Brunnen läuft trotz versprechen nicht von alleine.

  • Ich versuche mal zusammenzufassen:


    Zitat

    Die anderen Rohre sind aus einer anderen Quelle die wir Privat gegraben haben (2,5mtr. tief) die aber im Winter bei genügend Regen von selber läuft.



    Zitat

    Der Teich war schon vor dem Brunnenbau mit Steinen befestigt.
    Der Grund ist das bei Steinen keine Schlammröhren Würmer siedeln können die die Fischkrankheit VHS auslösen.
    Der ist aber nicht dicht in ihm drückt eine kleine Quelle (ZU der ich aber auch noch fragen habe aber später).


    (Fettdruck von mir)


    Der Spiegel im Brunnen ca 30 (oder 50?) Meter entfernt liegt mehr als
    12 Meter tief.


    So, darauf mache sich einen Reim wer will.

  • Langob
    Die Rohrpumpe funktioniert einwandfrei. Sie wird mit einem Benzin-Generator betrieben.
    Damit wird der Garten und der kleine Forellenteich (ca.45m²) versorgt. Dazu ist der jetzige Zustand ausreichend.Wir bräuchten aber auch Wasser für den größeren Karpfenteich ca. 1000m² (Himmelsteich) für den ausgleich für die Verdunstung.
    da dürfte jedem klar sein das der Betrieb per Generator ins Geld geht.
    Darum habe ich mich, da ich ein totaler Laie bin an das Forum Gewand (Der damalige Brunnenbauer hat ja einen selbst laufenden Brunnen versprochen).
    Mir ist aber jetzt nach dem Versuch den Wasserstand festzustellen klar das er nicht selber Laufen wird.
    ich hatte keine Wasserberührung weil der Senkel wahrscheinlich auf der Pumpe zum liegen kam.
    Das dürfte auch der Wasserspiegel sein.
    Zitat:
    ....die für Wärmepumpem empfohlen wird. Sie ist recht sparsam, geht jedoch bei größerem Höhenunterschied recht bald in die Knie. Sie wird auch deshalb für WP angeboten weil ich dort durch den Schluckbrunnen einen Sog habe. Selbes hast auch Du wenn Du dann den Teich füllen willst.
    Kannst du mir das mit dem Schluckbrunnen und dem Sog näher Erklären ?

  • GeorgS


    Zitat:




    Die anderen Rohre sind aus einer anderen Quelle die wir Privat gegraben haben (2,5mtr. tief) die aber im Winter bei genügend Regen von selber läuft.




    Die Rohre mit der selbst gegrabenen Quelle (kann auch nur Sickerwasser sein, bin da unerfahren) dürfte eigendlich mit dem Brunnen der gute 20 mtr. tief ist nichts zu tun haben (Habe das nur nebenbei Erwähnt, da man das auf dem Foto sieht) die ist auch nur gut 2mtr. tief.
    Dazu zeige ich in einem extra Threat ein Bild.

  • Ich wollte eigentlich für die andere Sache einen andern Threat aufmachen, stelle das Bild aber jetzt mal hier mit rein, da die anderen dazu gehörigen Bilder hier schon gepostet sind.


    Auf dem Bild ist ein Schacht den wir selber gegraben haben er ist gute 2 mtr. tief (auf Teichsohlenhöhe) und liefert das Wasser für den Kleine Forellenteich er liegt etwa 2 mtr. oberhalb (neben) dem Teich.
    Der grüne Schlauch und das Stromkabel hängt an einer einfachen Tauchpumpe die mit Solarstrom betrieben wird und per Zeitschaltuhr Wasser über das Rohr (mit dem Lochblech) auf dem Teich-Bild Wasser reinpumpt. Im Frühjahr und Winter läuft das Wasser von selbst aus den kleinen KG Rohr unterhalb.
    Ist der Teich leer drückt das Wasser durch die Teichsohle in den Teich und das Rohr läuft natürlich nicht mehr.
    Dürfte aber mit dem besagten Brunnen (20mtr. tief) nichts zu tun haben


    Meine Frage zu dem Schacht, wie kann der noch Optimiert werden ?


    Ps: Langob  
    Hast du meine Frage auf Seite 2 gelesen?