Einstellen Vordruck Membran

  • Hallo,
    ich habe, als absoluter Neuling, eine Frage zum Vordruck der Membran.
    Ich habe schon einige Seiten im Netz gefunden mit der Angabe von 0,9 x Einschaltdruck.
    Aber in der Grundfos-Anleitung finde ich eine Angabe des Membrandrucks mit 90% von P Soll.


    Was ist nun richtig?
    Derzeit ist der Druck der Membran auf 3 Bar eingestellt. Der Druckschalter ist fest auf 1,5 Bar Einschaltdruck eingestellt, Ausschaltdruck ist 4 Bar.


    Ist meine Annahme richtig, dass ich die Membran mit einem Druck von 1,35 Bar einstellen muß?


    Konstellation:
    Brunnenpumpe Grundfos SQ3 55
    Druckschalter PCU 15
    Membrangefäß 18L
    Förderhöhe Pumpe: ~12 m


    Danke für Feedback!
    Gruss
    Harry

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Installation:

    Brunnenpumpe Grundfos SQ3 55

    Druckschalter PCU 15

    Membrangefäß 18L (1 Bar)

    Saug-/Förderhöhe Pumpe: ~12 m

    Brunnentiefe gesamt ~14m

    außen: Pumpe

    innen: PCU & Membrangefäß

  • Hallo Harry,

    Quote

    Ist meine Annahme richtig, dass ich die Membran mit einem Druck von 1,35 Bar einstellen muß?


    Ja, deine Annahme ist richtig.
    Versuche aber bitte deine Manometer abzugleichen.
    Einmal das mit dem du den Vordruck überprüfst, mit dem welches dir den Einschaltdruck anzeigt.
    Ich gehe mal davon aus, dass deine Manometer nicht geeicht sind und aus meiner Erfahrung sind 0,15 bar Unterschiede in den Anzeigen keine Seltenheit.
    Den Vordruck auf jedenfall im drucklosen Zustand bei geöffnetten Ventil einstellen.


    Gruß Bohne

  • Das ist falsch.
    Der Membrandruckbehälter ist zwischen Pumpe und PC installiert.


    Wie kommst Du zu dieser Annahme?
    Ich lese seine Beschreibung so, dass der Membrandruckbehälter nach dem Druckschalter kommt / kommen sollte.

    Mit Hohlbohrschnecken gebohrter Tiefbrunnen:
    - Feinsandige Umgebung in Rheinebene
    - Gesamttiefe 14 Meter (dann beginnt eine massive Lehmschicht)
    - Grundwasser bei 8 Meter unter Geländeoberkante
    - 4 Meter Filterstrecke (0,5 mm)
    - 0,7 Meter Sumpfrohr
    - DN115 Brunnenrohr mit Bodenkappe
    - 3m³/h Tiefbrunnenpumpe mit unterer Ansaugung im Sumpfrohr
    - Sirio Entry Konstant-Druck-Regler
    - 100 Liter Membrandruckgefäß

  • Installation erfolgte laut Schaubild:

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Installation:

    Brunnenpumpe Grundfos SQ3 55

    Druckschalter PCU 15

    Membrangefäß 18L (1 Bar)

    Saug-/Förderhöhe Pumpe: ~12 m

    Brunnentiefe gesamt ~14m

    außen: Pumpe

    innen: PCU & Membrangefäß

  • H2OKopf
    Kannst Du mir bitte sagen aus welcher Beschreibung du das von Grundfos entnommen hast? Gern würde ich es nachlesen.


    Druckschalter und Membran befinden sich an der gleichen Lokation.


    Gruss
    Harry

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Installation:

    Brunnenpumpe Grundfos SQ3 55

    Druckschalter PCU 15

    Membrangefäß 18L (1 Bar)

    Saug-/Förderhöhe Pumpe: ~12 m

    Brunnentiefe gesamt ~14m

    außen: Pumpe

    innen: PCU & Membrangefäß

  • Gleiches Pdf liegt mir auch vor. Die Vordrücke stehen doch auf der rechten Seite.
    Die Installation ist so korrekt, der Druckbehälter befindet sich doch zwischen PC und Pumpe.
    Wie groß ist denn der Höhenunterschied vom Wasserspiegel im Brunnen zum Druckschalter?

  • Danke für dein Feedback! Es sind ca. 10m Unterschied.

    ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Installation:

    Brunnenpumpe Grundfos SQ3 55

    Druckschalter PCU 15

    Membrangefäß 18L (1 Bar)

    Saug-/Förderhöhe Pumpe: ~12 m

    Brunnentiefe gesamt ~14m

    außen: Pumpe

    innen: PCU & Membrangefäß

Brunnen selber bauen