Hilfe zum Brunnen

  • Hallo

    Wir hatten schon immer einen Brunnen, der täglich vielleicht einen halben kubik Wasser hatte, unter anderem läuft in dem das regenwasser der Gebäude. Beim bewässert des Rasens mussten wir dieses Jahr fest stellen das das Trinkwasser zu Kalkhaltig ist und der Rasen damit nicht zurecht kommt. Lange Rede kurzer Sinn der Brunnen muss erweitert werden.


    Haben darauf hin ein Stahlrohr am Schlauch befestigt und diesen an einer Tauchpumpe, das Stahlrohr immer wieder in den Brunnen gerammt. Nach mehreren Schichten sind wir nun auf eine Wasserführende Kiesschicht gestoßen, diese ist ca 1,20m tief. Ist das ausreichend für eine dauerhafte Förderung von Wasser?


    Liebe Grüße

  • Nach mehreren Schichten sind wir nun auf eine Wasserführende Kiesschicht gestoßen,

    Wie tief liegt die?


    diese ist ca 1,20m tief.

    Liegt diese 1,20m tief oder ist sie 1,20 m stark (mächtig)?


    auf eine Wasserführende Kiesschicht gestoßen

    Was heisst hier Kies? Wie stark im Durchmesser sind die Kieskörner?


    Wie gross ist die gewünschte Fördermenge?

    Welche Brunnenbauart ist geplant?

    Soll eine Saug- oder eine Tiefbrunnenpumpe eingesetzt werden?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Eine Art Brunnen mit Brunnenringen war bereits vorhanden, der wie gesagt schon ein bisschen Oberflächenwasser geführt hat und zum auffangen von Regenwasser da war.

    Wir sind jetzt über sechs Meter tief, wie fein der Kies ist können wir nicht sagen, die Kiesschicht ist 1,20m stark, wir wollen eine Saugpumpe verwenden und der Filter wäre 4.20 unter Wasser.

    Wenn das hilft, ansonsten können wir auch Telefonnummern tauschen.

    Wir wollen mit dem Wasser unseren Vorgarten von ca 100 m2 die Wiese mit knapp 500m2 und Blumen wässern.

  • Wir wollen mit dem Wasser unseren Vorgarten von ca 100 m2 die Wiese mit knapp 500m2 und Blumen wässern.

    Das ist leider keine verwertbare technisch-physikalische Mengenangabe. Die Fördermenge von Brunnen oder Pumpen wird immer noch in L/h oder m³/h angegeben.

    wie fein der Kies ist können wir nicht sagen

    Das verstehe ich nicht. Woher weisst Du dann, dass es eine Kiesschicht ist?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • und dann ist das rohr am Schlauch schnell abgesackt.

    Soll das ein zwingender Beweis für eine Kiesschicht sein?

    Falls ja, ist das für mich nicht nachvollziehbar.

    Da es sich ja anscheinend um eine Spülbohrung handelt, müsste ja Bohrgut nach oben gespült worden sein. Wie sah dieses Bohrgut aus?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

    The post was edited 1 time, last by kg49 ().

  • Wir spülen unter Wasser sieht man schlecht was da an Spülgut kommt.

    Wir probieren morgen mal aus das Wasser was drin ist aus zu pumpen und dann kurz mit Leitungswasser spülen, dann müsste man ja sehen was hoch kommt.

  • Wir spülen unter Wasser sieht man schlecht was da an Spülgut kommt.

    Das ist sehr unprofessionell. Man lässt das Wasser ab und zu durch ein Sieb laufen und sieht sofort, in welcher Bodenschicht man sich befindet.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen