Kühlöl für Tiefbrunnenpumpe

  • Hallo,

    ich muss michgerade um den Brunne am Raitstall meiner Frau kümmern. Die Pumpe hat den Geist aufgegeben, bzw der Sicherungsschalter am Schaltgerät ist nachkurzer Laufzeit rausgesprungen. Bei der Pumpe handelt es sich um eine Agora-Tec AT 3" Brunnepumpe mit 250 W, max. Förderhöhe: 38 m max. Druck: 3,8 bar max. Fördermenge: 3000 l/h Mittelwert Fördermenge/Förderhöhe: 1500 l/25m max. Wassertemperatur: 35°C max. Tauchtiefe: 15 m


    um die Pumpe zu untersuchen hab ich am unteren Ende einen gelochten Deckel entfernt entfernt. dahinter kan eine Gummikappe zum Vorschein die wie eine Membrane nach innen gewölbt ist. Hinter der Membrane war das Inneleben des Motors zu sehen, also hauptsächlich die Wicklung. und das Wellenlager. Gefüllt war der Inneraum mit einer Mischung aus Wasser und Öl, welches leicht modrig roch. Diese Flüssigkeit soll wohl die entstehende Wärme an die Außenhülle übertragen wo sie dann vom umfließeneden Wasser abtransporiert wird. Jetzt die erste Frage: welches Öl kann ich als Ersatz einfüllen und wieviel davon. Ich denke, dass der komplette Inneraum bis zur Membran gefüllt sein sollte um keine isolierende Luft zu haben.


    Zweite Frage: Der Brunneschacht hat eine Innendurchmesser von 120 mm, eine Tiefe von 22 m, die Filterhöhe im Rohr liegt zwischen 15 und 21 m. Der Wasserstand war bei der letzten Messung bei 15,75 m. In welcher Tiefe sollte die Pumpe am besten hängen und kann die oben beschreiben Pumpe das überhaupt (max. Tauchtiefe 15 m).

    meine aktuelle Messung hat ergeben, dass am Boden des Schachtes sich ca 75 cm Material abesetzt hat. Die letzte Pumpe ist quasi auf dem Bodensatz oder sogar etwas in demselben gestanden. Das ist für die Kühlung natürlich auch schlecht.


    Dritte Frage: wie könnte ich diesen Bodensatz entfernen?


    Vierte Frage: wie kann ich prüfen, ob die Filter im Rohr verunreinigt sind un damit den Nachfluß reduzieren?


    Ich bin gespannt auf eure Antworten und bedanke mich schon mal im Vorraus


    Stefan

  • Öl kann direkt bei Agora-Tec erworben werden, die auch sicherlich Hilfestellung bei der Füllung geben. Es gibt dazu auch ein Video bei YT.

    Die Pumpe sollte 1m über der oberen Filteröffnung sitzen.

    Der Bodensatz wird mit einer Kiespumpe entfernt.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • Besten Dank für die schnelle Antwort. dann werde ich mal Agora-Tec anschreiben und Youtube schauen.

    Das mit der Höhe wird schwierig. Das Wasser steht schon etwas unterhalb von der oberen Filteröffnung. Jetzt hab ich die Pumpe 1 Meter über den Sumpf gehängt und nach 5 1/2 Minuten war der Brunnen leer. Ich befürchte, dass die langanhaltende Trockenheit den Nachschub hemmt.

  • Ich befürchte, dass die langanhaltende Trockenheit den Nachschub hemmt.

    Ich befürchte eher, dass der Brunnen nicht richtig angelegt wurde.

    Er hätte tiefer abgeteuft werden müssen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen