Überdruckventil

  • Hallo,

    ich habe eine Frage. Meine Tiefenpumpe bringt reichlich Druck, sechs bar. Wenn die Pumpe läuft, ich aber gerade kein Wasser abnehme, habe ich Schiss, dass dies die Pumpe schädigt oder diese heiß läuft.


    Einen Druckschalter möchte ich eigentlich nicht anbringen, da die Pumpe nur 20 Schaltungen pro Stunde verträgt.


    Gibt es ein Überdruckventil, dass ich mit anschließen kann, mit einem zweiten Wasserauslass? Wenn also der Druck im Leitungssystem zu hoch wird, öffnet sich das Ventil und das Wasser läuft über den zweiten Schlauch z. B. in den Teich oder was auch immer. So könnte die Pumpe anbleiben, der Druck im System wird aber nicht kritisch. Wenn ich dann wieder Wasser vom Hahn abnehme, schließt sich das Ventil wieder.


    So könnte man wenigsten hin und wieder, natürlich nicht für sehr lange, den Hahn zudrehen ohne die Pumpe ausschalten zu müssen oder sich Sorgen bzgl. Druck machen zu müssen.


    Danke

  • da die Pumpe nur 20 Schaltungen pro Stunde verträgt.

    Wo ist da das Problem? Wenn Du innerhalb von 3Min. das Wasser mehrmals ein- bzw. abschaltest, solltest Du über einen Druckkessel nachdenken.

    Gibt es ein Überdruckventil, dass ich mit anschließen kann, mit einem zweiten Wasserauslass?

    Gibt es in jeder Heizungsanlage für die WW Bereitung in unterschiedlichen Druckstärken.


    der Druck im System wird aber nicht kritisch.

    Der Druck wird für die Pumpe nie kritisch, denn sie ist für den maximaldruck ausgelegt. Nur die Kühlung könnte Probleme bereiten, wenn sie längere(!) Zeit ohne Wasserförderung läuft.


    So könnte man wenigsten hin und wieder, natürlich nicht für sehr lange, den Hahn zudrehen ohne die Pumpe ausschalten zu müssen

    Wieso das? Bei einer Bypassschaltung kannst Du die Pumpe ewig laufen lassen, ohne Wasser abnehmen zu müssen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Okay, danke für die Erläuterungen!


    Eine Frage dann zu dem Druckschalter. So wie ich die Funktionsweise verstehe, schaltet er die Pumpe ab, wenn ein bestimmter Maximaldruck erreicht ist und schaltet sie ein, sobal ein definierter Druck unterschritten wird. Mal angenommen ich lasse einen Rasensprenger laufen, dann schaltet die Pumpe ab, wenn der Maximaldruck erreicht ist und durch die geringer Durchflussmenge beim Sprenger springt sie dann nach einer Minute oder si wieder an, weil es ebem dauert bis der Minimalwert erreicht wird.


    Würde damit nicht die Pumpe geschädigt, da sie ja minütlich an und aus geht? Oder verstehe ich die Funktionsweise falsch?

  • dann schaltet die Pumpe ab, wenn der Maximaldruck erreicht ist

    Der Maximaldruck muss so hoch gestellt werden, dass die Pumpe durchläuft.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen