Brunnen verschließen - aber wie?

  • Hallo zusammen,


    Wie verschließe ich einen alten, mittlerweile versandeten Brunnen?

    Der Brunnen ist max noch 8m tief und über ein 2“ Rohr (blaues Plastikrohr) ausgestattet. Ich vermute, dass der Brunnen vor über 40 Jahren mal gebohrt wurde. Meinen Opa kann ich leider dazu nicht mehr befragen, der wüsste, was er damals gemacht hat.

    Daher hoffe ich auf eure Hilfe.

    Ein Kollege von mir, gab mir den Hinweis, den Brunnen mit Quellton zu verschließen. Aber wie soll das genau funktionieren und wie viel brauche ich davon? Sollte ich das restliche Rohr d nn mit Kies auffüllen und eine Kappe drauf setzen? Wenn Kies, welche Körnung empfiehlt ihr?


    Lieben Dank im Voraus :)

  • Ein Kollege von mir, gab mir den Hinweis, den Brunnen mit Quellton zu verschließen.

    Wozu der Aufwand?


    und eine Kappe drauf setzen?

    Einfach eine Kappe wasserdicht(!) drauf setzen und gut ist.

    Sollte das Brunnenrohr zukünftig nicht mehr sichtbar sein, ca. 50cm aufgraben, Rohr abschneiden ujnd dann die wasserdichte Kappe drauf. Wieder zuschütten.

    Nicht vergessen in der Familienchronik einen Hinweis mit Lageplan zu hinterlassen.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • danke Kg49.

    Ich sollte noch erwähnen, dass wir die Grube drum herum zu schütten und darüber pflastern wollen. Daher war unsere Überlegungen, das Rohr auch zu zu schütten.

Brunnen selber bauen