alte Brunnenpumpe (DDR)

  • Hallo, ich bin absoluter Anfänger. Ich habe an meinem Haus einen älteren Brunnen, den ich gerne reaktivieren würde. 220 V habe ich schon angeschlossen. Er brummt, fördert aber nicht. An der oberen Seite befinden sich auf einer Art Teller, Scheibe, vier Schrauben. Ich traute mich bislang nicht sie zu lösen, da ich gehört habe, dass dann evtl. die Brunnenrohre nach untern fallen, so sie nicht gesichert sind. Null Plan sozusagen, ich wäre für hilfreiche Hinweise dankbar!

    Gruß Udo


    Gr

  • Na dann lös mal die Verbindung an der 1"(?) Leitung und versuche mal das Steigrohr etwas anzuheben. Evtl. Flaschenzug o.ä. erforderlich.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • ? ? ?

    Na dann lös mal die Verbindung an der 1"(?) Leitung

    Ich habe nichts davon geschrieben, die vier Schrauben zu lösen. Diese sind auch nicht an der 1"(?) Leitung.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Um Gottes willen, nein. Du sollst Dir erst mal ansehen, woraus der Brunnen besteht.

    Also Steigrohr komplett ziehen, Pumpe ausbauen und in Fass o.ä. auf Funktion prüfen.

    Tiefe des Brunnens und Stand des Grundwasserspiegels ausmessen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Evtl. Flaschenzug o.ä. erforderlich.

    Mehr brauchst Du nicht.

    Und ohne Pumpenkontrolle bzw. Pumpenaustausch bekommst Du den Brunnen nicht in Gang.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen