Was für Abdeckung Schachtbrunnen?

  • Hallo, ich habe vor 15 Jahren ein Grundstück erworben und einige Jahre später einen Schachtbrunnen der mit dicker Betondecke abgedeckt und mit Erde zugeschüttet war, gefunden. Gut 1m im Durchmesser. Damals gelotet 18m, nachgefragt im Dorf sagte mir jemand der habe mal 22m gehabt. Seit ca. 10 Jahren habe ich den jetzt mit einer Saubpumpe in Betrieb, in diesem heißen Sommer konnte ich ihn leider schon mal leerkriegen. Wobei, nicht leer, aber die Saugpumpe schafft halt nicht mehr.


    Nun aber zu meiner Frage. Ich habe den Brunnen nun hochmauern lassen, siehe Foto. Womit decke ich den Brunnen nun ab?


    Ich habe vor kurzem mal eine hölzerne Abdeckung gesehen, siehe 2. Bild. Gerne möchte ich oben auf eine kleine Schwengelpumpe aufschrauben. Innen sind 2 Doppel T-Träger eingebaut wo das Ssugrohr befestigt werden kann. Ich finde diese Holzabdeckung schön, aber noch besser fänd ich ja Glas oder Plexisglas und innen eine LED - Lampe oder so. Hat das schon mal jemand realisiert?

  • Hallo Arne,

    ich bin nun auch nicht so brunnenbewandert, kann dir aber aus der gärtnerischen Sicht heraus sagen, dass Lichteinfall oder gar Beleuchtung Algenwachstum im Wasser und Moos- und Farnwachstum an den Innenwänden des Brunnens nach sich ziehen wird, die Sporen von Algen, Farnen und Moosen sind immer in der Luft unterwegs.

    Da Pflanzen irgendwann auch absterben, ergibt sich meiner Meinung nach eine Belastung des Wassers mit sich zersetzendem organischen Material, wenn auch nicht sehr viel, was aber wahrscheinlich nicht so gut fürs Wasser ist.

    Schachtbrunnen (1779?)

    ~4m tief, ~1,2m Durchmesser, obere Hälfte mit unbehauenen Natursteinen ausgekleidet, unten "felsige" Seitenwände

    Grundwasserstand:

    in nassen Wintern 0,5m unter Bodenoberfläche

    in trockenen Sommern 2-3m unter Bodenoberfläche

    Pumpe: Gardena Comfort 4000/5E

Brunnen selber bauen