Druckschalter macht nicht das was er soll

  • Hallo,

    bin leider ein richtiger Anfänger und hätte mich evtl. früher melden soll, jetzt habe vollendete Tatsachen.


    Aktuell haben wir in 12m tiefe eine Tiefbrunnenpumpe Brunnenpumpe 3,5" 89 mm 6300 l/h 0,8kW 6,3 bar, diese geht per Wiltec 25m Saugschlauch & Druckschlauch 25mm (1") auf einen Rotfuchs® PC02 ohne Kabel Druckschalter. Hier habe ich provisorisch einen Gartenschlauch per Gardena Anschluss angeschlossen. Die Pumpe bzw. den Druckschalter kann ich zusätzlich über einen Notschalter Ein/Aus schalten.


    Was passiert nun wenn ich den Strom einschalte?


    Wenn der Gartenschlauch geschlossen ist, dann zeigt das Manometer an dem Druckschalter 6bar an und die Pumpe läuft ohne abzuschalten. Mache ich den Gartenschlauch auf, dann fällt der Druck auf 4 bar und es kommt Wasser.


    Warum schaltet die Pumpe nicht ab? 6bar dauerhaft auf dem Schlauch? Das geht nicht lange gut. Liegt dies evtl. daran, dass der Druckschalter Ablauf ein kleineres Rohr aufweißt?


    Ich würde gerne an dem Druckschalter eine kurze Zuleitung und an der anderen Seite der Wand einen Wasserhahn anschließen, hieran würde dann später ein Gardena Rollup angeschlossen. Die Pumpe soll dann anspringen wenn der Wasserhahn geöffnet wird. Derzeit scheint der Druckschalter nicht das zu tun was ich erhofft hatte. Ich gehe davon aus, dass der Schlauch dicht ist.

  • Lief die Anlage schon einmal störungsfrei oder handelt es sich um eine Neuinstallation?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Da der Schalter anscheinend richtig angeschlossen wurde, lässt sich der Fehler schnell eingrenzen:

    Schalter wurde defekt geliefert, reklamieren.

    Btw:

    Warum verwendest Du einen Saugschlauch als Druckschlauch? Dieser ist für Drücke nicht ausgelegt und wird früher oder später platzen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • was ich mir vorstellen könnte ist das der abschalt druck des Reglers zu hoch eingestellt ist.

    Ließ mal die Anleitung durch und stelle den abschalt druck wenn dies möglich ist auf ca 5,5 bar dann kannst du auch Gartenschlauch düsen benutzen die man drosseln kann.


    Oder schick den link zu dem Regler dann suche ich eine Anleitung raus und schicke dir das wichtige.

  • ich habe nix Finden können über einen ausschalt druck (der ist dein Problem) an dem Gerät.

    Es wird nur angegeben das der Maximal druck bei 10 bar liegt wenn der Ausschaltdruck auch 10 bar beträgt werden diese nicht erreicht und deswegen Schaltet der Regler auch nicht ab



    Es gibt an dem Regler eine einstell schraube Versuch an dieser mal etwas herumzudrehen.

    Erst in die eine Richtung wenn das nix bringt in die andere Richtung

  • Das ist nicht ganz korrekt, was geschrieben wurde. Der Druckschalter reagiert nicht auf Maximaldruck, sondern auf Wasserströmung = 0. Der erreichbare Maximaldruck der Pumpe spielt keine Rolle. Der Maximaldruck ist halt 10Bar, danach "fliegt das Gerät auseinander". Die Einstellschraube reguliert den Einschaltsdruck.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • laut Gerät kann ich einen Druck zwischen 1,5 - 3 bar einstellen


    Zwischen den Zeilen habe ich gelesen, falscher Schlauch? Oh je, der war schweer zu verlegen, er geht durch ein Rohr in die Hütte, was wäre denn der richtige? Ist dies evtl. das Problem?


    Wie bekomme ich am besten einen Wasserhahn an die andere Seite, hier auch noch jemand einen Tipp? Denke der Gardena Anschluß macht früher oder später auch die grätsche?

  • laut Gerät kann ich einen Druck zwischen 1,5 - 3 bar einstellen

    Dabei dürfte es sich um den Einschaltdruck handeln.

    Ist dies evtl. das Problem?

    Nein, das Problem ist dies nicht, er wird nur irgendwann platzen.

    Als Druckschlauch ab einer Tiefbrunnenpumpe werden PE Rohre verlegt.

    Das gilt auch für die Leitung zum Wasserhahn.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Ok, Danke werde mich mal um PE Rohr bemühen

    Gibt es als Stangenware oder von der Rolle. Mindestens PE32 (=DN26) nehmen und Fittinge nicht vergessen. An der Pumpe idealerweise einen Fitting aus Messing (Anlaufdrehimpuls).

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • so habe die Anlage umgebaut, der Druckschalter schaltet die Pumpe nun ab, wenn kein Wasser mehr gezogen wird. Dann bleibt laut Schalter 5bar auf der Leitung. Wenn ich dann Wasser ziehe, dann schaltet die Pumpe wieder an.


    5bar finde ich etwas viel? Ich schalte die Pumpe derweilen ab und lasse den Druck raus.


    Jetzt habe ich noch ein Problem, ich möchte auf der anderen Seite der Wand, wo jetzt der Gardena Schlauch angeschlossen ist, einen Wasserhahn montieren. Ich hatte mir hierzu Schraubfittinge mitbestellt, doch dies funktioniert nicht gescheit. Ich müßte die Fittinge komplett aussägen und dann komme ich nciht mehr an die Verschraubungen ran.


    Des Weiteren möchte ich noch eine Abzweigung für eine Gartenbewässerung machen, dies könnte ich mit einem T-Stück Verschraubfitting machen, doch wie komme ich auf die andere Seite der Wand?


    Kann man dies mit Klebefittingen machen? Kann ich mein Rohr verkleben? also das PE Rohr!

  • 5bar finde ich etwas viel?

    Weswegen? Der Druckschalter ist für wesentlich höhere Drücke ausgelegt.


    Ich hatte mir hierzu Schraubfittinge mitbestellt, doch dies funktioniert nicht gescheit.

    ?

    Ich müßte die Fittinge komplett aussägen und dann komme ich nciht mehr an die Verschraubungen ran.

    ? ? ?

    wie komme ich auf die andere Seite der Wand?

    Mit einer simplen Wasserleitung. Entweder aus Cu oder Fe oder aus Kunststoff. Da gibt es zig Möglichkeiten. Es ginge auch, wenn es eine kurze Verbindung ist, ein Panzerschlauch.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen