Pumpe schaltet in unregelmäßigen Abständen aus

  • Hallo,

    ich habe im Garten einen Brunnen, mit einer Pumpe (Omnigena MHI 1´800 INOX)

    An der Pumpe ist kein Druckschalter o.ä. angebracht.

    Wenn die Pumpe läuft, schaltet sie an manchen Tagen nach einer Zeit aus und nach einigen Minuten wieder selbständig ein - es gibt auch Tage, an denen Sie stundenlang durchläuft.

    Kann mir jemand sagen, woran das liegen kann ????

    vielen Dank vorab !!!

  • Vielleicht hat sie manchmal keine Lust mehr?

    Mal im Ernst: Wie soll man mit so wenig Angaben eine vernünftige Aussage machen, die über Kaffeesatzleserei hinausgeht?

    Was ist das für ein Brunnen?

    Grundwasserstand in Ruhe?

    Grundwasserstand im Betrieb?

    In welcher Tiefe hängt die Ansaugöffnung?

    Mit welcher Elektronik schaltet die Pumpe wieder ein?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Hallo kg49,

    zuerst vielen Dank für Deine Antwort !

    ich wusste nicht, was Du alles wissen möchtest ;-)

    was habe ich für einen Brunnen? - den Brunnen habe ich schon von meinem Vorbesitzer (also mindestens 25 Jahre)

    Da steckt ein ein-Zoll Rohr im Bodern (unten ist wohl ein Filter dran), ungefähr in 3 bis 4 Metern Tiefe ist Wasser

    Die Pumpe schalte ich ein, indem ich den Stecker in die Steckdose stecke - und es geht los - mal länger, mal halt nicht so lange, dann eine Pause von einigen Minuten, dann macht sie wieder weiter

    - so, ich hoffe das bringt Dich weiter und Du kannst mir helfen

  • dann eine Pause von einigen Minuten, dann macht sie wieder weite

    Der Motor geht also aus? Kein Laufgeräusch, kein Brummen, nichts?

    Nach einer Weile springt der Motor von alleine wieder an.

    Richtig?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Schön, dann handelt es sich im Prinzip um so etwas, was im Volksmund Wackelkontakt genannt wird.

    Hast Du ein Multimeter und kannst damit umgehen?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • hallo,

    ein Multimeter habe ich.

    Ob meine Fähigkeiten für die Aufgabe reichen, weiss ich nicht :(

    was soll ich denn machen?

    Ich hatte ja auch schon so vermutet, habe mir auch die Anschlüsse (wo das Kabel an den Motor angeschlossen wird) angesehen - alles offensichtlich okay - nicht lose oder so :(

  • Wenn die Pumpe ausgeht messen, ob am Motor Spannung anliegt.

    Wenn Spannung anliegt messen, ob Strom in den Motor fliesst.

    Wenn im Stillstand Strom in den Motor fliesst, die Stromhöhe mit der im normalen Betrieb vergleichen.

    Achtung: alle diese Arbeiten werden bei 230V durchgeführt und erfordern Fachkunde. Wenn diese nicht vorhanden ist besteht die Gefahr ernsthafter bis tödlicher Verletzungen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Besorge dir im Baumarkt ein Energiekostenmessgerät und stecke die Pumpe da an. So kannst du gefahrlos messen.

    2 alte Brunnen: Tiefe jeweils ca. 30m laut früherem Betreiber, ein Bohrbrunnen, ein Schachtbrunnen. Weitere Daten unbekannt, Der Bohrbrunnen wurde ca. 1960 als Ersatz für den Schachtbrunnen angelegt. Letzter Betrieb ca. 1980, hat ca. 30 Haushalte & landwirtschaftliche Anwesen versorgt.

  • ob Strom anliegt

    Strom liegt nicht an, Spannung liegt an. Strom fliesst.


    Angesichts dieser Frage:

    aber wie misst man, ob "Strom in die Pumpe geht"

    scheint mir der erteilte Rat

    Besorge dir im Baumarkt ein Energiekostenmessgerät und stecke die Pumpe da an.

    am Vernünftigsten.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Man kann nur mit Messungen dem Problem auf den Grund gehen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen