Vorfilter Hauswasserwerk

  • hallo erstmal 8)


    ich habe bei mir im arten nen brunnen bohren lassen bin mit meinen nachbarn angeschlossen.


    beide das selbe HWW .


    soweit so gut .


    funktioniert soweit auch ganz okay.



    frage zum vorfilter .


    ich habe seinerzeit son üblichen vorfilter gekauft mit nem wehcsel bzw auswaschbaren filter.


    abgesehen davon das es keinen schlüssel dazu gab und er nie richtig dicht wurde , ist er mir jetzt im winter geplatzt.


    ich brauche einen neuen .


    frage wäre welche erfahrungen habt ihr gemacht könnt ihr da was empfehlen.


    ich denke er sollte feinsten sand filtern .


    ich will nen hoch druckreiniger da mit betreiben und die sollen wohl sehr empfidlich sein.


    beim wasche ist mir auch aufgefallen das es sehr viel kalk rückstände gibt .


    zu erwähnen wäre das das wasser für garten und auto fahrrad wäsche und dergleichen .


    kein trinkwasser und waschmaschinen bzw toiletten spüllung benutzt wird


    wenn dann welcher filter einsatz wäre deie richtige wahl-


    hab ein bild hochgeladen .


    so eine art filter habe ich auch gehabt


    im voraus schon mal vielen dank

  • ich habe bei mir im arten nen brunnen bohren lassen bin mit meinen nachbarn angeschlossen.

    Du meinst, die Nacbarn sind an Deinem Brunnen angeschlossen?


    Was für ein Brunnen wurde gebohrt?

    Schlagbrunnen?

    Bohrbrunnen?

    Welcher Rohrdurchmesser?

    Welcher Brunnenfilter wurde gesetzt?

    Wie tief ist der Brunnen?


    Ein Vorfilter behandelt die Symptome, nicht die Ursache.


    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • es ist ein bohrbrunnen .


    hab das von ner firma machen lassen .


    ein loch mit zwei saugrohre .


    ich will nicht an der ursache nicht rum docktorn .


    habe ja bis dato noproblemo gehabt.


    will halt nur nen neuen filter einbauen .


    bzw welcher filter einsatz wäre was für mich

  • hab das von ner firma machen lassen .

    Lass Dir das Geld wiedergeben, ein guter Brunnen ist sandfrei!


    Man kann nicht einfach einen Filter setzen (zumindest wenn es halbwegs erfolgreich sein soll). Man sollte dabei folgende Punkte beachten:

    Druckseite oder Saugseite,

    Höhe des Wasservolumens (L/h),

    Art, Grösse und Körnung des Filterguts,

    Menge des Filterguts (z.B. g in m³).


    Da sich die wenigsten darum kümmern (wollen), geht sowas auch meistens langfristig schief. Da die meisten nicht bereit sind, sich in die Materie einzuarbeiten, wird das "Schiefgehen" als gottgegeben betrachtet und als normal angesehen.

    Gruss

    kg49


    P.S. Die Einhaltung der Mindestrechtschreibregeln erhöht signifikant die Bereitschaft von Mitlesern Dir zu antworten. Dies ist ein Forum und keine Whatsapp-Plattform.

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • Das Lesen ist wirklich kein Vergnügen. Kann es sein das Deutsch nicht deine Muttersprache ist? Dann wäre es nachvollziehbar.


    So oder so schalte mal die Rechtschreibfunktion bei deiner Textverarbeitung ein.


    Nun zu deiner Frage.


    Wir haben keinen Filter, allerdings auch kein Hauswasserwerk sondern einen 150 Liter Druckbehälter der von einer Tiefbrunnenpumpe gefüllt wird. In der ersten Zeit hatten wir im Kessel auch immer mehr oder minder viel Sand. Dieses setzte sich aber lieber im Kessel ab als das es aus der Zapfstelle herauskam.


    Somit stellt sich die Frage wie lange der Brunnen schon betrieben wird? Wenn erst kurz dann kann das sein ansonsten ist da wohl etwas nicht so wie es sein soll.


