Probleme mit Druckschalter / Tiefenbrunnen

  • Hallo,


    ich bin hier ganz neu, daher erst kurz zu mir: Ich bin Neu-Hausbesitzer mit dem Hang zum selber machen - doch leider oft ein wenig ahnungslos... ;)


    Und jetzt zu meinem Problem:


    Ich habe einen Tiefenbrunnen (24m) und möchte diesen für die Bewässerung meines Grundstücks nutzen (recht groß). Die Wasserförderung funktioniert im Prinzip. Doch seit ich einen Druckschalter eingebaut habe, habe ich ständig Probleme. Je nach angebrachten Verbraucher schaltet der Druckschalter ständig kurz aus und wieder an (bei Anschluss von 1/2" Schlauch, aller 10 Sekunden Unterbrechung für einen Augenblick) oder schaltet nach ca. 30 Sekunden komplett ab (kein Schlauch, Ablauf direkt nach Druckschalter). Woran kann das nur liegen?


    Insgesamt muss ich sagen, dass die Pumpe einen recht hohen Druck erzeugt (>5 bar) - vielleicht ein Grund?
    Kann das Problem durch Schwebstoffe im Wasser kommen (habe keinen Vorfilter)?


    Ich bin auf der Suche nach einer einfachen und günstigen Lösung für die Bewässerung des Grundstücks. Filter, Kessel, Rückschlagventil - alles was sein muss werde ich einsetzen um meinen Aufbau zu verbessen... Aber es geht mir wirklich nur um die Gartenbewässerung und nicht um einen Hausanschluss!



    Mein Aufbau:
    3 Zoll Tiefbrunnenpumpe 75 QJD122-0,55 kw
    PE-Rohr 32mm (einmal im Brunnenrohr mit Kupplung verlängert)
    Druckschalter (Presscontroll DSK20)


    Pumpe und Druckschalter mit intigrierten Rückschlagventil



    Vielen Dank!


    André



    Link zur Pumpe:


    Linkbezeichnung


    Link zum Presscontroll:


    http://www.brunnenpumpen.com/Presscontrol-DSK-20

  • Moin,


    Quote

    Woran kann das nur liegen?


    Hm, würde mal die Differenz zwischen Ein-und Ausschaltdruck am Druckschalter erhöhen.


    Unabhängig davon mit einem 1/2 Zoll Schlauch zu den Verbrauchern ist auch nicht optimal.

  • Hallo


    Ergänzend zu der Antwort von Plunschmeister noch das:


    Bitte lese dir mal den Beitrag im Brunnen Wiki durch:
    http://www.brunnenbau-forum.de…nenpumpen-rohrpumpen.html


    Hier ist dein Problem erkennbar. Die Tiefbrunnenpumpen sind für Presscontroll nicht wirklich geeignet.
    Ersetze den elektronischen Schalter gegen einen mechanischen und einen Druckkessel.
    Wenn du mit so dünnen Schläuchen arbeitest ist es ja normal das die Pumpe den Abschaltdruck dauernd erreicht und wie ein Blinker am Auto sich verhält. Je nach dem wie viel Wasser du verbrauchst ändert sich die Schaltfrequenz.
    Durch einen Ausgleichsbehälter schaffst du einen Puffer.

  • Hallo,


    ich habe am Wochenende wieder ein bissel Zeit gehabt und ein wenig experementiert.


    Hinter den Presscontroll ist jetzt ein 3/4" Schlauch mit "Gardena Profi"-Anschlüßen und Absperrventil - damit hat sich das Problem des ständigen An- und Abschalten erledigt, dafür habe ich jetzt ein anderes Problem. Der Presscontroll schaltet immer sofort in einen Pumpenschutzmodus (nach Beschreibung gegen Trockenlaufen). Es wird dann immer für ca. 30 Sekunden gepumpt dann schaltet es für 30 Sekunden ab.


    Den Pressconrtoll habe ich jetzt erst mal demontiert und schaltt jetzt erst einmal manuell, so funktioniert alles wunderbar (ich habe mal 2 Stunden zum Test laufen lassen).


    Jetzt frage ich mich ob der Presscontroll vielleicht einen defekt hat? Wie funktinoniert eigentlich diese Trockenlauf-Erkennung?


    Kann es vielleicht sein, dass meine Pumpe ungleichmässig fördert und somit das Steuergerät einen Fehler "erkennt"?


    Euch eine schönen Abend!

  • Am Ausgang vom Presscontroll ist ein Schalter eingebaut der erkennt ob da Wasser ist oder nicht.


    Besorge dir einen Druckkessel und ein Rückschlagventil.
    RV in die Leitung einbauen, mit einem Abzweig den DK. Dann den PC und dahinter einen Hahn.


    So sollte es funktionieren.
    Wenn nicht mechanischen Druckschalter einbauen.

  • Hallo andre


    Nur noch mal zum Verständnis der Arbeitsweise von dem PK.
    Es ist ein Druck- und ein Stömungsschalter in dem Gerät vorhanden.
    Der Strömungsschalter benötigt einen Mindestvolumenstrom den er messen kann. Läuft deine Pumpe nur mal für ein bis zwei Sekunden an, wird der Volumenstrom nicht erreicht geht der PK auf Störung.
    Wie Fellnase schon beschrieben hat, sollte ein Druckkessel das Problem beheben.


    Gruß Bohne

Brunnen selber bauen