Bohrbrunnen - Bestand, Wartung - Reinigung - Instandsetzung

  • Guten Morgen!


    Wir haben einen Bohrbrunnen der seid ca. 40Jahren besteht.

    Dieser ist immer genutzt worden und liefert gut Wasser.

    Allerdings ist uns aufgefallen dass die Menge die gepumpt werden kann etwas nachlässt.


    So wollten wir den Brunnen einmal reinigen bzw. unter die Lupe nehmen.


    Der Brunnen besteht aus 170mm (ID) Kunstoffrohr.

    Er ist ca. 20m tief.

    Unterer Aufbau unbekannt (Brunnenbauer kann sich zwar erinnern den gebohrt zu haben...).

    Wasser steht bei ca. 10m

    Leider war oben kein Brunnenkopf montiert. Das Ende des Rohres steht in einen Schacht der oben mit einem Blech abgedeckt ist.

    Da ist nun über die Jahre sicherlich einiges hinutergefallen.


    Nun ist unser Plan:

    1. Schacht instandsetzen.
    2. Betondeckel mit dichtem Deckel (Kanaldeckel ohne Löcher) aufmauern.
    3. Habe einen Kolbenplunscher gebaut - 120mm Durchmesser.
    4. Den erst mal runter und schauen was kommt (Dreck?)
    5. Dann so gut es geht "ausplunschen"
    6. Danach Zitronensäure/Vitamin-C-Lösung mit Schlauch runter.
    7. Brunnenkopf wird gedreht und Luftdicht aufgesetzt.
    8. Ein paar Tage stehen lassen.
    9. Auspumpen.

    Meint ihr das könnte so hinhauen?

    Versuch macht bekanntlich kluch...aber vielleicht gehts einfacher.


    Mein Opa würde sich freuen :D :D.


    Vielen Dank für eure Tips!

  • dass die Menge die gepumpt werden kann etwas nachlässt.

    Wieviel konnte früher und wieviel kann jetzt gepumpt werden?


    Der Brunnen besteht aus 170mm (ID) Kunstoffrohr.

    Farbe des Rohres?

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Guten Abend!


    Das Rohr ist schwarz. Gebohrt hat das damals der gleiche Brunnenbauer wie der der unseren aktuellen gebohrt hat. Ist schon ca. 40Jahre her...


    Laut Aussage meines Vaters ist der Brunnen ca. 17m (+-) tief. Nun bin ich mir meiner Kiespumpe Ran. 16,5m Wasserstand bei 6m.


    Mein Vater meint nun dass die Wassermenge auch an der Höhe der Pumpe (auf ca. 11m - das muss man ändern) und dem trockenen Sommer liegen könnte.


    Das Teil funktioniert super! Rauf geholt habe ich, Dank dass der Brunnen oben offen war, ziemlich üble Brühe. Sand, ein paar Schrauben, Schneckenhäuser und einige mumifizierte Regenwürmer.


    Vor 2jahren haben wir das Wasser auf kolibakterien testen lassen. Nicht bedenkliche Werte nix auffälliges.


    Nun möchte ich den Brunnen Mal gründlich reinigen. Was meint ihr? Kanalratte und Schmutzwasserpumpe? Bis klar?


    Danke für eure Tips!


    LG und schönen Abend.

  • Das Rohr ist schwarz.

    Also kein Brunnenrohr.

    16,5m Wasserstand bei 6m.

    ? ? ?

    Wieviel konnte früher und wieviel kann jetzt gepumpt werden?

    Diese Frage wurde leider nicht beantwortet.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Richtig, aber nicht mit dem angegebenen Durchmesser.

    Der Brunnen besteht aus 170mm (ID) Kunstoffrohr.

    Falls doch, wäre ich für eine Quelle dankbar.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen