Brunnenrohr kürzen

  • Den möchte ich in einen Brunnenschacht versenken.

    Wenn Du ihn versenken möchtest, wirst Du um plunschen nicht herumkommen.

    Wenn er Dich nur stört, absägen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Moin,


    Genau so. Absägen und fertig.


    Vorher natürlich Pumpe und Rohre raus. Ich selber flexe das Rohr mit einer kleinen Flex und dünner 1mm Scheibe für Metall ab. Das geht wunderbar.


    Bedenke dass das Rohr (Saugleitung / Druckleitung) unterirdisch weggeleitet werden soll. Daher muss der Schacht ein wenig tiefer und somit auch das blaue Rohr tiefer gekürzt werden. Bei diesen Arbeiten solltest du dir dann gleich mal einen anständigen Brunnenkopf gönnen.


    Mit freundlichen Grüßen


    Kurty

    Standort: 29693 Aller Leine Tal
    Erstellter Brunnen: Borhrbrunnen, 150`er Arbeitsrohr, 125`er Brunnenrohr
    Bekannter Grundwasserstand: ca. 4,5 Meter
    Bodenverhältnisse: weicher Heidesand "Mollersand" ab 5 Meter feiner Kies
    Brunnentiefe: 10 Meter (1m Sumpfrohr, 2m Filter, 7m Brunnenrohr)

  • Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Der, der vom Durchmesse passt und Deinen Anforderungen, die ich nicht kenne, genügt.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Nimm den für 38,08€ für dein Dan 125 Rohr.


    Die passen prima und sind robust. Und der passt dann auch genau auf dein abgeschnittenes Rohr, welches ja dann keine Muffe mehr hat.

    Standort: 29693 Aller Leine Tal
    Erstellter Brunnen: Borhrbrunnen, 150`er Arbeitsrohr, 125`er Brunnenrohr
    Bekannter Grundwasserstand: ca. 4,5 Meter
    Bodenverhältnisse: weicher Heidesand "Mollersand" ab 5 Meter feiner Kies
    Brunnentiefe: 10 Meter (1m Sumpfrohr, 2m Filter, 7m Brunnenrohr)

  • Der, der vom Durchmesse passt und Deinen Anforderungen, die ich nicht kenne, genügt.

    Gruss

    kg49

    Wenn ich wüsste, was die qualitativen Unterschiede der verschiedenen brunnenköpfe sind, kann ich auch sagen, ob es meinen Ansprüchen genügt. Ich seh keine vor- bzw. Nachteile zwischen den einzelnen Brunnenköpfen. Sinn und Zweck eines brunnenkopfes ist doch: er soll den Brunnen dicht machen. Machen die das nicht alle? Oder habe ich da einen Gedankenfehler?


    Viele Grüße


    Dirk

  • er soll den Brunnen dicht machen

    Aber nicht luftdicht. So gesehen sind alle gleich, unterscheiden sich aber erheblich z.B. durch das Handling des Steigrohres. Lies mal genau die Beschreibungen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen