geeignete Pumpe für die Bewässerung Fussballplatz

  • Da der Kessel nicht als Wasserspeicher für Kleinstmengen dient, sondern als Speicher für die Zweipunktregelung, kann dieser in beliebiger Grösse ab 25 Liter gewählt werden.

    Lage ebenfalls beliebig. Da Standort unbeheizt ist, sollte er aus Edelstahl sein.

    Einschaltdruck <= 1 Bar unter dem kleinsten vorkommenden Fliessdruck.

    1 Bar über dem maximal vorkommenden Fliessdruck < Ausschaltdruck < 1 Bar unter dem maximalen Pumpendruck.

    So, dass die Pumpe bei beliebigen Betrieb durchläuft und nicht taktet und sicher bei Beendigung der Wasserentnahme abschaltet.

    MDR 5/11 sollte passen.

    Bei der Zeitschaltuhr auf die kleinste mögliche Einschaltzeit achten.

    Gruss

    kg49

  • Würde der Kessel passen?

    http://duggmbh.de/de/24-l-Memb…ssel-CS-liegend-Edelstahl


    Druckeinstellungen: .... das heisst also konkret bei der Ebara Matrix 18-6:

    maximaler Pumpendruck = ca. 6,5 bar

    minimaler Fliessdruck am Regner = ca. 2,5-3 bar

    maximaler Fliessdruck am Regner = ca. 5 bar

    ==>

    Vordruck am/im Kessel = ca. 1,3 bar

    Einschaltdruck am Druckschalter = ca. 1,5-2 bar

    Ausschaltdruck am Druckschalter = ca. 6 bar


    Korrekt?


    Sicherlich macht wegen der leichteren Einstellung auch noch ein Manometer beim/am Druckkessel Sinn, oder?
    http://www.hydrauliktechnik24.…-0-10-bar::522122082.html


    Macht es Sinn den MDR 5/11 als IP65-Variante zu nehmen, wegen dem "externem" Aufstellungsort?


    Die kürzeste Schaltzeit bei der Zeitschaltuhr SUL191w ist 2 Stunden. Kleinere Zeiten habe ich bei den analogen Wochen-Zeitschaltuhren noch nicht gefunden. Das wäre noch eine Alternative:

    https://www.elektrohandel-roll…-Gangreserve-1-Kanal.html


    Gruss

    BH

  • Die Drücke beziehen sich auf den Fliessdruck am Druckschalter, also quasi an der Pumpe.

    Das ist aber absolut unkritsch, da ihr ja nur bewässert und keine Kleinmengen entnehmt.

    Es gilt folgendes einzuhalten:

    So, dass die Pumpe bei beliebigen Betrieb durchläuft und nicht taktet und sicher bei Beendigung der Wasserentnahme abschaltet.

    Das kann man zur Not auch durch Trial and Error einstellen.

    Manometer ist immer gut und gehört einfach dazu. Auswahl unkritisch.

    IP65? Ich weiss nicht, wie trocken eure Hütte ist, schaden tut es nicht, ob erforderlich? Bei mir ist es trocken. Wichtig ist die Belüftung, damit es nicht taut.

    IP65 bedeutet nicht "gasdicht". 100%tige Luftfeuchtigkeit ist halt ein Gas.


    Ob die kürzeste Schaltzeit von 2h ausreicht, müsst ihr beurteilen. Wenn jede Beregnung mindestens 2h Dauert, kein Problem. Falls ihr nur eine Stunde sprengen wollt, habt ihr ein Problem, dann sollte man eine elektronische Lösung wählen.

    Gruss

    kg49