Planung Bohrbrunnen im märkischen Sand

  • Hallo KG,


    danke für die Hinweise. Das hatte ich auf meiner Rechnung bis dato nicht drauf. Offensichtlich muss es jetzt auf einen Kompromiss hinauslaufen.


    Filtertechnisch liege aber so weit richtig?


    Viele Grüße

    Fabian

    Bohrbrunnen im Osten Brandenburgs geplant.

    Schichtenverzeichnis:

    0 - 2,0 m u. GOK: mittelsandiger Feinsand (fS, ms)

    2,0 - 2,7 m u. GOK: feinsandiger Grobsand (gS, fs)

    2,7 - 4,4 m u. GOK: grobsandiger Mittelsand (mS, gs)

    4,3 - 8,0 m u. GOK grobsandiger Feinkies (fG, gs)

    8,0 - 17,0 m u. GOK grobsandiger Mittelsand (mS, gs)


    Grundwasser ab 5,5 m u. GOK


    geplanter Aufbau DN125 Glattwandrohr:

    0 - 9 m u. GOK: Vollrohr

    9 - 12 m u. GOK: Filterrohr, Schlitzweite 0,3 mm

    12 - 12,8 m u. GOK: Sumpfrohr

  • Hallo Lumpi,

    jetzt habe ich ne Weil gebraucht, um zu schnallen was du meinst. Aber ich habe das Bild gerade getauscht und durch das richtige ersetzt.


    Viele Grüße

    Fabian

    Bohrbrunnen im Osten Brandenburgs geplant.

    Schichtenverzeichnis:

    0 - 2,0 m u. GOK: mittelsandiger Feinsand (fS, ms)

    2,0 - 2,7 m u. GOK: feinsandiger Grobsand (gS, fs)

    2,7 - 4,4 m u. GOK: grobsandiger Mittelsand (mS, gs)

    4,3 - 8,0 m u. GOK grobsandiger Feinkies (fG, gs)

    8,0 - 17,0 m u. GOK grobsandiger Mittelsand (mS, gs)


    Grundwasser ab 5,5 m u. GOK


    geplanter Aufbau DN125 Glattwandrohr:

    0 - 9 m u. GOK: Vollrohr

    9 - 12 m u. GOK: Filterrohr, Schlitzweite 0,3 mm

    12 - 12,8 m u. GOK: Sumpfrohr

    Edited once, last by Fabian112 ().

  • Filtertechnisch liege aber so weit richtig?

    Du solltest erst mal das Rohr auf die Endteufe bringen.

    Dann kann man weiter sehen.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Alles klar, du hast Recht, Danke.

    Ich melde mich, wenn das erledigt ist. Aktuelle warte ich noch auf die Lieferung.


    Viele Grüße

    Fabian

    Bohrbrunnen im Osten Brandenburgs geplant.

    Schichtenverzeichnis:

    0 - 2,0 m u. GOK: mittelsandiger Feinsand (fS, ms)

    2,0 - 2,7 m u. GOK: feinsandiger Grobsand (gS, fs)

    2,7 - 4,4 m u. GOK: grobsandiger Mittelsand (mS, gs)

    4,3 - 8,0 m u. GOK grobsandiger Feinkies (fG, gs)

    8,0 - 17,0 m u. GOK grobsandiger Mittelsand (mS, gs)


    Grundwasser ab 5,5 m u. GOK


    geplanter Aufbau DN125 Glattwandrohr:

    0 - 9 m u. GOK: Vollrohr

    9 - 12 m u. GOK: Filterrohr, Schlitzweite 0,3 mm

    12 - 12,8 m u. GOK: Sumpfrohr

  • Seit letztem Freitag sind nun auch die 3 weiteren Meter DN115 in der Erden. Bis in die Gesamttiefe von 15,80 m hat sich leider keine Änderung ergeben. Es bleibt bei Feinsand. Was ich noch lernen musste: TNA-Rohre verschiedener Hersteller passen nicht zusammen, da die Gewindgeometrie eine andere ist....


    Nun die Frage wie ich weitermache. DN80-Rohr und ein Übergangsstück auf DN50 liegen schon hier. An Filtern bleibt mir aufgrund des DN115-Rohrs nur ein DN50-Kiesblagfilter oder ein DN80-Lotzefilter übrig. Für eine Filterkiesschüttung ist kein Raum. Da Lotse-Filter bis zu einem undefinierbaren Zeitraum nicht mehr lieferbar sind, bleibt nur der Kiesbelagfilter.


    Zum Freiräumen des Sumpfrohrs würde mir schon was einfallen. KG, hast du noch einen anderen Vorschlag?


    Viele Grüße

    Fabian


    Hier noch ein Bild der letzten Meter:


    12,8-15,8

    Bohrbrunnen im Osten Brandenburgs geplant.

    Schichtenverzeichnis:

    0 - 2,0 m u. GOK: mittelsandiger Feinsand (fS, ms)

    2,0 - 2,7 m u. GOK: feinsandiger Grobsand (gS, fs)

    2,7 - 4,4 m u. GOK: grobsandiger Mittelsand (mS, gs)

    4,3 - 8,0 m u. GOK grobsandiger Feinkies (fG, gs)

    8,0 - 17,0 m u. GOK grobsandiger Mittelsand (mS, gs)


    Grundwasser ab 5,5 m u. GOK


    geplanter Aufbau DN125 Glattwandrohr:

    0 - 9 m u. GOK: Vollrohr

    9 - 12 m u. GOK: Filterrohr, Schlitzweite 0,3 mm

    12 - 12,8 m u. GOK: Sumpfrohr

    Edited once, last by Fabian112 ().

  • Bis in die Gesamttiefe von 15,80 m hat sich leider keine Änderung ergeben.

    Na ich weiss nicht. Die Bodenprobe ist deutlich gröber als die des Fotos vom 28.6. Noch mal einen Meter tiefer gehen?

    Ist das TNA Rohr ein komplettes Vollrohr oder am Anfang mit Filterrohr?

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Hallo KG,

    am Anfang sind 0,80 m Vollrohr.


    Ich habe noch Quellton da und könnte nochmal versuchen klarzupumpen (den ersten Sack hab ich nur in Einzelteilen rausbekommen).


    Viele Grüße

    Fabian

    Bohrbrunnen im Osten Brandenburgs geplant.

    Schichtenverzeichnis:

    0 - 2,0 m u. GOK: mittelsandiger Feinsand (fS, ms)

    2,0 - 2,7 m u. GOK: feinsandiger Grobsand (gS, fs)

    2,7 - 4,4 m u. GOK: grobsandiger Mittelsand (mS, gs)

    4,3 - 8,0 m u. GOK grobsandiger Feinkies (fG, gs)

    8,0 - 17,0 m u. GOK grobsandiger Mittelsand (mS, gs)


    Grundwasser ab 5,5 m u. GOK


    geplanter Aufbau DN125 Glattwandrohr:

    0 - 9 m u. GOK: Vollrohr

    9 - 12 m u. GOK: Filterrohr, Schlitzweite 0,3 mm

    12 - 12,8 m u. GOK: Sumpfrohr

    Edited once, last by Fabian112 ().

  • Wieviel cm von dem Sumpfrohr sind denn jetzt frei?

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Hallo KG,


    ich habe zum Schluss mit Zugabe von Wasser geplunscht, um das SR freizumachen. Es sind etwa 40 cm frei.

    Bohrbrunnen im Osten Brandenburgs geplant.

    Schichtenverzeichnis:

    0 - 2,0 m u. GOK: mittelsandiger Feinsand (fS, ms)

    2,0 - 2,7 m u. GOK: feinsandiger Grobsand (gS, fs)

    2,7 - 4,4 m u. GOK: grobsandiger Mittelsand (mS, gs)

    4,3 - 8,0 m u. GOK grobsandiger Feinkies (fG, gs)

    8,0 - 17,0 m u. GOK grobsandiger Mittelsand (mS, gs)


    Grundwasser ab 5,5 m u. GOK


    geplanter Aufbau DN125 Glattwandrohr:

    0 - 9 m u. GOK: Vollrohr

    9 - 12 m u. GOK: Filterrohr, Schlitzweite 0,3 mm

    12 - 12,8 m u. GOK: Sumpfrohr

  • Für Testzwecke würde ich jetzt nicht meine Tonpellets aufbrauchen, sondern das Sumpfrohr mit ca. 2-3mm Zierkies füllen.

    Danach ganz mässig pumpen (Ausgang drosseln) und Sandförderung beobachten.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Danke für den Ratschlag, KG. Das werde ich so umsetzen und berichten.


    Viele Grüße

    Fabian

    Bohrbrunnen im Osten Brandenburgs geplant.

    Schichtenverzeichnis:

    0 - 2,0 m u. GOK: mittelsandiger Feinsand (fS, ms)

    2,0 - 2,7 m u. GOK: feinsandiger Grobsand (gS, fs)

    2,7 - 4,4 m u. GOK: grobsandiger Mittelsand (mS, gs)

    4,3 - 8,0 m u. GOK grobsandiger Feinkies (fG, gs)

    8,0 - 17,0 m u. GOK grobsandiger Mittelsand (mS, gs)


    Grundwasser ab 5,5 m u. GOK


    geplanter Aufbau DN125 Glattwandrohr:

    0 - 9 m u. GOK: Vollrohr

    9 - 12 m u. GOK: Filterrohr, Schlitzweite 0,3 mm

    12 - 12,8 m u. GOK: Sumpfrohr

  • Hallo KG,


    ich habe nun immer mal wieder mehrere Stunden die Pumpe laufen lassen. Anfangs mit 400 l/qm dann immer mehr bis zu 1300 l/qm. Zum Schluss auch noch einmal in höherer Frequenz gepumpt und pausiert.


    Leider fordert ich immernoch geringe Mengen feinsten Sand. Es ist für mich schwierig die Menge zu ermitteln, bleibt bei 1000 qm aber weniger als eine Prise Salz fürs Frühstücksei.

    Wie kann ich erkennen, ob weiteres Versuchen noch zum Erfolg führen kann?


    Viele Grüße

    Fabian

    Bohrbrunnen im Osten Brandenburgs geplant.

    Schichtenverzeichnis:

    0 - 2,0 m u. GOK: mittelsandiger Feinsand (fS, ms)

    2,0 - 2,7 m u. GOK: feinsandiger Grobsand (gS, fs)

    2,7 - 4,4 m u. GOK: grobsandiger Mittelsand (mS, gs)

    4,3 - 8,0 m u. GOK grobsandiger Feinkies (fG, gs)

    8,0 - 17,0 m u. GOK grobsandiger Mittelsand (mS, gs)


    Grundwasser ab 5,5 m u. GOK


    geplanter Aufbau DN125 Glattwandrohr:

    0 - 9 m u. GOK: Vollrohr

    9 - 12 m u. GOK: Filterrohr, Schlitzweite 0,3 mm

    12 - 12,8 m u. GOK: Sumpfrohr

  • l/qm

    Was ist das für eine Einheit? Liter pro Quadratmeter kanns ja nicht sein.


    bleibt bei 1000 qm aber weniger als eine Prise Salz fürs Frühstücksei.

    Auf 1000m³ eine Prise oder was soll das bedeuten?


    So "Privatbezeichnungen" oder "Privateinheiten" bringen hier nichts. Dann lieber ausschreiben.


    Wie kann ich erkennen, ob weiteres Versuchen noch zum Erfolg führen kann?

    Die Zeit wird es ausweisen. Mehr kann man nicht sagen.

    Gegebenenfalls, falls Feinsandeintrag sehr gering, Pumpe mit Filter betreiben und den dann monatlich ausspülen und leeren.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Oh man,

    da habe ich ja Mist geschrieben. Ich meinte l/h, daraus ist Liter je Kubikmeter (l/qm) geworden. Die Nächte sind aufgrund meines Nachwuchs (9 Wochen) zur Zeit einfach zu kurz, sorry!


    Gemeint war dann übrigens: pro 1000 Liter fallen deutlich weniger als die Menge einer Prise Salz an.


    Viele Grüße

    Fabian

    Bohrbrunnen im Osten Brandenburgs geplant.

    Schichtenverzeichnis:

    0 - 2,0 m u. GOK: mittelsandiger Feinsand (fS, ms)

    2,0 - 2,7 m u. GOK: feinsandiger Grobsand (gS, fs)

    2,7 - 4,4 m u. GOK: grobsandiger Mittelsand (mS, gs)

    4,3 - 8,0 m u. GOK grobsandiger Feinkies (fG, gs)

    8,0 - 17,0 m u. GOK grobsandiger Mittelsand (mS, gs)


    Grundwasser ab 5,5 m u. GOK


    geplanter Aufbau DN125 Glattwandrohr:

    0 - 9 m u. GOK: Vollrohr

    9 - 12 m u. GOK: Filterrohr, Schlitzweite 0,3 mm

    12 - 12,8 m u. GOK: Sumpfrohr

Brunnen selber bauen