Druckschalter "Flattert" nicht immer aber immer öfter

  • Hi,


    vor einigen Jahren habe ich aus unserem alten 3 Kammer Klärsystem eine Wasserzisterne gebaut.

    Das Wasser stelle ich mit einem alten Elektra Beckum HWW (optisch sehr ähnlich zum TIP HWW1200) zur Verfügung.

    Hat alles gut geklappt bis im letzten Herbst es ab und zu passierte, dass die Pumpe an zu stottern fing.

    Also der Druckschalter beim erreichen des Ausschaltdrucks abschaltete aber in der selben Sekunde wieder einschaltete und dies in Endlosschleife bis die Stromzufuhr gekappt wurde.

    Schaltete man den Strom wieder an war Ruhe.


    Als ich nun im Frühjahr die Pumpe wieder in Betrieb nahm habe ich alles geprüft.

    - Fussventil

    - Druckbehälter (1,5 Bar, Membran O.K.)

    - Filter

    - Dichtheit der Leitungen


    Aber das Problem tritt immer häufiger auf.

    Ich kann mir keinen Reim darauf machen, habt Ihr eine Idee?

    Druckschalter defekt?


    Noch ein paar Infos zum Aufbau.

    Pumpe und Druckbehälter sind aus Platzgründen nicht beieinander verbaut und liegen auf unterschiedlichen Höhen. Druckbehälter ca 2m höher



  • Hallo

    Was für einen Druckschalter hast du? Schau mal ob die Öffnung noch frei ist und wenn es einer mit Membrane ist ob die noch ganz ist!

    Bohrbrunnen 17 meter bei 10 meter Wasser. Pumpe DAB 30/50 Tiefenbrunnrnpumpr mit 6m3 leistung. Weitere Brunnen DN 300 mit 60m3 leistung. Pumpe Grundfos Wasserknecht.

  • Hallo Peff

    Schraube mal den Druckschalter ab und schau ob die Öffnung sauber ist! Ich weiß nicht wie Handwerklich du bist! Ansonsten zerlege mal den Druckschalter und schau ob Sand an der Membrane ist.

    Bohrbrunnen 17 meter bei 10 meter Wasser. Pumpe DAB 30/50 Tiefenbrunnrnpumpr mit 6m3 leistung. Weitere Brunnen DN 300 mit 60m3 leistung. Pumpe Grundfos Wasserknecht.

Brunnen selber bauen