Brauche Hilfe für Bohrbrunnen 50 Meter

  • Hallo,
    Ich habe einen neuen Bohrbrunnen von 50 Meter Tiefe und eine Wassersäule von ca.21 Meter im Brunnen und nun zu meiner Frage. Welche Pumpe welchen Druckessel und welchen Druckschalter würdet Ihr mir empfehlen? Zur Pumpe ist noch folgendes zu sagen. Den Strom für die Pumpe wird über eine 3 KW Photovoltaikanlage erzeugt. Danke im Vorraus.

  • Leider hast Du uns keinerlei Informationen gegeben, um Deine Fragen zu beantworten.
    Die Auswahl der Pumpe richtet sich primär nach der Pumpenkennlinie. Um daraus eine entsprechende Pumpe auswählen zu können, sind folgende Informationen erforderlich:
    1. Tiefe des Wasserspiegels bei max. Wasserentnahme.
    (Ich gehe davon aus, dass der angegebene Wasserspiegel der Ruhepegel ist, bei Wasserentnahme dürfte dieser sinken, nur wie weit?)
    2. Erforderliche bzw. gewünschte Wasserentnahme in L/Min oder m³/h.
    3. Länge und Querschnitt der verwendeten Leitungen.
    4. Gewünschter Druck am Ende der längsten Leitung bei max. Wasserentnahme.
    Ohne diese Informationen ist eine Pumpendimensionierung nicht möglich sondern eine trial and error Angelegenheit.


    Es mag interessant sein, wie Du Deinen Strom erzeugst, wichtiger ist jedoch zu wissen, welche Leistung und Phasenzahl der Wechselrichter hat sowie welchen Spitzen- (Anlauf-) Strom dieser verkraftet. Pumpen haben einen erheblichen Anlaufstrom, der ein vielfaches des Scheinstromes im Betrieb beträgt.


    Der Druckkessel richtet sich dann nach den vorliegenden Informationen, der Druckschalter nach dem gewünschten Ein- und Ausschaltdruck. Das sind die geringsten Probleme bei der Dimensionierung der Anlage.
    Gruss
    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Hallo kg49, ich habe das Landwirtschaftliche Anwesen mit dem Brunnen erworben. Vor wenigen Tagen hatte ich mit einem Bandmaß und einem Gewischt die bereits angegebenen Werte ermittelt. 50 Meter tief, Wassersäule ca. 21 Meter. Das Brunnenrohr ist blau und hat einen Innendurchmesser von 10 cm. Des Weiteren benötige ich ca. 200 bis 300 Liter Wasser am Tag.


    Gruß Bernd

  • Hast Du meine erste Antwort gelesen?
    Leider wurde nicht eine der angeforderten Informationen gegeben. Mit der Angabe 200 - 300 Liter am Tag kann man überhaupt nichts anfangen, da wir nicht wissen, ob diese Wassermenge auf einmal oder auf den Tag verteilt gefördert werden soll.
    Auch fehlen sämtliche Angaben für eine Druckberechnung.
    Zum Wechselrichter wurde ebenfalls nichts gesagt, obwohl Du in Deinem Eingangspost extra darauf hingewiesen hast.


    Da Du uns die erforderlichen Informationen nicht gibst, kann ich Deine Frage nach der Pumpe nur ungefähr beantworten.
    Da mir alle Angaben zum Wechselrichter fehlen, kommt m.E. nur eine einphasige Pumpe mit Sanftanlauf in Frage, unter Berücksichtigung einer Absenkung des Wasserspiegels von max. 10m und eines Austrittsdrucks am Brunnenrand von ca. 2 Bar: Grundfos SQ 1-65 oder Grundfos SQ 2-55.
    Aber eine vernünftige, kostengünstig durchgerechnete Dimensionierung ist das nicht!
    Gruss
    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

    Edited once, last by kg49 ().

Brunnen selber bauen