Hilfe für völlig Ahnungslosen Neuling Pumpe/Saugschlauch

  • Hallo zusammen,

    ihr seid meine letzte Hoffnung!

    Folgendes:


    Ich habe mir einen Kleingarten gekauft. Dort ist auch ein Brunnen. Dem Vorbesitzer ist die Pumpe im Winter eingefroren und er war so lieb und hat uns eine neue (letztes Aldi Prospekt) gekauft. Gut, war jetzt eher skeptisch demgegenüber, aber war eine nette Geste. Pumpe vorgeführt und nach ca. 4 Mal neu starten und Wasser auffüllen ging sie dann an und hat etwas Wasser gefördert. 2 Tage später- FI Schalter raus, Strom weg, Pumpe hinüber. Also haben wir uns ein hauswasserwerk von Güde bestellt. Den ersten Tag hat es noch ein wenig Wasser gezogen, aber seit 3 Tagen passiert gar nichts mehr!

    Es fließt 0 Wasser durch den Schlauch! Haben es mit einem Eimer Wasser probiert, die Pumpe scheint nicht das Problem zu sein, aus dem Eimer hat sie astrein gefördert. Ahnungslos wie ich bin, bin ich dann in den Baumarkt getigert. Der nette Verkäufer sah mir meine Ahnungslosigkeit und Hilflosigkeit wohl an und hat mir alles was ich brauche zusammengestellt und sogar vor Ort zusammengebaut. Hochmotiviert bin ich mit meinem fertigen Schlauch in den Garten um festzustellen, dass es noch dee gleiche Mist ist....nichts funktioniert, durch den Saugschlauch kommt kein Wasser!

    Der Brunnen ist ca. 7 Meter tief und hat laut Nachbarn astrein gefördert und nie Probleme gemacht, er ist auch erst 5 Jahre alt. Um sich ein besseres Bild vom Disaster machen zu können, füge ich Bilder bei.

    Wo kann das Problem liegen bzw. was ist falsch? Und garantiert ist da irgendwas falsch, da ich wie gesagt völlig ahnungslos bin!

    Viele Grüße

    Stella



  • ging sie dann an und hat etwas Wasser gefördert.

    hat es noch ein wenig Wasser gezogen

    aus dem Eimer hat sie astrein gefördert

    Aus diesen Zitaten kann man mit einer gewissen Wahrscheinlickeit entnehmen, dass das Problem am Brunnen liegt. Auf die Sprüche der Nachbarn würde ich nichts geben, da die Aussagen nicht aktuell sind.

    Folgende Fragen wären zu beantworten, da die Fotos nur eine geringe Aussagekraft haben:

    Was für ein Brunnen liegt vor? Bohrbrunnen, Rammbrunnen?

    Welchen Durchmesser hat der Brunnen?

    Welcher Brunnenfilter wurde verbaut?

    Ist evtl. der Filter verockert oder verstopft? Probe machen!

    Wie tief liegt der Grundwasserspiegel?


    Das mal so als Einstieg. Der grüne Ansaugschlauch ist auch nicht erste Wahl. Er ist manchmal nur schwer dicht zu bekommen und sollte mit Klemmschalen befestigt werden statt mit Schlauchschellen.

    Besser wäre ein unterdruckfester (!!!) Panzerschlauch.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • Noch eine Ergänzung:

    Wenn PE Rohre im Unterdruckbereich eingesetzt werden, sollten die Verbindungsfittinge grundsätzlich aus Messing sein.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • ... an der Pumpe ist ein Rückschlagventil angeschlossen - hoffentlich in der richtigen Richtung? Auf dem RV ist gewöhnlich ein Pfeil sichtbar, daran ist die Richtung erkennbar.


    Gruß

    Bohrbrunnen1 DN 100, 9m, 30cm Sumpfrohr, 2m Filterrohr SW 0,3, 7m Vollrohr; GW bei ca. 5m; HWW 1100 W mit Vorfilter und Druckschalter mechanisch
    Bohrbrunnen2 DN 100, 15m, 1m Sumpfrohr, 4m Filterrohr SW 0,3, 10m Vollrohr; GW bei ca. 5m; HWA 1400W mit Vorfilter und elektronischer Regelung

Brunnen selber bauen