Schlauch in Brunnenrohr verklemmt - wie bekomme ich ihn hoch? Video von Kamerafahrt.

  • Liebe Brunnenbauer,


    nachdem ich als blutiger Anfänger ins kalte Wasser geworfen wurde (siehe hier), und erst kein Glück hatte, kam jetzt auch noch Pech dazu:


    Ein Schlauch hat sich an einer Gardena-Kupplung gelöst und der Rest blockiert das Brunnenrohr. Es handelt sich um einen 1" Saugschlauch, der oben an einer Tauchpumpe angebracht ist. Daran befindet sich eine Geka-Kupplung mit einem 1/2" Schlauchstück.

    Die Pumpe ist in etwa 7 m Tiefe blockiert und lässt sich nicht hochziehen. An der Pumpe befindet sich eine leider dünne Reepschnur mit etwa 30 kg Zugkraft und das Stromkabel.


    Der 1/2 " Schlauch hat sich beim Anpumpen des Brunnens vom 1" Schlauch gelöst. Der 1"er hat sich im Rohr "rund" gemacht, hier das Video der Kamerafahrt im Rohr

    All meine Versuche mit Haken am Seil, Dachlatte etc. schlugen bisher fehl. Der Schlauch ist auch recht steif, nicht zuletzt wegen der nun kälteren Temperaturen...


    Hat jemand eine Idee wie ich Pumpe bzw. Schlauch hochbekommen könnte?

    Der Schlauch liegt in ca. 5 m Tiefe, ca. 2 m unter Wasser.


    Mein Supergau wäre das Ziehen der kompletten Rohrstrecke. Das Rohr ist unten mit einem Schraubdeckel verschlossen.

    Die Bohrung wäre dann wohl endgültig hinüber (sofern ich das Rohr überhaupt ziehen könnte), aber zumindest wäre die Pumpe gerettet...


    Viele Grüße,

    Stefan


    PS: Kamerafahrt mit günstiger Apeman-Actioncam und Taschenlampe klappte überraschend gut.

  • Die Kamerafahrt ist interessant, aber

    "er hat sich im Rohr "rund"

    das ist nicht besonders gut erkennbar.

    Der Schlauch ist auch recht steif, nicht zuletzt wegen der nun kälteren Temperaturen...

    Ich glaube nicht, dass sich die Wassertemperatur in der genannten Tiefe auch nur um 1 Grad geändert hat. Aber generell ist das Wasser kalt (auch im Hochsommer) und ich würde mal ernsthaft darüber nachdenken ob es möglich ist, einen Tauchsieder hinabzulassen.

    Lässt sich die Pumpe noch weiter absenken? Ein Hochziehen wird nichts bringen, da die Pumpe verklemmen wird. Aber das hast Du ja schon selbst erkannt.

    Versuche mal als Haken einen Angelhaken zu nehmen. Nicht für Forellen, sondern für etwas grösseres Meergetier.

    Diese Haken sind extrem spitz und wenn man ihn mit etwas Blei zusätzlich beschwert, sollte ein Absenken in den Schlauchbereich möglich sein. Die Zugkräfte der Angelschnüre sind auch nicht zu verachten, da sollten schon Kräfte > 500N möglich sein. Wenn der Schlauch im angewärmten Wasser flexibel ist, könnte ich mir eine erfolgreiche Bergung vorstellen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • Versuch es mal mit einer Spirale die sich um den Schlauch sc hlängeln lässt.

    Du hast ja die genaue Tiefe und kannst z. B. am Gestänge eine solche Spirale befestigen und wie mit einem Korkenzieher den Schlauch bergen.

    Die Wicklung müsste eng genug sein, dass sich die Kupplungen darin verkeilen.

    Da würde ich viel probieren. Rohr ziehen wäre keiner Alternative.

    Viel Glück

    Bohrbrunnen in DN125

    Rohrtour 1m Sumpfrohr, 3m Filterstrecke (SW 0.3mm), Rest Vollrohr TNA

    200mm Bohrer bis 5,90m...

    (6m KG-Rohr als Sicherung gesetzt; mittlerweile gezogen)

    (Nach 1. Versuch: Kiespumpe setzt aktuell bei 11,10m auf, Rohr 11,14m ) :rolleyes:

    aktuell 2. Anlauf: Rohr ist mittlerweile bei 10,35m angekommen, Kiespumpe setzt bei ca. m auf

    Wasser steht bei ca. 5,50m, Brunnen soll etwa 15-18m Tief werden und zum bewässern des Gartens benutzt werden

    --- Machen lassen kann jeder 8)---

  • Danke Euch für die schnellen Antworten, kreative Ideen habt Ihr! :thumbup:


    Werde am WE mal den "scharfen" Haken probieren, aber erstmal ohne Tauchsieder...
    Die Pumpe sitzt auf Grund, bewegt sich nicht vor und nicht zurück.


    An einen "Korkenzieher" habe ich auch schon gedacht, allerdings habe ich keinen in der Größe. Ideal dimensioniert wären diese Tomatenstäbe, aber die sind zu schwach bzw. zu flexibel.


    Ich berichte dann...


    VG

    Stefan

  • Nun habe ich an meinem bestehenden Haken nochmal rumgebastelt und ihn mit einer Krümmung versehen.:


    [IMG:https://picload.org/view/dcloriir/20181124_154937.jpg.html]


    Damit ist es mir gelungen, den Schlauch zu fassen. Allerdings bewegt sich da gar nichts, egal wie stark ich ziehe. Ein wenig Dehnung des Schlauches ist evtl. zu spüren. Habe die Aktion also erstmal abgebrochen, werde weiter probieren sofern das Wetter am WE mitspielt...


    VG

    Stefan

  • Ich habe mir noch einmal das Video angesehen.

    Der 1"er hat sich im Rohr "rund" gemacht, hier das Video der Kamerafahrt im Rohr

    Das ist beim besten Willen auf dem Video nicht erkennbar.


    Daran befindet sich eine Geka-Kupplung mit einem 1/2" Schlauchstück.

    Das ist gut zu sehen und hier müsste Dein Lösungsversuch ansetzen.

    Du musst noch einmal eine Kamerafahrt machen und die genaue Tiefe der GEKA Kupplung feststellen.

    Deine Fangvorrichtung muss den Schlauch unmittelbar unter der GEKA Kupplung fassen. Nur wenn Dir das gelingt, könntest Du den Schlauch und damit die Pumpe nach oben ziehen.

    Es gehört dann etwas Fingerspitzengefühl dazu um festzustellen, ob der Schlauch beweglich ist oder ob der Schlauch klemmt.

    Auf jeden Fall sollte die Fangvorrichtung und das Zugseil so stark sein, dass mit einer einfachen Winde eine Kraft von mindestens 500 - 1000N aufgebracht werden kann.

    Es kann auch hilfreich sein, mit Hilfe der Winde diese Zugkraft eine Nacht anstehen zu lassen. Ggf. Zugfeder einbauen, damit Kraft auch erhalten bleibt, falls Schlauch etwas nachgibt.

    Viel Erfolg.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.

  • Guten Tag Xilheum

    Hast du einen Bekannten der Installateur ist? Denn mit einer Rohrfeder mit weiter Spirale müsstest du den Schlauch gepackt bekommen und herausziehe können. Die Professionellen Spiralen halten einen Zug von zwei bis drei Tonnen aus. Wenn du das Ganze noch mit der Kamera beobachtest müsste es gehen.

    Bohrbrunnen 17 meter bei 10 meter Wasser. Pumpe DAB 30/50 Tiefenbrunnrnpumpr mit 6m3 leistung. Weitere Brunnen DN 300 mit 60m3 leistung. Pumpe Grundfos Wasserknecht.

  • Danke kg und tomerb für die Tipps!


    Werde wohl tatsächlich die Cam nochmal runterlassen, um zu sehen wie der Schlauch mittlerweile liegt. Vielleicht sind Details dann auch besser erkennbar bzw. ich kann gezielter arbeiten.


    Cam und Werkzeug gleichzeitig funktioniert mangels Platz leider nicht. Darüber hinaus habe ich kein Livebild, sondern kann "nur" aufzeichnen.


    Geht weiter sobald das Wetter wieder etwas gemütlicher ist...


    Hast du einen Bekannten der Installateur ist?

    Da kenne ich tatsächlich jemanden, ist nur schwierig zu erwischen, da "keine Zeit, viel Arbeit"... ;)




    Viele Grüße,

    Stefan

Brunnen selber bauen