Gardena 5000/5 LCD defekt, wie finde ich heraus, wo der Fehler liegt?

  • Guten Abend,


    wir hatten vor ca. 6 Jahren eine Gardena 5000/5 LCD gekauft um aus einem ca. 7 Meter tiefen Brunnen (Rammbrunnen/Bohrbrunnen? - wir hatten einen Brunnenbauer kommen lassen, keine Ahnung, was für eine art Brunnen es genau ist, kenne mich mit den Bezeichnungen nicht aus) im Garten Wasser zur Gartenbewässerung zu gewinnen und auch um einen Wasserhahn zu versorgen.


    Die Pumpe lief bisher störungsfrei und hatte immer genug Leistung.


    Als wir vor ein paar Tagen den Hauswasserautomaten einschalteten blieb das LCD aus und es gab keinen Mucks von sich. Nach Tests an verschiedenen Steckdosen scheint es wohl an der Elektrik des Hauswasserautomaten zu liegen.


    Wir hatten uns die Explosionszeichnung des HWA von der Gardena-Homepage geladen und auch die Ersatzteilliste.


    Heute hatten wir es auseinander gebaut und versucht, die Elektrik durchzumessen.


    [IMG:http://fs5.directupload.net/images/170710/temp/7aicbvaw.jpg]


    [IMG:http://fs5.directupload.net/images/170710/temp/ccsgzed5.jpg]


    [IMG:http://fs5.directupload.net/images/170710/temp/lwtzi88t.jpg]


    [IMG:http://fs5.directupload.net/images/170710/temp/wvszsmg8.jpg]


    An den Steckern der Platine kamen laut Messgerät 12 V an. Trotz allem zeigt das Display nichts an und der HWA rührt sich nicht.


    Wo könnte der Fehler liegen? Am Kondensator? Wie messe ich den durch?


    Und falls wir den Fehler finden sollten, lohnt sich ein Austausch der defekten Teile oder wäre es aufgrund des Alters des HWA besser, gleich einen neuen zu kaufen? Nicht, dass dann noch mehr defekte auftreten.


    Wer hat Erfahrung und kann uns helfen?


    Vielen Dank im Voraus! :)

  • Wenn am Display (im Gegensatz zu früher) nichts angezeigt wird, sollte dies nicht am (grossen) Kondensator liegen, denn der ist für den Motor bestimmt und nicht für die Elektronik (Betriebskondensator).

    Am Kondensator? Wie messe ich den durch?

    Mit einem Kapazitätsmessgerät.


    Wo könnte der Fehler liegen?

    Wenn Du keinen Schaltplan der Elektronik hast, wird es schwer sein, gezielt Fehler zu suchen, abgesehen davon, dass die Ansteuerung höchstwahrscheinlich über einen Prozessor, zumindest aber über ICs in SMD Technik erfolgen wird. Da sollte die Ersatzteilbeschaffung schwierig sein.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • Vielen Dank, für die schnelle Antwort, kg49!


    Also gehe ich davon aus, dass die Platine einen weg haben wird?


    Könnte man ja als Ganzes tauschen, kostet aber mal schlappe 92 €.


    Lohnt sich das noch in Bezug auf das Alter der Pumpe?


    Nochmals vielen Dank im Voraus!

  • Und das funktioniert einfach so?

    Funktioniert der Druckschalter dann trotzdem noch? Also, dass das Ding angeht wenn Wasser gebraucht wird? Kann man echt einfach die ganze Elektronik überbrücken?

    Auf das LCD lege ich keinen Wert also würde das passen...

  • Und das funktioniert einfach so?

    Selbstverständlich, wenn man weiss, wie die Verdrahtung auszuführen ist. Haupt- und Hilfswicklung sind mit dem Kondensator korrekt anzuschliessen.

    Funktioniert der Druckschalter dann trotzdem noch?

    Natürlich nicht. Die gesamte Elektronik wird ja überbrückt und nur der Motor wird ein- bzw. ausgeschaltet. Zur Steuerung ist eine separate Elektronik (z.B. Presscontrol) oder ein Kessel mit Druckschalter erforderlich.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • Ich habe vorhin eine LCD-Einheit mit der Steuerelektronik bei ebay gekauft. Der Händler räumt sogar ein Rückgaberecht ein.


    Bezahlt habe ich 45 € inkl. Versand. Denke, das ist fair. Zum Testen perfekt.


    Werde berichten sobald das Teil da und ausgetauscht ist. :thumbup:

  • So,wie versprochen die Lösung des Problems.


    Die Elektronik war nicht die Ursache.


    Nach Austausch derer blieb das Display noch immer aus.


    Nochmals das Stromkabel untersucht (abgetrennt, aufgeschnitten und begutachtet) und Tadaa -> kabelbruch. Wieso auch immer,die Pumpe stand jetzt seit 2 Monaten an der selben Stelle und wurde nicht einmal bewegt. Das Stromkabel steckte in einer schaltbaren Steckdose.


    Egal,Hauptsache ist,dass sie jetzt wieder läuft.

Brunnen selber bauen