Brunnen für garten bewässerung bohren

  • Hallo@,


    Ich bin ein Neuling hier im Forum, und bräuchte Hilfe bei der Brunnenplanung.
    Ich habe mir ein 150mm Bohrer mit passenden KG Rohr gekauft und möchte nun anfangen.
    Der Grundwasser Spiegel liegt ca. 10..12Meter tief.
    Mit dem Bohrer bin ich nach ca. 4 Lehm auf Kies und Wasser gestossen.
    Leider komme ich mit dem Bohrer nicht weiter.
    Das KG Rohr habe ich noch nicht eingesetzt...


    Ich bin nun nicht so ganz klar wie ich weiter machen soll....
    Ich wollte mir nun eine Kiespumpe und Brunnenrohr mit 100mm Durchmesser zulegen


    Kann mir jemand einen Tipp geben ?


    Besten Dank vorab


    Astro68

  • Hallo Astro, was für ein Durchmesser hat dein KG Rohr was du hast?
    Als erstes solltes du ein Schutzrohr setzen so groß wie möglich. Ich nehme an das der maximale Außendurchmessers 150 sein kann :--)


    volki

  • Hi Volki,


    Ich habe ein 150KG Rohr, der Bohrer passt da genau rein...
    Habe heute nochmal versucht tiefer zukommen, habe so ca. 10..20cm geschafft und habe ein paar Kieselsteine mit 8cm Durchmesser zu tage gefördert.
    Ich habe nun so ca. 80cm Schlick im Bohrloch...
    Bin mir nun nicht sicher ob ich eine Kiespumpe kaufen soll für 100mm Brunnenrohr


    Das hört sich alles so planlos an... sorry
    Ich habe da noch ein paar grundsätzliche Fragen:
    Wenn ich das KG Rohr einbaue, wie tief sollte das wen möglich gehen?
    Mit dem Bohrer komme ich ja nicht tiefer als 4 Meter.


    Das Brunnenrohr mit 100mm sollte ja in das 150mm KG Rohr gehen, Das Brunnenrohr ist ja die ersten 2 Meter geschlitzt 0,5 ...0,7mm und hat einen Bodendeckel.
    Wie bekomme ich diesen drauf wenn ich mit der Kiespumpe vorher das Brunnenrohr eingesetzt habe??


    Sorry für die vielen dummen Fragen ...


    Astro68

  • ... üblicherweise wird bis zum Grundwasser gebohrt. Danach wird ja das Bohrgut vom Bohrer gewaschen. Dann wird das Brunnenrohr reingestellt und mit der Kiespumpe weitergemacht. Die KP funktioniert aber nur unter Wasser gut. Es wird also Fremdwasser gebraucht. Manchmal hilft es, den Kolben aus der KP zu schrauben und sie als Plunscher zu benutzen - bis genug Wasser im Rohr steht. Dieser Arbeit ist natürlich nur ohne den Bodendeckel möglich. Der Brunnen wird zum Schluß mit Tongranulat verschlossen. Zwischen KP und Brunnenrohr sollte kein zu großer Zwischenraum sein, so erreicht man den besten Unterdruck. Ein KG-Rohr als Arbeitsrohr ist nicht nötig, kann aber auch nicht schaden.


    Gruß und viel Erfolg

    Bohrbrunnen1 DN 100, 9m, 30cm Sumpfrohr, 2m Filterrohr SW 0,3, 7m Vollrohr; GW bei ca. 5m; HWW 1100 W mit Vorfilter und Druckschalter mechanisch
    Bohrbrunnen2 DN 100, 15m, 1m Sumpfrohr, 4m Filterrohr SW 0,3, 10m Vollrohr; GW bei ca. 5m; HWA 1400W mit Vorfilter und elektronischer Regelung

  • Hallo @,


    Gibt es irgendeine Empfehlung für die Schlitzweite des Filterrohrs ?
    Ich wollte das Rohr Heute bei "Erdbohrer.de" bestellen und dachte an eine Schlitzeweite zwischen 0,5...0,75mm... okay oder ?
    Die Boden Kappe kann man ja nicht drauf machen wenn man durch das Rohr die Kiespumpe betätigt, richtig ?


    Gruß
    Astro

  • Die Schlitzweite richtet sich ausschliesslich nach dem Bodengrund, in dem der Filter steht bzw. nach dem Filterkies, der geschüttet wurde.
    Sollte der Bodengrund nicht bekannt sein bzw. keine Filterkiesschüttung stattgefunden haben, weil ohne Arbeitsrohr gearbeitet wurde, bleibt einem nichts anderes übrig, als die kleinste Schlitzweite zu nehmen.



    Die Boden Kappe kann man ja nicht drauf machen wenn man durch das Rohr die Kiespumpe betätigt, richtig ?


    Du hast den Beitrag von netblizz gelesen?


    Gruss
    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen