Fertig geplunscht, welche Filter-SW? (Fotos)

  • Hallo miteinander,


    in den letzten Wochen konnte ich mich dank eurer Informationen auf das Brunnenbohren vorbereiten.


    Mittlerweile hat das Arbeitsrohr die Endteufe von 10,50 m erreicht (s. Signatur).

    Mir stellt sich nun die Frage, welche SW ich bei den Filterrohren bestellen soll.

    Ich habe Bodenproben genommen und auf Millimeterpapier ausgelegt (s. Fotos).

    Die mit der Kiespumpe geförderten Steine habe ich dort zu meiner Erinnerung hingelegt ;)


    Wer kann helfen?











    Privater Bohrbrunnen im östlichen Niedersachsen


    Bereits erledigt:

    200mm Bohrung bis Grundwasser (3,50 m)

    6 Zoll Glattwandrohr als Arbeitsrohr mit 140mm Kiespumpe auf 10,50 m abgeteuft


    In Planung:

    Auswahl + Setzen des Brunnenrohres/der Filter, Filterstrecke 3 oder 4 m?

    Ziehen des Arbeitsrohres

    Installation Pumpe + Auswahl Pumpenschalter


    Pumpe:

    Tiefbrunnenpumpe von Amazon

  • Auswahl + Setzen des Brunnenrohres/der Filter, Filterstrecke 3 oder 4 m?

    Welche max. Wasserentnahme/h ist geplant?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Welche max. Wasserentnahme/h ist geplant?

    Gruss

    kg49

    Hallo kg49,


    eine max. Wasserentnahme habe ich nicht geplant. Es soll soviel Wasser als möglich gefördert werden. Wir haben ca. 1300 qm Rasen+Beete zu bewässern. Z.T. mit später zu installierenden Versenkregnern, z.T. mit Tropfschläuchen für die Hecken (ca. 190 m).


    Ich habe den möglichen Brunnenaufbau mal skizziert:



    Ich möchte die Pumpe unterhalb der Filterstrecke setzen (wegen Wasserstandschwankungen, Erfahrungen der Nachbarschaft, ca. 100m entfernt).


    Ich habe aber noch die Option, einen 2. Brunnen zu bohren, Werkzeug habe ich jetzt ja.


    Ob es bei der Pumpe bleibt, kann ich noch nicht sagen. Evtl. wird das eine Opferpumpe...


    Gruß

    Niedersachse69

    Privater Bohrbrunnen im östlichen Niedersachsen


    Bereits erledigt:

    200mm Bohrung bis Grundwasser (3,50 m)

    6 Zoll Glattwandrohr als Arbeitsrohr mit 140mm Kiespumpe auf 10,50 m abgeteuft


    In Planung:

    Auswahl + Setzen des Brunnenrohres/der Filter, Filterstrecke 3 oder 4 m?

    Ziehen des Arbeitsrohres

    Installation Pumpe + Auswahl Pumpenschalter


    Pumpe:

    Tiefbrunnenpumpe von Amazon

  • ich glaube, dass Dir noch einige Informationen fehlen.

    Die wichtigste Information:

    Wenn Du eine Pumpe unterhalb des Filters positionieren willst, musst(!) Du entweder einen Strömungsmantel mit der Pumpe verbauen oder eine Pumpe wählen, deren Wasseransaugöffnung unterhalb des Motors liegt, sodass dieser vom geförderten Wasser umströmt wird.

    Mach Dich jetzt erst mal mit diesem Gedanken vertraut und fälle eine Entscheidung.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Moin,


    Wenn die Pumpe nach unten soll, dann ist die von dir gezeigte IBO Pumpe nicht geeignet, da diese in der Mitte ansaugt.


    Pauschal würde mir eh keine einfallen, bei der unten angesaugt wird...., IBO ist halt ein äußerst preiswerter Hersteller. Habe ich bei geizigen Menschen auch schon verbaut :saint:, ansonsten setze ich auf die Pumpen von Orlando. Damit habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht. Und schau dir mal die Pumpenkennlinien an, bei selber Wattzahl fördert die teurere deutlich mehr....


    Bei deinen Fotos würde ich mit gutem Gewissen ein Schlitzweite von 0,5mm einbauen.


    Filterstrecke reicht aus meiner Ansicht locker 3m, auch wenn KG gleich wieder meckern wird. Ich hier (nördlich von Hannover) verbaue 2m bis maximal 3m Filterstrecke. Vielleicht bekommst du dann doch die Pumpe über den Filter.


    So „krasse“ Wasserschwankungen wie von dir erwähnt kenne ich hier nicht.


    Grüße


    Kurty

    Standort: 29693 Aller Leine Tal
    Erstellter Brunnen: Borhrbrunnen, 150`er Arbeitsrohr, 125`er Brunnenrohr
    Bekannter Grundwasserstand: ca. 4,5 Meter
    Bodenverhältnisse: weicher Heidesand "Mollersand" ab 5 Meter feiner Kies
    Brunnentiefe: 10 Meter (1m Sumpfrohr, 2m Filter, 7m Brunnenrohr)

  • Moin,


    danke für die Antworten. Die IBO-Pumpe möchte ich zunächst verwenden.


    Ich habe den Brunnenaufbauplan geändert.

    Das dürfte schon eher passen oder?

    Grüße

    Niedersachse69

    Privater Bohrbrunnen im östlichen Niedersachsen


    Bereits erledigt:

    200mm Bohrung bis Grundwasser (3,50 m)

    6 Zoll Glattwandrohr als Arbeitsrohr mit 140mm Kiespumpe auf 10,50 m abgeteuft


    In Planung:

    Auswahl + Setzen des Brunnenrohres/der Filter, Filterstrecke 3 oder 4 m?

    Ziehen des Arbeitsrohres

    Installation Pumpe + Auswahl Pumpenschalter


    Pumpe:

    Tiefbrunnenpumpe von Amazon

  • Da die Körnigkeit des fotografierten Sandes mit zunehmender Tiefe gröber wird, Du aber ab 6,5m den Filter setzen willst und sich dort eindeutig Feinsand befindet, wirst Du um eine Kiesschüttung nicht umhin kommen.

    Damit stellt sich die Frage des Brunnenrohrdurchmessers und damit die Stärke des Filterkieses. Das musst Du entscheiden.

    Berücksichtige, dass 4"Pumpen für den sicheren Betrieb ein 4,5" Rohr benötigen, Deine Filterkiesschicht dann aber nur knapp 4cm stark sein wird.

    Ein 4" Rohr reicht für eine 3,5" Pumpe, die Kiesschicht wäre knapp 4,5cm stark.

    Unter Berücksichtigung einer ungleichmässigen Schüttung wäre mir das alles zu unsicher, um einen sandfreien Betrieb zu garantieren.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Tja, da gibt es jetzt mehrere Alternativen.


    So richtig schön / trauen den Filter zu setzen kannst du ab ~7,5m.


    Entweder wenn möglich und noch Kraft vorhanden einen Meter tiefer abteufen oder deinen Plan leicht frisieren:


    Sumpfrohr nur 0,5m (das reicht)

    Den oberen Filter mit einer Schlitzweite von 0,3mm (die untren bei 0,5 belassen)


    Der Rest sollte sich dann reinpumpen lassen

    Standort: 29693 Aller Leine Tal
    Erstellter Brunnen: Borhrbrunnen, 150`er Arbeitsrohr, 125`er Brunnenrohr
    Bekannter Grundwasserstand: ca. 4,5 Meter
    Bodenverhältnisse: weicher Heidesand "Mollersand" ab 5 Meter feiner Kies
    Brunnentiefe: 10 Meter (1m Sumpfrohr, 2m Filter, 7m Brunnenrohr)

  • Vielen Dank. Ich plunsche weiter und bestelle dann 4,5 Zoll Brunnenrohre, Filter 3m SW 0,5 mm

    Privater Bohrbrunnen im östlichen Niedersachsen


    Bereits erledigt:

    200mm Bohrung bis Grundwasser (3,50 m)

    6 Zoll Glattwandrohr als Arbeitsrohr mit 140mm Kiespumpe auf 10,50 m abgeteuft


    In Planung:

    Auswahl + Setzen des Brunnenrohres/der Filter, Filterstrecke 3 oder 4 m?

    Ziehen des Arbeitsrohres

    Installation Pumpe + Auswahl Pumpenschalter


    Pumpe:

    Tiefbrunnenpumpe von Amazon

  • Ich würde, bevor die Endteufe nicht erreicht ist, noch gar nichts bestellen. Es könnte auch wieder feinsandiger werden.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Ich bin am Plunschen. Ist es normal, in knapp 12m Holzkohle zu finden? Wie alt mag die sein?

    Privater Bohrbrunnen im östlichen Niedersachsen


    Bereits erledigt:

    200mm Bohrung bis Grundwasser (3,50 m)

    6 Zoll Glattwandrohr als Arbeitsrohr mit 140mm Kiespumpe auf 10,50 m abgeteuft


    In Planung:

    Auswahl + Setzen des Brunnenrohres/der Filter, Filterstrecke 3 oder 4 m?

    Ziehen des Arbeitsrohres

    Installation Pumpe + Auswahl Pumpenschalter


    Pumpe:

    Tiefbrunnenpumpe von Amazon

  • Holzkohle wird seit dem Altertum durch Erhitzen von Holz bei Luftabschluss hergestellt
    Da Holzkohle nicht im Entstehungsprozess von Kohle enthalten ist, kannst Du eine Schätzung des Alters wahrscheinlich nur mit der Radiokarbonmethode durchführen.
    U.U. ist es gar keine Holzkohle.
    Gruss
    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen