Schachtbrunnen Brunnenbüchse Zusammengefallen

  • Hallo,

    Ich stehe als Neuling vor einem Problem. Ich habe 2 Schachtbrunnen auf meinem Grundstück

    Der erste befindet sich ca. 2 m neben dem Gebäude Durchmesser ca. 1,10m gemauert mit hölzerner Brunnenbüchse. Tiefe bis zur Sohle ca 4,00m. Wir hatten immer einen Wasserstand etwa 0,5-1 Meter über der hölzernen Brunnenbüchse. Der Brunnen wird zur Wasserversorgung der Spülung im haus und für ein komplettes Bad genutzt. Die Wasserqualität hat dies hergegeben. In den letzten drei Jahren wurde der Wasserstand immer niedriger so daß dieses Jahr im Frühjahr die Brunnenbüchse sichtbar war. Nachdem auf unserer Straße eine Trinkwasser Leitung repariert wurde ist in dem Brunnen kein Wasser mehr und die Buchse ist zusammengestürzt. Was mache ich nun? Verfüllen? Nachbohren und verfüllen oder neu bohren?

    Der zweite Brunnen ist ein Schachtbrunnen aus Betonringen ca 5 Meter. In dem ist noch etwas Wasser aber seit der Reparatur der Trinkwasserleitung auf der Straße ist er auch leerer.


    Welchen Rat könntet ihr mir geben? Praktisch wäre natürlich das bohren in dem ersten Brunnen nur habe ich Angst dass sich ein Hohlraum bildet und das ganze einstürzt und das haus beschädigt wird. Wenn ich den Brunnen verfülle womit wäre es am besten?


    Vielen Dank für euren Rat im voraus.


    LG Dawid

  • deswegen wollte ich gerne den vorderen nehmen.

    Kein Problem.

    Du musst Dir nur von einem fachkundigen(!) Brunnenbauer den Brunnen tiefer ausschachten und mit einer neuen Brunnenbüchse auskleiden lassen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Sag mal Bescheid, wenn Du einen gefunden hast. Eine solche Adresse ist Gold wert.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Hallo,


    realistisch gesehen ist der erste Brunnen verloren. Sobald an das Holz Luft gelangt ist, fängt dies an zu verfaulen. Und selbst wenn du jemanden finden solltest, der dieses alte Handwerk beherrscht, werden die Kosten zu hoch sein.


    Entweder komplett neu bohren oder den zweiten Brunnen tiefer abteufen oder darin einen Bohrbrunnen erstellen, vorausgesetzt die Betonringe sind nicht geschlitzt. Da das oberflächennahe Grundwasser und das tiefergelegene getrennt voneinander sein sollten, um Verunreinigungen zu vermeiden und die Qualität zu wahren.



    MfG

  • Hey danke für den Rat. Ich habe jetzt mit drei Brunnenbaufirmen gesprochen die mir abgeraten haben den Schachtbrunnen zu reaktivieren. Einen Brunnenbauer der die Sanierung beherrscht konnten oder wollten sie mir auch nicht nennen. Ich werde wohl neu bohren. Das mit dem zweiten Brunnen abteufen wäre zwar möglich aber 20 Meter Leitung durch das Grundstück zu legen das erscheint mir auch nicht so toll. Ich werde weiter berichten.

Brunnen selber bauen