Braunkohle im Brunnen Loch

  • Halli Hallo. Ich habe mir einen Brunnen gebaut. Rohr dn100, 10 Meter Brunnenrohr, 2 Meter Filter, 1 Meter Sumpfrohr. Bis Meter 6 war alles normal, Feindandschichten und Lehm / Ton im Wechsel. Ab Meter 7 kam dann eine Schicht mit schwarzen Krümeln und Stückchen bis Meter 8(schwer zu plunschen, das Rohr wollte überhaupt nicht runter). Danach kam wieder Sand/Feinkies für einen Meter, dann wieder 50 cm harte Kohleschicht. Bis Meter 13 war dann nur noch Sand/Feinkies. Nun meine Frage: Wir haben hier ab 11 Meter Grundwasser in Trinkwasserqualität. Aber was ist mit der Kohleschicht, ist das nicht giftig? Zumal es beim Verbrennen der getrockneten Stückchen stark nach Schwefel riecht. Kann man damit überhaupt Pflanzen gießen? Danke für eine Antwort.

  • Kann man damit überhaupt Pflanzen gießen?

    Das kann man u.U. auch trinken. Kohle wird häufig als Filterelement eingesetzt.

    Du schreibst jetzt aber nicht, um welche Kohle es sich handelt. (Holzkohle, Braunkohle, Steinkohle, etc.) und raten können wir hier nicht.

    Also eine Wasserprobe nehmen und im Labor analysieren lassen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Du schreibst jetzt aber nicht, um welche Kohle es sich handelt. (Holzkohle, Braunkohle, Steinkohle, etc.) und raten können wir hier nicht.

    Sorry, ich lese primär die Texte, in denen alles Relevante stehen sollte. Den Threadtitel nehme ich nur am Rande war.

    Braunkohle ist keine Filterkohle, also es bleibt bei der Wasseranalyse.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen