Pumpe ohne Zisterne betreiben

  • Hallo zusammen,


    ich hab ein Grundstück übernommen bei dem eine funktionsfähige Pumpe Orpu SK32/2 mit Zisterne installiert war. Sowie die Zisterne einen bestimmten Füllstand hatte, hat sich die Pumpe automatisch abgeschaltet.


    Die Zisterne war in einem alten Haus aufgestellt welches abgerissen werden musste. Die Pumpe war außerhalb installiert.


    Die Pumpe möchte ich ohne Zisterne weiter nutzen und habe dazu folgende Frage:


    Wenn ich jetzt den Garten bewässern möchte, schalte ich die Sicherung von der Pumpe an und drehe sehr zügig den Wasserhahn im Garten auf. Es kommt dann sofort Wasser. --> alles soweit ok!


    Was passiert jetzt wenn ich den Wasserhahn nicht aufdrehe und die Pumpe läuft? Kann dann irgendwas kaputt gehen? Früher ist das Wasser erst in die Zisterne geflossen, wo sich die Pumpe dann alleine abgeschaltet hat. Jetzt gibt es wie gesagt keine Zisterne mehr und ich versuche immer so schnell wie möglich einen Hahn aufzudrehen damit die Pumpe eventuell nicht zu schädigen.


    Kann ich mir die Hetzerei sparen und die Pumpe 1-2 Minuten laufen lassen ohne gleich Wasser zu fördern?


    Vielen Dank im Voraus für eine Antwort

    Karl-Heinz

  • Die Pumpe dürfte einen Dreiphasenmotor haben.

    Was Du brauchst ist einen simplen Druckschalter.

    Entweder in Dreiphasenausführung mit Druckkessel oder als Presscontrol in Einphasenausführung zusammen mit einem Dreiphasenschütz.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Hallo kg49,


    Vielen Dank für deine Antwort.


    Von der alten Zistster habe ich noch den "condor druckschalter mdr 5/8" gesichert. Kann ich diesen Druckschalter auch ohne Zisterne nutzen oder geht das nur in Verbindung mit einer Zisterne?


    Gruß

    Karl-Heinz

  • Du kannst den Druckschalter mit jedem beliebigen Verbraucher betreiben, Du brauchst nur ein Ausdehnungsgefäss.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Hallo kg49,


    würde folgende Kombination funktionieren?


    1. Edelstahl Ausdehnungsgefäß 24L



    2. Condor Druckschalter MDR 5/8


    3. In Verbindung mit einer Orpu SK32/2 mit Motor 3x400V



    Wenn der 24 Liter Tank leer ist, muss ich dann erst warten bis der Tank wieder voll ist um weiter zu gießen oder läuft die Pumpe dann solange weiter bis ich den Hahn zudrehe? Müsste ja für mein Verständnis weiterlaufen, da ein Druckschalter installiert ist.

  • Wenn der Druckschalter richtig eingestellt ist, läuft die Pumpe so lange, bis der Hahn zugedreht wird.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Hallo zusammen,

    Ich bin jetzt endlich dazu gekommen mir ein 24Liter Kessel zu holen. Dazu wie gesagt die Orpu SK32/2 (3 Phasen) und als Druckschalter den Condor MDR 5/8.

    Ein Manometer liegt auch bereit.

    Den Druckschalter müsste ich ja noch einstellen. Woher weiß ich jetzt welcher Anschaltdruck und Ausschaltdruck eingestellt werden muss? In der Beschreibung vom Kessel steht nur:

    • Luftdruck-Vordruck ca: 2 Bar
    • Druck max.: 6 Bar /

    Der Druckschalter war davor an einem 300L Kessel angeschlossen.


    Die Pumpe soll nur für Gartenbewässerung genutzt werden.


    Im voraus vielen Dank für eine Antwort

  • Bei einem vorhandenen (nachmessen!) Vordruck von 2 Bar stellst Du den Einschaltdruck auf ca. 2,2 - 2,5 Bar ein.

    Regel: Vordruck = 0,8 ... 0,9 x Einschaltdruck

    Den Ausschaltdruck stellst Du so ein, dass die Pumpe beim Beregnen durchläuft und nach Beendigung der Wasserentnahme stoppt.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Eine Frage noch.

    Auf den beiden Fotos sind 2 Versionen zu sehen wie ein Flexschlauch angeschlossen ist. Ist es egal wie der Flexschlauch angeschlossen wird? Eigentlich wollte ich den Schlauch wie bei dem roten Kessel anschließen. Jetzt habe ich die andere Version gesehen, welche etwas

  • Ist es egal wie der Flexschlauch angeschlossen wird?

    In Deinem Fall ist es egal.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen