Brunnenbau beginnt !

  • Hallo,
    so der Br.bau kann beginnen. Gestern habe ich die Genehmigung bekommen. Ich darf 9m tief bohren.
    Leider muss ich ohne Stützrohr bohren, deswegen möchte ich KG-Rohr nehmen.
    Ich möchte das Rohr auf eine Länge von 3m schlitzen (die ersten sollen 50 cm bleiben ganz).
    Um den Druck auf das Rohr zu verringern, und um eine Filterwirkung zu bekommen, wollte ich die geschlitzte Strecke mit Filterkies füllen. In bzw. auf diese Kiesschicht soll dann eine Schlagbrunnenspitze mit innnenliegendem Filtergewebe.
    Auf Wasser soll ich nach Angaben meines Wasserversorgers bei ca 6m treffen.
    Ich weiß, eine proffesionelle Bohrung mit Stützrohr wäre besser, ist meine "Variante" aber trotzdem einigermaßen erfolgversprechend ?
    Das einplunschen des KG-Rohres soll bei unserem Boden(Aussage anderer Dorfbewohner) gut möglich sein.
    Hat das jemand schon einmal so versucht ?


    Danke für eure Antworten


    Gruß
    Dieter

  • Hi Dieter,


    Hauptsache, Du zentrierst Deine Rammspitze im KG-Rohr, damit überall gleichmäßig das Wasser gefiltert wird. Und dann sollte Deine Filterkiesschicht mindestens 50mm rundrum betragen, damit das ganze effektiv wird.


    Viel Glück dann noch.


    Gruß Michel

  • Hallo Dieter,
    irgendwie wird das sooo nichts.
    Entweder, du machst einen Bohrbrunnen, wenns sein muss auch mit KG.
    Oder du machst einen Rammbrunnen.
    Filterkies macht man schon gar nicht ins geschlitzte KG Rohr, du nimmst dem Brunnen doch das Fassungsvermögen.
    Wenn du stabile Rohre haben willst nehme Brunnenrohr.
    Es gibt auch welche die haben keine Muffen ( TNA Trapezgewinde)
    Sind zwar etwas teurer aber bei 9m geht es und du hast was vernünftiges.
    gruss
    plunschmeister

Brunnen selber bauen