jetzt wirds exotisch, mein brunnen befindet sich auf den philippinen.

  • guten tag!

    mein brunnen, 8 jahre alt, in der letzten zeit nur ärger.

    wegen corona kann ich zur zeit nicht auf die philippinen fliegen, die haben den totalen lockdown. deshalb bin ich auf das angewiesen was verwandte meiner frau dort berichten....und die haben keine ahnung...lol


    der brunnenbauer:

    es fing schon damit an dass mir damals auf nachfrage niemand eine empfehlung geben wollte, die wussten wohl dass das eine pfeife ist.

    er fing mit hokuspokus an und als ich ihm sagte er kann das stecken lassen begann er endlich mit der arbeit.

    es ist ein bohrbrunnen, ohne erdbohrer, an der spitze des gestänges waren 4 stück flacheisen zu einem kreuz verschweisst.

    ein dreibein aus dickem bambus wurde aufgebaut, oben eine umlenkrolle. das seil wurde an einer palme befestigt und 3-4 von ihm angeheuerte jungs hingen sich dran und liessen auf kommando los.

    alles recht rustikal. der boden besteht aus lehm mit kleinen steinen. in der trockenzeit hart wie beton, wenn es regnet eine schlammschlacht. klebt mehrere zentimeter dick an den badelatschen und geht nur mit dem spachtel ab. ich glaube hier hätte ein erdbohrer versagt. im 9. versuch fand er dann wasser, direkt neben einem kleinen bach, angeblich in 11 meter tiefe.

    mir sind die gesetze der physik bekannt, das konnte garnicht stimmen, aber ich hatte wasser. für pumpe und drucktank habe ich ein 2,50m hohes pumphaus gebaut weil es dort häufig überschwemmungen gibt.

    ich hänge mal ein paar fotos an.

    jetzt zu meinem eigentlichen anliegen.

    ich will einen schachtbrunnen in eigenregie graben. entsprechende betonringe bekommt man dort spottbillig. lohnkosten 7euro pro tag für einen arbeiter und das ist landestypisch ein guter lohn.

    2 mann müssten reichen. als werkzeug eine elektrowinde und ein bohrmessel. wenn es nass wird soll mit druckluftmeissel weitergearbeitet werden, ich habe dort einen kompressor. eine schmutzwasserpumpe ist vorhanden.

    wenn ich mit der wasserwaage dafür sorge dass die den ersten ring gerade reinbekommen müsste es doch klappen.

    ich habe mir das schlaue buch von erdbohrer.de gekauft und halte für die dortigen bedingungen den schachtbrunnen für die beste option.


    frage: ich will für den schachtbrunnen eine tiefbrunnenpumpe dorthin mitnehmen und die an den bereits vorhandenen druckbehälter anschliessen, der kann dann direkt neben meinem haus stehen.

    die dazugehörige leitung für die pumpe kann ich nicht mitnehmen. passt dafür auch nur die dort erhältliche blaue wasserleitung? was anderes gibt es dort nicht aber damit steht oder fällt mein plan mit der tiefbrunnenpumpe.

    tiefbrunnenpumpe deshalb weil zwischen oberkante brunnen und meinem haus ein höhenunterschied von 6m besteht.brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6313/

    brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6314/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6315/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6316/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6317/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6318/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6313/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6314/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6315/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6316/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6317/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6319/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6320/


    brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6313/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6314/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6315/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6316/brunnenbau-forum.de/cms/attachment/6317/

  • 1. Alle angegebenen Links funktionieren nicht! Das hättest Du überprüfen können.

    mir sind die gesetze der physik bekannt,

    Dem kann ich so vorbehaltlos nicht zustimmen.

    das konnte garnicht stimmen

    Warum nicht? Gerade in verschlammten, tonigen Böden hat der Grundwasserspiegel häufig keinen Bezug zu einem Gewässer.

    Du oder jemend anderes wird ja sicherlich nach Fertigstellung die Tiefe des Grundwasserspiegels gemessen haben. Leider erfolgte dazu keine Aussage.

    die dazugehörige leitung für die pumpe kann ich nicht mitnehmen.

    Du sprichst in Rätseln. Woher soll ich wissen, welche dazugehörige Leitung Du meinst? Leitungen haben üblicherweise eine technische Bezeichnung, wenn man diese nicht kennt, kann man zumindest versuchen, diese mit Worten zu beschreiben.

    Aber:

    passt dafür auch nur die dort erhältliche blaue wasserleitung?

    Auch wenn Goethe eine eigene Farbenlehre begründet hat, reicht die Angabe einer Farbe nicht aus, um eine Leitung technisch ausreichend zu beschreiben.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • ich bin in sachen brunnenbau laie, deshalb bin ich hier.

    ich habe immer geglaubt mit einer saugpumpe kann ich nur wasser aus ca 9m tiefe fördern.

    wenn ich jetzt noch die 2,50m meines pumphauses dazurechne.....


    wahrscheinlich hat niemand den grundwasserspiegel gemessen.


    mit der dazugehörigen leitung meine ich die welche in internetshops für tiefbrunnenpumpen angeboten wird. leider für den transport zu voluminös.

    als ersatz würde ich die in den philippinen übliche wasserleitung nehmen.

    die ist blau und wird geklebt. gibt es auch mit schraubverbindung.

    leider konnte ich im internet auf den abbildungen nicht sehen wie die leitung an der tiefbrunnenpumpe befestigt wird....deshalb meine frage.


    ansonsten erst mal schönen dank.


    ich habe keine links angegeben, weiss auch nicht was da passiert ist.

    vom computer habe ich ungefähr so viel ahnung wie vom brunnenbau....lol

  • mit der dazugehörigen leitung meine ich die welche in internetshops für tiefbrunnenpumpen angeboten wird

    Jetzt weiss ich immer noch nicht, welche Leitungsart Du meinst. Ein Link wäre schön.

    als ersatz würde ich die in den philippinen übliche wasserleitung nehmen.

    Zu meinem grössten Bedauern kenne ich mich auf den Philippinen nicht aus und habe somit keine Ahnung, über welche technischen Eigenschaften eine phillipinische Wasserleitung verfügt (z.B. Druckfestigkeit, Verdrillungssicherheit).

    Auch hier wäre ein Link sehr schön, ob nun auf eine philippinische Seite oder auf den Grosshändler auf AliBaba, das wäre egal. Dürfte auch auf Englisch, zur Not auf Französisch sein.

    Generell ist es eigentlich immer in exotischen Ländern empfehlenswert, die technischen Bauweisen zu verwenden, die von den Einheimischen schon seit Jahrzehnten verwendet werden. Da liegen nämlich Erfahrungswerte zugrunde, die man sich zu eigen machen sollte.

    Und wenn man davon abweichen will, sollte man eigentlich über genügend Erfahrung, zumindest über theoretisches Wissen verfügen.

    Ich habe so meine Zweifel:

    vom computer habe ich ungefähr so viel ahnung wie vom brunnenbau....lol


    Übrigens, Deine Texte sind wesentlich besser zu lesen, wenn Du die Gross- und Kleinschreibung beachtest.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

  • guten morgen kg49 !

    habe lange nach dieser druckleitung gesucht obwohl ich sie in vielen videos gesehen habe. (erstes bild). sowas kann ich nicht mitschleppen, wären über 30m.

    im zweiten bild die blauen wasserleitungen wie auf den philippinen üblich.

    kann ich die an eine tiefbrunnenpumpe anschliessen? mein momentaner wasserdruck liegt bei etwas über 3bar. was diese leitungen aushalten konnte mir niemand sagen.

    meine saugpumpe hat 1hp.


    auf den philippinen gibt es keine eigenproduktion an pumpen, alles importiert und ist entsprechend teuer, meine pumpe stammt aus italien, kostete stolze 300euro.

    wegen überflutung musste der motor schon mal neu gewickelt werden, das machen die dort von hand.

    deshalb kam ich auf den gedanken mit der tiefbrunnenpumpe. ich hätte dann druck bis zum haus (höhenunterschied) und könnte den drucktank direkt am haus haben.

    wenn der schachtbrunnen dicht verschlossen ist wäre das problem mit den überflutungen auch gelöst.


    mit philippinischen handwerkern ist es ein problem, die liefern eine amateur-arbeit ab und versuchen dann profi-preise zu nehmen. das nehme ich jetzt selbst in die hand.

    war bis zur rente betriebsschlosser.


    wenn etwas an meinem vorhaben falsch gedacht ist....sage es, das bewahrt mich vor schaden.

  • Naja, der zulässige Maximaldruck steht ja auf den Rohren drauf. Das hast Du sicherlich auch gesehen.

    Ansonsten empfehle ich Dir aber dringendst, Dich in die Materie des Brunnenbaus sowie der Wasserförderung und Verteilung einzulesen. Das sind zwei verschiedene Themengebiete und ich zweifele etwas daran, dass Dein Know How zur Bewältigung beider Thematiken ausreicht. Oder hast Du z.B. als Tiefbrunnenpumpe eine ausgewählt, die einen Kühlmantel besitzt?

    Ohne Kühlmantel kannst Du keine Tiefbrunnenpumpe in einem Schachtbrunnen betreiben.

    Übrigens, ich lese zukünftig keine Beiträge mehr, die nicht die Gross- und Kleinschreibung berücksichtigen.

    Gruss

    kg49

    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar formuliert und vollständig beschrieben wird.


    Dazu gehört hier im Forum vor allem die Beschreibung der Randbedingungen eines zu lösenden Problems,

    also z.B. Schichtenverzeichnis, Brunnenausbauplan, genaue Typenbezeichnung der Pumpe.

    Wenn Daten nicht zur Verfügung stehen, sollte das auch angegeben werden.

Brunnen selber bauen