Hauswasserautomat Anschluss Kupferrohr / Kugelhahn / Flexschläuche

  • Hallo liebe Forumsgemeinde,


    ich habe einen Hauswasserautomaten (HWA) mit 1 Zoll PVC-Außengewinde welcher aktuell in der Garage steht.


    Nun möchte ich gerne an der Außenseite der Garage einen Kugelkopfhahn montieren, an dem der Gartenschlauch un devtl. noch ein kleines Außenwaschbecken angeschlossen werden können. Der Hauswasserautomat soll auf einem Regalbrett an der Wand hängen/ stehen.


    Vom PVC-Außengewinde des HWA möchte ich gerne wie folgt vorgehen:


    1. Messing-Reduzierstück mit 1 Zoll Innengewinde/ 3/4 Zoll Außengewinde

    2. Panzerschlauch 3/4"ÜM x 3/4"AG

    3. Lötfitting Übergangsmuffe 22 mm x 3/4 Zoll (Innenseite Garagenwand)

    4. 22 mm Kupferrohr (durch die Garagenwand)

    5. Lötfitting Übergangsmuffe 22 mm x 3/4 Zoll Außenseite der Garage bündig)

    6. Kugelhahn 3/4 Zoll Außengewinde


    Das Reduzierstück (1.) möchte ich deshalb anbringen, weil ich so den Panzerschlauch lösen kann, ohne jedesmal das PVC-Gewinde beanspruchen zu müssen. Hierbei stellt sich die Frage was zu beachten gilt, um den Übergang PVC-Außengewinde zu Messing-Innengewinde dicht zu bekommen. Arbeitet man hier mit Teflonband?


    Habt Ihr Fotos von euren Verrohrungen, Ideen, Anregungen??



    MfG Stefan

  • Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Bei meinem kurzen Besuch im Baumarkt habe ich mir mal alles zusammen gelegt und bin über eine weitere Frage gestolpert.


    Wenn ich die Installation wie o.g. vornehme, bohre ich durch meine Garagenwand ein 20mm starkes Loch, um ein 18 mm Kupferrohr durchzustecken.


    An beiden Enden des Kupferrohrs wird dann ein passender Fitting aufgelötet, um auf der Innenseite den Flexschlauch auf- und auf der Außenseite einen Kugelhahn einzudrehen.


    Sowohl der Flexschlauch, als auch der Kugelhahn wurden in einer Größe von 3/4" gewählt.


    Nur wie wird das Kupferrohr jetzt gegen verdrehen gesichert. Alle Wandscheiben die ich gefunden haben einen 90° Grad Winkel. Eine Rohrschelle könnte höchstens innen befestigt werden, wäre mir gegen ein Verdrehen aber auch zu wenig.


    Gibt es hierzu Vorschläge?


    Ich werde jetzt jeweils Anfang und Ende des Bohrlochs etwas aufstemmen und die Fittinge so auflöten, dass diese mit der Wand bündig schließen. Nachdem das Kupferrohr entsprechend ummantelt wurde, werde ich es dann mit Zement- und Mauermörtel einputzen und hoffen, dass dies zur Fixierung ausreicht.


    Las zweite mögliche Variante, gäbe es evtl. noch die Möglichkeit einen Flansch zu benutzen. Durch diesen würde das Kupferrohr hindurchgeführt und mit einer Klemmschraube fixiert. Der Flansch selbst könnte dann auf die Wand Innen- bzw. Außenseite aufgeschraubt werden.


    Ich werde ggf. berichten (inkl. Fotos) wie es gelaufen ist. Evtl. kann dieser Beitrag dann auch mal jemand anderem eine Hilfe sein.

Brunnen selber bauen