herein zu saugen" (Sie "wippt" quasi hin und her). In diesem Moment wird kein oder nicht mehr ausreichend Wasser gesaugt, sodaß die Pumpe mangels Wasser abschaltet.
    Effekt ist dann das ich das Pumpengehäse neu befüllen "darf".
    Wenn ich die Pumpe einschalte und während des Saugvorgangs die Schwegelpumpe paar mal zügig bewege wird dir Luftblase mit eingesaugt und alles ist i.O.


    Meine Frage: Muss die Pumpe zwingend höher stehen als der Sauganschluß am Rohr? Bei mir steht sie nämlich jetzt mit dem neuen Automat tiefer (vorher ja Hauswasserwerk mit "Vorratsbehälter).
    Darf überhaupt garkeine Luft im Schlauch sein? Wenn ich Wasser zapfe und auf den Schlauch schaue "rauschen" ständig ein paar kleine (wirklich kleine) Luftbläschen vorbei.


    Danke fürs lesen :-)


    Gruß volkeracho

  • Danke für die Antwort.
    Kommt mir ganz gelegen, dann können meine kinder auch nicht mehr daran rumspielen. :-)


    Sollte ich beide Kugelhähne raus werfen, oder reicht der an an der die Pumpe angeschl. ist?


    Ist denn irgendetwas zu beachten beim Kauf der Rückschlagventile?
    (Außer das sie nicht aus Plastik sind))


    Es wäre dann das 3. RV in der Anlage. "Macht" das dem Pümpchen nichts ?
    (1. elek. Pumpensteuerung 2. Pumpeneingang und das 3. wäre ja dann am Rohr).Am Pumpemeingang, also nach dem Schlauch, das dürfte ja dann weg fallen oder?


    Vielen Dank
    Grüße
    volkeracho

  • Hallo
    Ein Rückschlagventil kommt Senkrecht direkt auf das Rohr,eins mit zweifacher Endwässerung, Kugelhähne wie Fellnase schon geschrieben hat desweiteren sollte die Pumpe immer der Höchste Punkt beim Saugen sein.Wenn Du es dann noch ganz Perfekt haben willst tauscht Du den Grünen Saugschlauch noch gegen einen Panzerschlauch aus.
    Gruß Rammbrunnen

  • Danke für die Antwort.


    Soweit auch verstanden, aber was ist mit RV "zweifacher Entwässerung" gemeint ?


    in den Suchmaschinen gibt es dort keine Treffer. Soll heißen ich weiß nicht was ich besorgen muss/soll. Weiß nur das es wohl 1 1/4 " ist.


    Ich habe die zur Senkrechten Montage mit 2 Entlüftungsschrauben gesehen. Hat es damit was zu tun?


    Ich denke, das ich da eigentlich so ein Standart "Ding" brauche oder ist das Standart (zweifacher Entwässerung)? Schei... wenn man keine Ahnung hat... :-(


    Ich habe mir den Auf/- Umbau wie folgt überlegt:


    Rohr kommt aus dem Boden.
    Rückschlagventil.
    T-Stück.
    zur Seite, also zur E-Pumpe, eine Muffe auf das T-Stück sodass mein Schlauch dran passt.
    oben drauf dann noch das Rohr mit Schwengelpumpe


    Ich habe auch versucht ein Bild zu basteln wo man auch vielleicht erkennen kann was ich meine.


    Ist es so in Ordnung?


    Vielen Dank für eure Mühen !


    Gruß volkeracho

  • Hallo
    Die einen sagen Entlüftung die anderen Entwässerung eigentlich ist Entwässerung richtig. Sonst sieht dein Aufbau gut aus.
    Gruß Rammbrunnen

  • So kann man es machen.


    Ich würde jedoch nur die Beiden Kugelhähne tauschen und Rückschlagventile einbauen.
    5/4" für die Schwengelpumpe, 1" für die E-Pumpe.
    Natürlich auch die Verbindung mit Panzerschlauch. Der Grüne Schlauch der bei dir verbaut ist sollte nur für Unterdruck genutzt werden, Druck hält der nicht lange aus.

Brunnen selber bauen