Druckkessel Windkessel Fragen

  • Hallo, ich besitze eine Löwe wl2000 Kolbenpumpe. Für diese möchte ich gerne einen Druckkessel installieren. Nun zu meiner Frage. Wenn ich einen Druckkessel ohne Membran nehme und mehr Wasser entnehme als die Pumpe fördert wird wohl irgendwann die Luft aus dem Behälter durch die Wasserleitung kommen, oder liege ich da falsch? Wie kann man dieses Problem lösen?

  • Vordruck des Kessels verringern. Der Druck im Kessel muss bei max. Entnahme kleiner sein als der Pumpendruck.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Bis jetzt hätte ich noch die Möglichkeit etwas anderes einzubauen.

    ? ? ?

    Die Problematik ist die gleiche, egal ob Wind- oder Membrankessel.

    Und ohne Kessel geht es ja wohl nicht.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Ja ohne Kessel geht es nicht. Bei einem Membrankessel ist die Luft vom Wasser getrennt, deshalb dachte ich mir da hätte ich das oben beschriebene Problem nicht.

    Wenn das aber kein Problem ist werde ich den Druckkessel ohne Membran bevorzugen.

  • Ich muss mich korrigieren. Da ich nur mit Windkesseln gearbeitet habe, muss ich einen kleinen Black Out gehabt haben. Bei Membrankesseln tritt natürlich das Problem nicht auf.

    Es ist halt auch schwer vorstellbar, dass der Kessel mit einem so hohen Vordruck gefahren wird, dass er bei laufender Pumpe leer läuft bzw. dass die Kennlinie der Pumpe so extrem ausgereizt wird. Wobei ja nun eine Kolbenpumpe auch anders zu betrachten ist als eine Kreiselpumpe.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Guten morgen

    Ich bin halt gerade dabei alles neu zu installieren. Bis jetzt hatte ich einen Membrankessel der leider defekt ist.

    Die Pumpe wird nur zum Gießen und beregnen verwendet, da läuft sie halt durch. Ich dachte ich könnte vielleicht auch den Ablauf des Kessls mit einem Kugelhahn drosseln, damit es garnicht möglich ist zuviel Wasser zu entnehmen.

    Lg

  • Bis jetzt hatte ich einen Membrankessel der leider defekt ist.

    Den sollte man reparieren können (Blase austauschen) oder evtl. Vordruck überprüfen, da hapert es nämlich häufig.


    "den Ablauf des Kessls mit einem Kugelhahn drosseln, damit es garnicht möglich ist zuviel Wasser zu entnehmen."

    Das funktioniert nicht, höchstens bei sehr kurzen Phasen des max. Wasserbedarfs. Sehr unsicher.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen