Luft in Brunnenüberlaufleitung

  • Hallo miteinander,


    folgende Situation zum Thema:


    Ich habe einen Brunnen mit Betonringen aufgebaut,
    2,5m tief. Das Wasser kommt aus dem Boden / Hang.


    Um ein Überlaufen des Brunnen zu verhindern habe
    ich bei der Höhe 1,8m einen Wasserschlauch
    (Innendurchmesser 25mm montiert)
    Dieser "Überlaufschlauch" geht ca. 32m weit entfernt
    in einen Abwasserschacht welcher in einen Bach läuft.
    Bei der Verlegung habe ich darauf geachtet ein stetiges
    Gefälle einzuhalten. Abwasserschacht zu Auslauf am
    Brunnen ist ca. 1,7m tiefer.


    Wenn nun eine Saugwirkung provoziert wird, durch füllen
    des Rohres wird der Brunnen bis zum Ablaufrohr ohne Probleme
    entleert, wenn nun jedoch das Wasser wieder langsam ansteigt
    fließt nur sehr wenig Wasser durch das Rohr und der Brunnen geht
    über. Beim Spülen der Leitung von der Ablaufseite her fällt
    auf, dass oben sehr viel Luft aus der Leitung kommt.


    Hat jemand eine Idee wie man mit der gegebenen Situation
    ein Überlaufen des Brunnen verhindern kann.


    Danke für die Hilfe

  • Die Schlauchseite im Brunnen muss immer unter Wasser sein. Die Auslaufseite muss dann die Höhe des Wasserspiegels im Brunnen haben. Zudem muss die Auslaufseite am Ende U-förmig nach obern zeigen. Sonst läft die Leitung leer, da Luft im Schlauch aufsteigen kann.


    Auch könnte man die Auslaufseite in ein Überlaufbecken münden lassen. So dass das Schlauchende immer unter Wasser ist.

    -------
    Schacht-, Bohr-, Spülbrunnenhybrid
    60 cm Durchmesser, Filter durch Kies in der Sohle
    4,5 m tief, GW bei 3,5 m
    Pumpe: GARDENA 9000 aquasensor
    Anschluss z.Z. nur Gartenschlauch
    -------

Brunnen selber bauen