Schwengelpumpe federt stark zurück

  • Hallo,

    habe mir heute einen Rammbrunnen gebohrt und danach den Filter mit den Rohren eingeschlagen.

    Ich habe auch ein Rückschlagventil mit doppelter Entlüftung eingebaut.Alles ordentlich verhanft.

    Nun die eigentliche Frage, die Schwengelpumpe geht sehr schwergängig mit sehr starker Rückfederung. Zu viel Druck?

    das Rückschlagventil ist mit dem Pfeil in Richtung Pumpe verbaut.

    Wasser kommt gut.

    Warum ist es so schwergängig, habe heute in etwa 200 L gefördert. Das war ein Kampf.


    Ach ja, erst würde recht viel feiner Sand gefördert, das Wasser wird immer saubere und weniger Sand.


    Würde mich freuen, von euch zu hören.

  • Warum ist es so schwergängig, habe heute in etwa 200 L gefördert. Das war ein Kampf.

    Die Frage ist leicht und vor allem eindeutig zu beantworten, da dies ein seit ewigen Zeiten bekanntes Phänomen ist:

    Dein Ansaugfilter ist hoffnungslos verstopft. Dadurch entsteht beim Pumpen ein Vakuum mit entsprechendem Kraftaufwand.

    mit sehr starker Rückfederung

    Dies ist dafür das eindeutige Zeichen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Zuerst mal einen Wasserschlauch auf das Brunnenrohr schrauben und mit viel Druck gegenspülen. Kein Kärcher!

    Danach vorsichtig und langsam(!) mit der Schwengelpumpe Förderversuche starten.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Hmmm, du hast eine neue Schwengelpumpe verbaut?


    Hast du da auch das Nasenventil eingebaut ? Falls ja, ist dein zweites Rückschlagventil überflüssig und könnte zum übermäßigen Kraftaufwand beitragen. Würde ich dann mal ausbauen und erneut probieren.


    Weiterhin würde ich die Pumpe auch erstmal abbauen und mit einer kleinen Elektropumpe klarspülen. Einfach mal ne halbe Stunde laufen lassen.....


    Wenn die E-Pumpe dann normal fördert, sollte es mit der Schwengelpumpe auch funktionieren.

    Standort: 29693 Aller Leine Tal
    Erstellter Brunnen: Borhrbrunnen, 150`er Arbeitsrohr, 125`er Brunnenrohr
    Bekannter Grundwasserstand: ca. 4,5 Meter
    Bodenverhältnisse: weicher Heidesand "Mollersand" ab 5 Meter feiner Kies
    Brunnentiefe: 10 Meter (1m Sumpfrohr, 2m Filter, 7m Brunnenrohr)

  • [Blocked Image: https://s16.directupload.net/images/190428/temp/8b4c97ux.png]">[Blocked Image: https://s16.directupload.net/images/190428/temp/8b4c97ux.png]">


    Wenn du eine neue Pumpe bestellt hast (mit Ständer ?) ist da ein Nasenventil / Stechventil mit bei. Das dient bei Schwengelpumpen als Rückschlagventil.

    Standort: 29693 Aller Leine Tal
    Erstellter Brunnen: Borhrbrunnen, 150`er Arbeitsrohr, 125`er Brunnenrohr
    Bekannter Grundwasserstand: ca. 4,5 Meter
    Bodenverhältnisse: weicher Heidesand "Mollersand" ab 5 Meter feiner Kies
    Brunnentiefe: 10 Meter (1m Sumpfrohr, 2m Filter, 7m Brunnenrohr)

  • Rückschlagventile erhöhen zwar den Strömungswiderstand (rein physikalisch betrachtet), können aber nie alleine eine

    sehr starker Rückfederung

    verursachen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Moin Leute,

    Heute gespült, mit und ohne Rückschlagventil immernoch sehr starker Gegendruck an der Schwengelpumpe. Wasser ist auch nicht viel was kommt.


    Was kann ich noch machen? Weiter spülen?

  • Nach dem Spülvorgang testen, ob Filter frei ist. Dazu Wasser in das Brunnenrohr giessen, wenn das Wasser oben aus dem Brunnenrohr austritt, ist der Filter immer noch verstopft.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Wasser sickert im Brunnenrohr

    Das ist zu wenig. Es muss sofort abfliessen.

    Das Sickern ist klar, da der Filter nicht komplett verstopft ist, denn du förderst auch ja etwas Wasser.

    Vereinfachte Regel: Was oben hinauskommt, muss auch nach unten abfliessen können.

    Fliesst viel nach unten ab, kommt auch viel oben raus.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Hier mal ein paar Bilder, einmal vom spülen und eins von dem Sand, der mit hoch kommt.

    [Blocked Image: https://s18.directupload.net/images/190501/rpv87k3k.jpg]">[Blocked Image: https://s18.directupload.net/images/190501/rpv87k3k.jpg]">[Blocked Image: https://s18.directupload.net/images/190501/xs7fg3de.jpg]">


    Video

    Hoffe das Video funktioniert, hab jetzt mal schnell eine Seite gesucht, wo ich das schnell Uploaden konnte.


    Was kann ich denn jetzt noch machen?

Brunnen selber bauen