Vibrationen im Boden

  • Liebe Experten,


    nach einer erfolgreichen Inbetriebnahme und vielen lehrreichen Erfahrungen, die nicht zuletzt aus diesem Forum stammen, benötige ich jetzt fachliche Unterstützung/Tipps.


    Mein Problem:
    Die Pumpe erzeugt im Betrieb so starke Vibrationen im Boden, dass man dies 5m weiter im Wohnzimmer spürt.


    Fragen:
    Wie kann ich die Vibrationen reduzieren?
    Wie kann ich ggf. die Lautstärke am Brunnenausgang weiter reduzieren?


    Ich habe:
    - 125er Brunnenrohr
    - 9m tief, davon 2m Filterrohr
    - 6m Wassersäule
    - Die Pumpe hängt direkt oberhalb des Filterrohrs
    - Pumpe: Agora Tec 4" Schraubenantrieb mit max. 8 bar Druck
    - PE Rohr 1" und Aufhängung mit 2 Nylonseilen
    - Brunnenausgang ist mit Kopf versehen
    - Vorschacht ist mit einer 4cm dicken Betonwand+Deckel ausgekleidet


    Vielen Dank im Voraus!
    Robin

  • Hallo Robin 1980,


    habe das ähnliche Problem, der Grund der Vibration scheint, dass die Pumpe am Rohr anliegt und daher die Schwingungen ins Erdreich übertragen werden. Probier mal die Pumpe lot gerecht zu hängen klappt wo möglich nur wenn exakt gerade gebohrt wurde. Falls ein PE Schlauch montiert wurde un der am Rohr anliegt ähnliches Problem. Hört mann das Brummen auch stark am Brunnenkopf? oder nur auf die Distanz. Hoffe dass, du eine Möglichkeit findest die Pumpe zu entkoppeln. Ein Vorteil hat das ganze, mann merkt wenn die Klospülung hängt.:rolleyes:

  • Hallo elinap,


    ja, das brummen ist auch am Kopf deutlich zu hören/spüren. Die Pumpe mittig so zu zentrieren, dass diese nicht den Rand berührt halte ich bei DN125 und einer 4" Pumpe in 7m Tiefe für recht unwahrscheinlich. Hatte auch schon die Überlegung Abstandshalter (ca. 1cm) an der Pumpe zu befestigen. Aber wie und aus welchem Material?

  • Ja, das dachte ich mir bei 8 m Einbautiefe auch. Abstandhalter würde ich auch nicht probieren auch wen diese mit einer Schelle befestigt werden, könnten Teile herunterfallen. Probier es mal mit breiten Kabelbinder diese Tragen nicht so auf und bewirken einen Abstand von ca.5 mm. Versuchs ist es Wert um die Übertragung der Schwingungen zu reduzieren. Hast du Rohr in Rohr gebaut? Oder die Methode ohne Arbeitsrohr? Ist das Bohrloch um das Rohr wieder verdichtet zu geschüttet worden?


    Gruß aus Mannheim

  • ich würde um die Pumpe eine Art weischen Gummi setzen der nur punktuel an dem Brunnenrohr anliegt. Ähnlich wie bei einem Studiomikrofon. Das ist an Gummis aufgehängt und es werden keine Schwingungen von außen nach innen übertragen.


    volki

Brunnen selber bauen