    Wenn ich es richtig verstehe nutzt ihr das Wasser auch für die Waschmaschine und die Toilette. Bezahlt ihr für dieses Wasser dann auch schön die Abwassergebühren oder leitet ihr dieses Illegal in den Kanal?

  • Okay ich entschuldige mich dafür das ,das lesen kein spaß macht.


    Werde mich bemühen mich verständlicher auszudrücken .


    Nix destotrotz lautet mein motto wer schreibfehler findet darf sie behalten Grins ;)


    Ich will noch mal darauf hinweisen das die Nutzung meinens Brunnenwasser ausschließlich der Garten und Fahrrad wäsche dient.


    Da die Antworten alle in richtung Ursache gehen und es nicht zur lösung dient .


    Werde ich wohl oder übel mir alleine was einfallen lassen müssen.


    Es spielt für mich keine Rolle warum und wieso , tatsache ist das ich nen filter davor haben will.


    Er wird an der saugseite vorm HWW montiert.


    Ich will ihn doch nur zur sicherheit davor haben.


    Da ich das wasser nicht durchgehend laufen lasse wollte ich vorsichtshalber nen Filter montieren.


    Zum winter wird er abgestellt und zum Sommer wieder in betrieb genommen .


    Grundsätzlich ist das wasser Okay für mich .


    Nur da mir die kalk Rückstände nach dem waschen aufgefallen ist und ich jetzt einen neuen filter benötige , wollte ich mir ne info einholen welcher filter evtl für mich in frage kommen würde ?


    Sprich, der Kalk rückstände und feinste sandpartikel filtern kann .


    Wenn es so einen filter überhaubt gibt ?


    Es bringt mir auch nicht wirklich was wenn ich mir das geld wiedergeben lasse .


    Was dann würde sich durch die rückgabe des geldesmein problem in luft auf lösen.


    Nicht wirklich oder ;)


    Meine Frage war doch nur was ihr für ein Filter bzw Filtereinsatz empfehlen würdet :)


    mfg

  • Mit anderen Worten dich stören die Wasserflecken auf dem geputzten Fahrrad.

    Vielleicht reicht da schon ein Trockenputzen mit einem Fensterleder.


    Wenn ich das Auto Wasche und es nicht zeitnah abledere dann gibt es auch Flecken.


    Aber nun zu deiner eigentlichen Frage.


    Vielleicht wäre eine Umkehrosmoseanlage was für dich. Ich selber besitze so was nicht kann somit auch nichts weiteres darüber sagen. Nur soviel das ich gerade mal bei ebay geschaut habe dort muss man bis zu mehreren Hundert Euro dafür ausgeben. Und dazu dann auch noch die Kosten für die Filter, welche man regelmäßig erneuern muss.


    In der Beschreibung hört sich dieses sehr gut. Ob das was versprochen wird allerdings in der Wirklichkeit auch eingehalten wird steht auf einem anderen Blatt.

  • Deine Worte sind zum Teil rätselhaft:

    Ich will ihn doch nur zur sicherheit davor haben.

    Da ich das wasser nicht durchgehend laufen lasse wollte ich vorsichtshalber nen Filter montieren.

    Was hat die Dauer der Wasserförderung mit dem Filter zu tun?



    Sprich, der Kalk rückstände und feinste sandpartikel filtern kann

    Gelösten Kalk kann man nicht filtern.


    Feinstsand kann man ebenfalls nicht mit einem Vorfilter ausfiltern. Zumindest nicht mit vertretbarem Aufwand in der hier gewünschten Bauform.


    Da Du einfach nicht auf die gestellten Fragen eingehst:

    Höhe des Wasservolumens (L/h),

    Art, Grösse und Körnung des Filterguts,

    Menge des Filterguts (z.B. g in m³).


    wirst Du vielleicht mit folgendem Filter glücklich bzw. lernst, dass es so nicht geht:

    https://www.westfalia.de/shops…0%C2%A0%C2%A0%C2%A0%C2%A0

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

Brunnen selber bauen