Hauswasserwerk in Keller verlagern

  • Hallo zusammen,

    ich habe mir vor 2 Jahren einen Brunnen bohren lassen.

    Da ich jetzt aktuell am Abdichten und Dämmen des Kellers von außen bin und der Bereich bis zum Fundament offen ist, würde ich gerne in diesem Zuge die Pumpe in den Keller verlegen.

    Anbei ein Bild mit links des aktuellen Anschlusses und rechts meines neuen Plans.

    Meine Überlegung ist, dass ich das Brunnenrohr im Erdreich mit einem Rechtsbogen Richtung Haus und das Rohr durch die Hauswand verlege.

    So kann ich vom Keller aus die Saugleitung durchstecken. Macht das Sinn? Das Ganze muss natürlich dann so gesichert werden, dass im Falle steigenden Grundwassers mir der Keller nicht voll läuft.

    Oder habt ihr eine bessere Idee?

    Was mir generell noch aufgefallen ist: Ich könnte mehr „Wasserdruck“ benötigen. Aktuell hat die Saugleitung 1 Zoll. An der Pumpe ist dann ein ½ Zoll Schlauch.

    Würde das Problem schon beseitigt, wenn ich den Schlauch auf ¾ Zoll umstelle oder sollte auch die Saugleitung vergrößert werden?

  • Ich könnte mehr „Wasserdruck“ benötigen

    Du möchtest sicherlich Deine Wassermenge erhöhen, um den Duck zu erhöhen bräuchtest Du nur Deinen Verbraucher drosseln.

    Jeder Schlauch stellt einen Widerstand dar, egal ob Saug- oder Druckschlauch.

    Um etwas zu verändern, müssen beide angepasst werden.

    Saugschlauch auf 1 1/2 bis 2 Zoll,

    Druckschlauch auf 3/4 - 1 Zoll.

    Inwieweit sich dies nennenswert bemerkbar macht, hängt von der Länge des Druckschlauches sowie der geförderten Wassermenge/Zeiteinheit ab.

    Die Pumpe ist generell relativ schwach.

    Gruss

    kg49