Alten Brunnen anpumpen

  • Hallo zusammen,


    vorwegschicken möchte ich, dass ich beim Thema Brunnen Neuling bin, seht mir das bitte nach. Ich versuche die Thematik bestmöglich zu schildern.


    Wir haben auf einem erwobenen Grundstück einen Brunnen, der wohl noch in den 80ern gemacht - vermutlich geschlagen? - worden ist.


    Im letzten Jahr haben in der Bauphase die Bohrprofis, die die Erdwärmebohrung gemacht haben, diesen Brunnen testweise für uns anpumpen können. Jetzt möchte ich diesen Brunnen richtig in Betrieb nehmen - Pumpe, Anschlussmaterial gekauft und es geht nicht. Es kommt nur das Wassser druckseitig heraus, das ich vorher saugseitig eingefüllt habe.


    Zunächst mal die Frage: Was sind denn die beiden Dinger, die aus dem Boden kommen? Sind das 2 Brunnen / Bohrungen? Die Erdwärmeleute haben den Schlauch angepumpt und an dem habe ich auch mein Glück versucht.... und das andere?


    Ich hänge ein Foto vom Brunnen an. Das Foto zeigt den Aufbau im Ansatz (hatte den Schlauch versucht anzupumpen). Daran war das Rückschlagventil (richtig rum eingebaut), daran 50cm Saugschlauch, der an die Pumpe angeschlossen war. Die Pumpe habe ich zunächst wieder weggestellt....


    Ihr wisst sicher, warum dort 2 Dinge sind?


    Von den Metalldingern haben wir hinten im Garten noch mehr.... etwa auch Brunnenbohrungen?


    Und woran könnte es liegen, dass nichts gefördert wird?


    VG, Brunnenneuling

  • Ihr wisst sicher, warum dort 2 Dinge sind?

    Keine Ahnung und wenn nicht einer aus der Glaskugel lesen kann, wird das ein anderer auch nicht wissen.

    Aber: Die Schilderung, dass es davon mehrere gibt lässt mich vermuten, dass es sich um Verteilerleitungen einer Brunnenpumpe handelt.


    Jetzt zum PE Rohr. Um da weiter zu kommen, solltest Du zwei Dinge machen:

    1. Versuchen eine passende Mutter o.Ä. an einem Faden abzusenken um festzustellen, wie tief das Rohr runtergeht. Beim hochziehen darauf achten, ob Faden unten feucht ist. Dies klappt nur, wenn das Rohr senkrecht nach unten geht. Falls ein Bogen oder Knick vorkommt, funktioniert das nicht.

    2. In das Rohr mit einem Trichter Wasser reinfüllen. Wenn das Wasser aus dem Rohr wieder oben rausströmt, ist es unten verstopft bzw. der Filter, der unten ist.

    Wenn das Wasser abläuft, sieht das ganze besser aus. Dann muss man mal weiter sehen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

    The post was edited 1 time, last by kg49 ().

  • Hallo allerseits,


    ich konnte die beiden Punkte jetzt prüfen, kg49.


    1. Mit der Mutter bin ich nur ca. 40cm tief gekommen, weil dort die Wassersäule zu stehen scheint, also ab knapp unter oder um die Geländeoberkante steht Wasser. Ich habe dann einen Gartenschlauch runtergeführt, die 10m Gartenschlauch gingen fast komplett rein.


    2. Ich kann das bisschen auffüllen bis oben mit einer Gießkanne, dann fällt es aber gleich wieder ab. Das Wasser steht dann ca. 40 cm unter Oberkante Schlauch, also so ca. Geländeoberkante.


    Anpumpen hat trotz besserer Abdichtung nicht geklappt...


    VG, Brunnenneuling

  • 1. Mit der Mutter bin ich nur ca. 40cm tief gekommen,

    Verstehe ich nicht. Eine Eisenmutter sinkt auch in Wasser ein. Du solltest ja zuerst feststellen, wie tief die Mutter einsinkt.

    Ich habe dann einen Gartenschlauch runtergeführt, d

    Und wer sagt Dir, dass der Wasserschlauch nicht unten abknickt und einem Bogen folgt?

    Eine Tiefe kann nur mit einem Lot sicher festgestellt werden.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen