Bohrbrunnen DN115 TNA in 52372 Kreuzau

  • Worauf gründet sich deine Skepsis?

    Ich habe hier immer mit 3,2 mm gearbeitet (Sandboden).

    Bei 7,7 würde mich mal der Preis/m interessieren.

    Wie würdest du die Rohrverbindungen ausführen? (Stichwort "Muffen")

    6m Rohre nehmen und angefaste Überschiebemuffe. Befestigung mit Schrauben. Pro Seite 3x4 Schrauben versetzt.

    Welche Holzklammer passt zu diesen 160-er Rohren?

    Gekauftes Kantholz mit Holzfräser angepasst. Muss man sehr sauber arbeiten.


    mit welcher Kappe könnte ich

    die Rohrtour unten verschließen ?

    Verstehe ich nicht. Ein Arbeitsrohr wird unten nicht verschlossen. Es wir ja nach Absenken der Filter und Brunnenrohre wieder gezogen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Ok, das mit der selber gefrästen Holzklammer lasse ich mal lieber, ich wüsste auch nicht mit welchem Übermaß für die richtige Klemmwirkung.

    Mit der Bodenkappe haben wir uns missverstanden - die Frage bezog sich auf das DN115

    TNA-Rohr das ich schon vor Ort habe, welches das Brunnenrohr werden soll.

    Start der Ausführung 24.05.2019 :

    Bohrbrunnen DN115 mit TNA-Rohr

    Arbeitsrohr: DN175 TNA

    Tiefe: 13 Meter

    GW bei 6 Meter

    9 Meter Vollrohr

    3 Meter Filterrohr TNA, 0,3 mm Schlitzweite

    1 Meter Sumpfrohr

    Abschluss: Tonpellets (im Perlonstrumpf) oder Bodenkappe

    Pumpe: zunächst HWW Gardena 5000/5 eco inox, mit 1"-Saugschlauch mit Rückflusstop ; später Tiefbrunnenpumpe

    Brunnenkopf von Erdbohrer.de mit Schlauchdurchführung.

  • Ok, das mit der selber gefrästen Holzklammer lasse ich mal lieber

    Das ist aber simpel anzufertigen. Es muss nur ein sauber gefräster Teilkreis sein, um punktförmige Belastungen beim Klemmen zu vermeiden.. Das kann man per Hand machen, indem man das Rohr als Muster einlegt.

    So fräsen, dass, wenn beide Klammerhälften anliegen, ca. 30mm Abstand ist.

    die Frage bezog sich auf das DN115

    TNA-Rohr

    Wenns nicht anderes gibt, einfache, passende Kunststoffdose oder verschliessbare Röhre nehmen, Rohr reinstecken und mit passendem Kleber verkleben.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Kleiner Zwischenstand: Tiefe bei 3,80m ... dicke Kieselsteine die sehr kompakt aneinander liegen behindern das Fortschreiten. Habe trotz Krankheit in den letzten Tagen daher an den Fronten Werkzeug und Material gearbeitet:

    - hatte noch Reste von Alu-Profilen, daraus wird das Dreibein geschnitzt

    - habe heute einen Baustoffhändler gefunden der mir KS-Rohr mit 6,4mm Wandstärke liefert

    (Preis pro m 5,50€, macht bei 18m + 10 Schiebemuffen und 110€ für Transport knapp 300€)

    - beim örtlichen sehr freundlichen Gerüstbauer für einen Beitrag in die Kaffeekasse altes Gerüstmaterial besorgt, das wird gerade mit der Flex zerlegt und heute Abend beim örtlichen Schlösser mit diversen Meißeln verschweißt ... irgendwie müssen diese Mega-Kiesel auseinander kommen im Bohr- (Angel-) Loch.

    Vielleicht bekomme ich den Grund des Lochs etwas sauber für ein Foto ... mal sehen.

    Start der Ausführung 24.05.2019 :

    Bohrbrunnen DN115 mit TNA-Rohr

    Arbeitsrohr: DN175 TNA

    Tiefe: 13 Meter

    GW bei 6 Meter

    9 Meter Vollrohr

    3 Meter Filterrohr TNA, 0,3 mm Schlitzweite

    1 Meter Sumpfrohr

    Abschluss: Tonpellets (im Perlonstrumpf) oder Bodenkappe

    Pumpe: zunächst HWW Gardena 5000/5 eco inox, mit 1"-Saugschlauch mit Rückflusstop ; später Tiefbrunnenpumpe

    Brunnenkopf von Erdbohrer.de mit Schlauchdurchführung.

  • Der Schlosser wird mit den "Gerüst-Meisseln" erst Dienstag abend nach Pfingsten fertig.

    Die KS-Rohre werden erst gegen den 22.06. geliefert.


    Was macht man ohne geeignetes Werkzeug - genau: schauen was das "Angelloch" macht.

    Ich habe in den letzten Tagen öfter festgestellt das der Boden des Bohrlochs am frühen Morgen durch höhere Feuchtigkeit deutlich weicher ist. Heute hat sich an der kompakten Kieselformation (drei Steine - einer am Boden und zwei in der Wand die sich alle gegenseitig stützen) nach drei Tagen endlich etwas bewegt: der vom Fallmeissel zertrümmerte Stein konnte als erstes geborgen werden - Stein 1 von 3:


    Nach einer weiteren Stunde konnte der zweite Stein geangelt werden:


    Der Dritte Stein wollte sich mit dem Haken nicht angeln lassen, also habe ich einen neuen grösseren Doppelhaken verwendet - Stein Nummer 3 von3:


    So ein ehemaliges Bett eines Wasserlaufs hat es echt in sich ....

    Aktuelle Tiefe 3,90m.

    Feierabend für heute - man soll Schluss machen wenn es am schönsten ist.


    Ein schönes Pfingstwochende an alle :)

    Start der Ausführung 24.05.2019 :

    Bohrbrunnen DN115 mit TNA-Rohr

    Arbeitsrohr: DN175 TNA

    Tiefe: 13 Meter

    GW bei 6 Meter

    9 Meter Vollrohr

    3 Meter Filterrohr TNA, 0,3 mm Schlitzweite

    1 Meter Sumpfrohr

    Abschluss: Tonpellets (im Perlonstrumpf) oder Bodenkappe

    Pumpe: zunächst HWW Gardena 5000/5 eco inox, mit 1"-Saugschlauch mit Rückflusstop ; später Tiefbrunnenpumpe

    Brunnenkopf von Erdbohrer.de mit Schlauchdurchführung.

  • Ein guter Tag heute: nur Steine bis 15cm und weiche Lehmmasse mit kleinen Steinchen dazwischen. Das lösen und angeln ging recht gut: 10cm in vier Stunden.

    Leider waren für morgen schon wieder zwei "Riesen" zu erkennen.

    Aktuelle Tiefe: 4,00m.

    Start der Ausführung 24.05.2019 :

    Bohrbrunnen DN115 mit TNA-Rohr

    Arbeitsrohr: DN175 TNA

    Tiefe: 13 Meter

    GW bei 6 Meter

    9 Meter Vollrohr

    3 Meter Filterrohr TNA, 0,3 mm Schlitzweite

    1 Meter Sumpfrohr

    Abschluss: Tonpellets (im Perlonstrumpf) oder Bodenkappe

    Pumpe: zunächst HWW Gardena 5000/5 eco inox, mit 1"-Saugschlauch mit Rückflusstop ; später Tiefbrunnenpumpe

    Brunnenkopf von Erdbohrer.de mit Schlauchdurchführung.

  • Nur nicht den Mut verlieren, solange es vorwärts (abwärts) geht.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • ja, danke dir, so denken wir hier auch: solange es weiter geht ist alles gut.

    Zum "Angelloch":

    Die zwei "Riesen" haben sich geklärt: einer bestand aus drei mittleren Steinen bis 15cm die eng aneinander lagen - konnten geborgen werden. Der andere entpuppte sich nach der Bearbeitung mit dem Fallmeissel als monströse Sandsteinplatte. Da sie nur 5cm dick war hatte der Fallmeissel leichtes Spiel mit ihr im Bereich des Bohrlochs. Tiefe 4,00m bis 4,05m, je nach dem wo das Massband steht.


    Ich hoffe wenigsten mein Schlosser hält Wort und die "Gerüst-Meissel" sind heute abend fertig, weil mein Baustoffhändler mir bzgl. der KS-Rohre nachträglich eine Absage erteilt hat, da die Hersteller solch kleine Mengen nicht ausliefern (erst ab eine Hersteller-Verpackungseinheit ... d.h. 516m). Somit bin ich jetzt auf KG2000 Rohr umgeschwenkt (das grüne), in der Qualität SN10 mit 4,9mm Wandstärke und 160mm Aussendurchmesser (leider ist das aus PP und nicht PVC-U), ebenfalls mit Überschiebemuffen. Ein Vorteil ist das es ausser 5m-Längen auch 1m-Längen gibt. Ausserdem wird wohl die Holzklemme von erdbohrer.de passen (https://www.erdbohrer.de/Holzz…::947.html#horizontalTab1). Wenn an den KG2000-Rohren die dicken Muffenendstücke entfernt werden, werden die Übergangs-Rohre (Übergangsmuffen deren Verdickungen entfernt wurden) mit Blechschrauben 5,2x16mm befestigt (je Rohrende 3 x 4 Stück, seitlich und höhenversetzt).


    Soweit der aktualisierte Plan.

    Mir kommen mittlerweile Bedenken: was mache ich wenn ich auf Wasser stosse und die Schicht sich nicht ändert? 20cm Steine angeln im trüben Wasser?


    Sorry kg49, ich weiss du hasst KG-Rohre, aber uns Hobby-Buddlern bleibt aus Kostengründen manchmal keine andere Wahl.

    Start der Ausführung 24.05.2019 :

    Bohrbrunnen DN115 mit TNA-Rohr

    Arbeitsrohr: DN175 TNA

    Tiefe: 13 Meter

    GW bei 6 Meter

    9 Meter Vollrohr

    3 Meter Filterrohr TNA, 0,3 mm Schlitzweite

    1 Meter Sumpfrohr

    Abschluss: Tonpellets (im Perlonstrumpf) oder Bodenkappe

    Pumpe: zunächst HWW Gardena 5000/5 eco inox, mit 1"-Saugschlauch mit Rückflusstop ; später Tiefbrunnenpumpe

    Brunnenkopf von Erdbohrer.de mit Schlauchdurchführung.

  • Was denkst du kg49, sollte ich die grünen KS-Rohre verschrauben oder verkleben? Oder beides?

    Die "Gerüst-Meißel" sind da und waren schon im Einsatz - an der Sandsteinplatte musste noch nachgearbeitet werden. Bilder kommen heute Abend wenn ich am Rechner bin.

    Start der Ausführung 24.05.2019 :

    Bohrbrunnen DN115 mit TNA-Rohr

    Arbeitsrohr: DN175 TNA

    Tiefe: 13 Meter

    GW bei 6 Meter

    9 Meter Vollrohr

    3 Meter Filterrohr TNA, 0,3 mm Schlitzweite

    1 Meter Sumpfrohr

    Abschluss: Tonpellets (im Perlonstrumpf) oder Bodenkappe

    Pumpe: zunächst HWW Gardena 5000/5 eco inox, mit 1"-Saugschlauch mit Rückflusstop ; später Tiefbrunnenpumpe

    Brunnenkopf von Erdbohrer.de mit Schlauchdurchführung.

  • Die "Gerüst-Meissel":




    Die zertrümmerte rote Sandsteinplatte (nebst einigen Werkzeugen):



    Das heutige Bohrgut von 4,00m bis 4,20m:



    Die letzten 10cm wurde das Bohrgut sehr feucht, leider sind immer noch grosse Steine mit von der Partie.

    Zumindest konnte ich heute zur Hälfte der Zeit wieder den Bohrer einsetzen: nach zwei Wochen des puren "Stein-Angelns" eine Wohltat.


    kg49, bin ich jetzt "out" wegen der grünen KG-Rohre?

    Start der Ausführung 24.05.2019 :

    Bohrbrunnen DN115 mit TNA-Rohr

    Arbeitsrohr: DN175 TNA

    Tiefe: 13 Meter

    GW bei 6 Meter

    9 Meter Vollrohr

    3 Meter Filterrohr TNA, 0,3 mm Schlitzweite

    1 Meter Sumpfrohr

    Abschluss: Tonpellets (im Perlonstrumpf) oder Bodenkappe

    Pumpe: zunächst HWW Gardena 5000/5 eco inox, mit 1"-Saugschlauch mit Rückflusstop ; später Tiefbrunnenpumpe

    Brunnenkopf von Erdbohrer.de mit Schlauchdurchführung.

  • kg49, bin ich jetzt "out" wegen der grünen KG-Rohre?

    Nein, ich vertrete kein Dogma zu den verschiedenen Rohrtypen. Es muss jeder wissen, was er macht.

    Ich habe noch nie Arbeitsrohre (KS-Rohre) verklebt, sondern immer nur verschraubt.

    Zum einen war die Haltekraft der Schrauben (3 x 4) immer ausreichend (Sandboden!), zum anderen kann man die Rohre hinterher problemlos zerlegen und weiterverwenden.

    Man sollte die Rohre so lang wie möglich lassen, um die Anzahl der Muffen so gering wie möglich zu halten.

    Konkretes Beispiel hier aus der Gegend:

    Grundwassertiefe 10m, in 20m Tiefe undurchdringliche Lettschicht, Feinsand stellenweise mit Grobsand vermischt.

    160er Bohrung bis -10m.

    1. KS-Rohr 6m

    2. KS Rohr 6m >>> 1.Muffe

    Das 2. Rohr ragt 2m aus dem Boden raus, etwas mühseliger beim Plunschen, geht aber.

    Danach 4 x 2m KS Rohr

    Mit dieser Kombination komme ich auf -20m mit 1 Muffe, 4m im Sand.

    Die 2m Rohre mit Schiebemuffe.

    Alle anderen Muffen liegen ausserhalb der Grundwasserschicht im Bohrloch.

    0,5m Sumpfrohr

    4m Kiesbelagfilter >>> Wasser ohne Ende, ohne jegliche Sandkörner. Sumpfrohr bleibt leer.


    Das Arbeitsrohr konnte jedesmal problemlos gezogen werden.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Das ist nett von dir, dankeschön.


    Ich gestehe das ich bzgl. der grünen KG-Rohre wegen Verschraubung und Muffen doch stark unsicher bin ob der Versuch Sinn machen könnte. Der Boden hier ist dafür glaube ich eher nichts. Ich überlege die Lieferung für morgen abzublasen und die Bestellung zu stornieren.


    Lass uns bitte alles auf den Prüfstand stellen (Arbeitsrohr: sowohl Art als auch Durchmesser) und Vorgehensweise sowie Werkzeuge.

    Unter folgendem Hintergrund:

    - Tiefe 4,22m

    - sehr nass (Bohrgut rutscht vom Bohrer)

    - grosse Steine immer noch anteilig dabei




    Mit Arbeitsrohr hänge ich wegen meiner Zweifel quasi in der Luft, meine Kiespumpe mit 90mm dürfte arge Schwierigkeiten mit den vielen grossen Steinen haben und mein Dreibein muss ich auch noch fertigstellen.

    Bzgl. Filterkiesschicht: das DN115 TNA hat einen Aussendurchmesser von 125mmm. Bei Verwendung eines 160-er Arbeitsrohres komme ich nicht auf 5cm Filterschichtstärke.


    Was würdest du empfehlen? (bei dem 200mm Loch sollte es aber bleiben)

    Start der Ausführung 24.05.2019 :

    Bohrbrunnen DN115 mit TNA-Rohr

    Arbeitsrohr: DN175 TNA

    Tiefe: 13 Meter

    GW bei 6 Meter

    9 Meter Vollrohr

    3 Meter Filterrohr TNA, 0,3 mm Schlitzweite

    1 Meter Sumpfrohr

    Abschluss: Tonpellets (im Perlonstrumpf) oder Bodenkappe

    Pumpe: zunächst HWW Gardena 5000/5 eco inox, mit 1"-Saugschlauch mit Rückflusstop ; später Tiefbrunnenpumpe

    Brunnenkopf von Erdbohrer.de mit Schlauchdurchführung.

  • So, Anruf getätigt: Bestellung grüner KG-Rohre ist storniert.

    Was nun ?

    Arbeitsrohr in DN150 oder DN175?

    140mm Kiespumpe wegen der Steine?

    Start der Ausführung 24.05.2019 :

    Bohrbrunnen DN115 mit TNA-Rohr

    Arbeitsrohr: DN175 TNA

    Tiefe: 13 Meter

    GW bei 6 Meter

    9 Meter Vollrohr

    3 Meter Filterrohr TNA, 0,3 mm Schlitzweite

    1 Meter Sumpfrohr

    Abschluss: Tonpellets (im Perlonstrumpf) oder Bodenkappe

    Pumpe: zunächst HWW Gardena 5000/5 eco inox, mit 1"-Saugschlauch mit Rückflusstop ; später Tiefbrunnenpumpe

    Brunnenkopf von Erdbohrer.de mit Schlauchdurchführung.

  • Das Problem sind die Steine, erst Recht, wenn unter Wasser gearbeitet werden muss.

    Solange das Bohrloch nicht zusammenfällt, unverrohrt weiterbohren.

    Dazu einen Bohrer mit ganz flacher Wendel nehmen (anfertigen - lassen).

    Der muss nicht viele Windungen haben, im Extremfall nur eine.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • was ist deine Meinung zum Arbeitsrohr und der Kiespumpe? Die TNA-Rohre haben einiges an Lieferzeit ....

    Start der Ausführung 24.05.2019 :

    Bohrbrunnen DN115 mit TNA-Rohr

    Arbeitsrohr: DN175 TNA

    Tiefe: 13 Meter

    GW bei 6 Meter

    9 Meter Vollrohr

    3 Meter Filterrohr TNA, 0,3 mm Schlitzweite

    1 Meter Sumpfrohr

    Abschluss: Tonpellets (im Perlonstrumpf) oder Bodenkappe

    Pumpe: zunächst HWW Gardena 5000/5 eco inox, mit 1"-Saugschlauch mit Rückflusstop ; später Tiefbrunnenpumpe

    Brunnenkopf von Erdbohrer.de mit Schlauchdurchführung.

Brunnen selber bauen