Tauchpumpe springt immer öfters an

  • Hallo,


    regelmäßig wird bemerkt, dass eine im Brunnen-Schacht heruntergelassene Pumpe immer öfters anspringt.


    Leider gibt es keine Aufzeichnung, die weder über die Häufigkeit der An- und Abschaltmomente auskunft gibt, noch über die entnommene bzw. geförderte Wassermenge..


    Da die letzte Pumpe nach 20 Jahren Laufzeit wohl ausgetauscht werdem muss, stellt sich die Frage, ob bei der künftigen Pumpe eine Kontrolleinheit o.ä. dazu erworben werden soll, die bei Außergewöhnliche Messwerte z.B. eine eMail absenden kann. Zusätzlich wäre es gut, wenn anhand eines Diagramms am PC der Verlauf von diversen Mess-Sensoren angezeigt werden kann.


    So wurde z.B. festgestellt, dass innerhalb eines Jahres der Stromverbrauch bei fast gleicher Fördermenge sich verdoppelt hat.


    Solche Ergebnisse kann man nur im Nachhinein durch direktes Ablesen der Wasser- bzw. Stromverbrauchsmesser feststellen.


    Frage: Kennt jemand gute Systeme, mit denen die verschiedenen Betriebszustände digital aufgezeichnet werden können? Bei Überschreiten von Schwellwerten sollte ach eine eMail abgeschrickt werden können.

  • regelmäßig wird bemerkt, dass eine im Brunnen-Schacht heruntergelassene Pumpe immer öfters anspringt.

    Dann sollte man mal den Vordruck im Kessel überprüfen.


    Da die letzte Pumpe nach 20 Jahren Laufzeit wohl ausgetauscht werdem muss,

    Warum, ist sie defekt und fördert nicht mehr?


    So wurde z.B. festgestellt, dass innerhalb eines Jahres der Stromverbrauch bei fast gleicher Fördermenge sich verdoppelt hat.

    Kein Wunder, wenn die Pumpe mehr als erforderlich anspringt. Beim Anlaufen fliesst, wie bei jedem E-Motor, der höchste Strom.

    Trotzdem sollte man überprüfen, ob die Pumpe noch ihre serienmässigen Daten (Maximaldruck und maximale Fördermenge) erreicht.

    Gruss

    kg49