Haus mit Grundstück und Brunnen gekauft

  • Hallo zusammen,

    ich bin recht neu hier und habe bisher nur mitgelesen.

    Nun habe ich im Mai ein Grundstück samt Haus gekauft und bin etwas über die "Bewässerungsanlage" verwundert.

    Vielleicht könnt ihr mir weiterhelfen, was das für ein System ist.


    Es handelt sich um einen ca. 3m Tiefen Schacht, in dem ein Druckwasserbehälter steht, der wird durch eine Pumpe gespeist. Fällt der Druck im Behälter unter 2 Bar, springt sie an. Erreicht der Behälter 4 Bar, stoppt sie automatisch.

    Ich frage mich nun u.a.:

    - Was ist das für ein "System"? Wo sind die Vorteile oder Nachteile? Es gibt übrigens im Garten 3 "Entnahmestellen" mit je 2 Hähnen (1x 3/4" und 1x 1" - der dicke Schwarze Schlauch scheint also diese Entnahmestellen zu versorgen).

    - Woher bekommt die Pumpe das Signal, dass der Druck gefallen ist? Denn als ich die Verbindung zwischen Behälter und Pumpe getrennt habe, ist sie nicht angesprungen.

    - Wohin gehen die "kleinen" Leitungen (also die Rohre + Stromkabel) => faktisch gehen sie zum wenige Meter entfernten Haus - aber ich habe keine Ahnung, was da "passiert"? Im Keller habe ich noch ein Manometer gefunden, das scheint aber keine Funktion zu haben :/

    - Der Gewebeschlauch/Panzerschlauch, der Pumpe und Behälter verbindet, scheint auch schon etwas älter zu sein... Welchen Schlauch müsste ich kaufen?

    Maße vom Panzerschlauch:

    - Schlauchgewinde (außen): 36,1mm

    - Schlauchgewinge (innen): 22mm

    - Schlauchdurchmesser: 30,5mm

    - Gewinde der Pumpe: 33mm


    Würde mich über Rückmeldung freuen!


    Danke und Gruß

    Wire

  • und bin etwas über die "Bewässerungsanlage" verwundert.

    Warum? Ganz normale Anlage.

    Was ist das für ein "System"?

    Zweipunktregler mit Hysterese.


    Woher bekommt die Pumpe das Signal, dass der Druck gefallen ist?

    Die Pumpe bekommt kein Signal, sondern wird von einem Druckschalter eingeschaltet.

    Wohin gehen die "kleinen" Leitungen

    Wenn Du das nicht weisst? Von uns ist keiner vor Ort um nachzusehen.

    Welchen Schlauch müsste ich kaufen?

    Gar keinen, solange der Schlauch dicht ist.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Erstmal danke für deine Antwort!

    Habe so ein System noch nie gesehen... also in Kombination mit dem Druckwasserbehälter, einer Pumpe, den Leitungen und Entnahmestellen...

    Wenn Du das nicht weisst? Von uns ist keiner vor Ort um nachzusehen.

    Ich kann es ja auch nicht nachsehen... das ist 2m unter dem Erdboden und geht in Richtung Haus :/ Hätte ja sein können, dass jemand eine Ahnung hat, was diese Leitungen machen/wofür sie benötigt werden. Ich bin da absoluter Leihe.

    Die Pumpe bekommt kein Signal, sondern wird von einem Druckschalter eingeschaltet.


    Und wo sitzt der Druckschalter? Innerhalb der Pumpe oder bspw. irgendwo im Haus?

  • Nicht in der Pumpe. Entweder am Druckkessel oder an einer Leitung, die vom Druckkessel kommt.

    Da Du ja recht ordentliche Bilder eingestellt hast (Lob!) kann man auf dem Gesamtbild einiges erkennen. Die Saugpumpe fördert über ein Rückflussventil in den Kessel. Nach dem Rückflussventil kommt etwas, was nicht identifizierbar ist. Es ist aber nicht der Druckschalter.

    Um mehr zu erfahren, musst Du der Stromleitung von der Pumpe folgen. Wenn diese Leitung im Boden verschwindet, musst Du sie im Haus wiederfinden. Am Ende der Stromleitung, evtl. nach einer Verteilung, sitzt der Druckschalter.

    Ggf. mit einem Messgerät ausmessen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Das Gerät neben dem Manometer, wo Condor draufsteht, ist der Druckschalter.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Verstehe - wieder was gelernt :thumbup:

    Aber warum nicht einfach ein Hauswasserwerk nehmen? Ich finde das irgendwie unnötig komplex... Den Aufwand hätte man sich ja sparen können :/

  • Du hast ein Hauswasserwerk, nur mit einem professionellen grossen Kessel, wie es sich gehört, wenn viele Kleinverbraucher damit gespeist werden sollen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen