Probleme Demontage alter Schachtbrunnen mit Schwengelpumpe

  • Guten Tag zusammen,

    ich habe im Garten meiner Eltern einen älteren Schachtbrunnen mit Schwengelpumpe.

    Trotz neuem Stechventil und Kolben fällt das Wasser immer wieder ab.

    Brunnen wurde ca . 1977 gebaut.

    Nun möchte ich ein Rückschlagventil verbauen.


    ABER !

    Wie bekomme ich den oberen Teil mit der Pumpe ab ?

    Da sitzt alles bombenfest.


    Bilder sind anbei.


    Über Tips wäre ich dankbar.


    Gruß

    Garfield-ka

  • Die zwei Schrauben sollten sich eigentlich lösen lassen. Wenn trotz mehrmaliger Versuche mit Rostlöser und Klopfen kein Erfolg sich einstellt, sollte man den unteren Teil, wo die Schraube hineingeht, mal warm machen.

    Warm machen bedeutet jetzt nicht glühend, sondern so eher Heissluftföntemperatur. Dabei immer dagegen klopfen und Drehmoment auf die Lösevorrichtung geben. Keinen Gabelschlüssel verwenden.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Hallo kg49,

    danke für die Antwort.

    Aber ich glaube, ich habe mich falsch ausgedrückt.

    Die Pumpe hatte ich schon mehrmals ab.


    Aber den Pumpenfuß mit den Schloßschrauben muss ich weg machen zur Montage des RV.

    Es ist irgenwie zusammen mit dem runden Blech auf dem Betonrohr verschraubt (?).


    Ich weiß nicht , wie es unter dem Blech aussieht. Wenn man oben samt der Pumpe wackelt, hört man nur das Rohr innen an den Betonring schlagen. Sonst bewegt sich nix.


    Danke nochmals.


    Gruß

    Garfield-ka

  • Das Blech mal etwas warm machen und oben an der Pumpe ziehen, aber mit "Schmackes". Dazu wird ein Kettenzug erforderlich sein, da das Steigrohr wahrscheinlich mit gezogen werden muss.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Wenn sich das Blech löst, erst mal nur so 20 - 30 cm ziehen und schauen, wie es darunter aussieht. Wahrscheinlich muss man in dieser Position das Steigrohr lösen.

    Aber sichern, sonst fällt es runter.

    Alles nur Vermutungen, aber mit irgend etwas muss man ja anfangen...

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Platz sollte ja trotz Kolben noch sein.

    Na, ich weiss nicht, man muss es ja auch dicht bekommen. Und im Winter alles demontieren zum Wasser ablassen...

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen