Brunnenausbau Festgestein (Keuper)

  • Hallo.

    Das wäre beim 3,15 - 5,6 mm eine Schlitzweite von 1 mm . Richtig?


    Vlado

    Schach- Bohrbrunnen Hybrid in Keuper

    aktuell ca 16 m (5,5 Schacht Rest gebohrt mit 150 mm Bohrkrone)

    Grundwasser ab 9,3 m

  • Hallo,


    hab gerade bemerkt, dass es sowieso kein Filterrohr mit 2,5 mm Schlitzweite gibt. Dann treffen wir uns in der Mitte bei 2 mm^^.


    Vlado

    Schach- Bohrbrunnen Hybrid in Keuper

    aktuell ca 16 m (5,5 Schacht Rest gebohrt mit 150 mm Bohrkrone)

    Grundwasser ab 9,3 m

  • Hallo,


    vermutlich hast du sogar recht. Mein Bauchgefühl sagt mir aber, dass ich eher einen groben Filter brauche.

    In der Nachbarschaft gibt es einen Brunnen seit ca. 20 Jahren. Vielleicht kann ich herausfinden wie der ausgebaut wurde und mich daran orientieren.

    Habe ja noch Zeit bis zum Winter.


    Grüße


    Vlado

    Schach- Bohrbrunnen Hybrid in Keuper

    aktuell ca 16 m (5,5 Schacht Rest gebohrt mit 150 mm Bohrkrone)

    Grundwasser ab 9,3 m

  • Hallo,


    nachdem ich zwischenzeitlich bei 16,5 m angekommen war, ist mir gestern das Gestänge gerissen. Sehr Ärgerlich, da ich eigentlich schon aufhören wollte zu bohren.

    Erste Bergungsversuche sind gescheitert.

    Werde morgen nochmals einen Versuch starten. Wenn das nicht klappt, lasse ich die Bohrkrone eben unten. Dadurch verliere ich ca. 40 cm an Tiefe.

    Da ich in 16 m aber bereits über 1 m³/h entnehmen kann ist das zu verschmerzen (hoffe ich).


    Wie ich den Ausbau jetzt vornehmen werde, weiß ich aber noch nicht.


    Mehrere Varianten gehen mir durch den Kopf.

    Filterstrecke 1 oder 2 Meter.

    1 Meter müsste locker reichen in Bezug auf die Durchlässigkeit und hätte den Vorteil, dass die Pumpe tiefer sitzt und ich somit mehr entnehmen kann.

    Spricht etwas gegen die kurze Filterstrecke?

    Oder ich könnte ich auch 2 Meter Filter verbauen und die Pumpe in den oberen Teil des Filters hängen. Vielleicht geht es ja gut und es kommt nicht zu Verockerungen und wenn doch hätte ich ja noch genug "Reservefilter"

    Oder kann dann die ganze Filterstrecke "befallen" werden?


    Die Pumpe unter die Filterstrecke zu hängen wäre auch eine Möglichkeit.


    Ihr seht ich bin verunsichert.


    Wie sollte ich jetzt am besten vorgehen?


    Grüße

    Vlado



    Schach- Bohrbrunnen Hybrid in Keuper

    aktuell ca 16 m (5,5 Schacht Rest gebohrt mit 150 mm Bohrkrone)

    Grundwasser ab 9,3 m

  • Wegen punktueller Belastungen würde ich die Pumpe nicht in den Filterbereich hängen.

    Wenn der Filterbereich immer im Wasser liegt, könnte man die Pumpe auch unter den Filter hängen. Dabei Kühlung beachten.

    Verockerung ist u.a. eine Frage der Eintrittsgeschwindigkeit des Wassers in die Filterschlitze. Bei mässiger Entnahme (also eine Pumpe mit geringer Förderleistung) sehe ich keine Probleme. Bei starker Förderung, ggf. im Intervallbetrieb, sieht die Sache anders aus.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • Hallo,


    habe die Bohrkrone bergen können. Bin jetzt also wieder bei 16,5 m. Jetzt geht es an den Ausbau.

    Ich werde zwei Meter Filterrohr mit 2 mm Schlitzweite verbauen. Darüber Vollrohr. Die Pumpe werde ich relativ knapp über die Filterstrecke hängen. Da ich relativ geringe Mengen entnehmen werde, sollte hinsichtlich Verockerung ja nichts passieren. Selbst wenn der obere Teil der Filterstrecke irgendwann mal Verkrustet sein sollte bleibt noch genug Filterstrecke. Soweit meine Überlegungen.


    Grüße

    Vlado

    Schach- Bohrbrunnen Hybrid in Keuper

    aktuell ca 16 m (5,5 Schacht Rest gebohrt mit 150 mm Bohrkrone)

    Grundwasser ab 9,3 m

Brunnen selber bauen