Brunnenwasser ins Hauswassernetz speisen...

  • Hallo,


    habe eine Frage, die mir unter den Fingernägeln brennt.
    Bin gerade dabei einen Bohrbrunnen zu bauen.
    Jetzt muss man natürlich auch Vordenken: was für Anschlüsse brauche ich dahinter?


    Dabei kam mir die Idee, auch das Haus mit Wasser aus dem Brunnen zu versorgen. Allerdings erst in einem zweiten Schritt. Muss erstmal sehen, ob ich Sandeintrag habe und vor allen Dingen: wieviel.


    Was mir klar ist:


    - Die Pumpe muss auch im Winter verwendet werden können.
    - Brunnenschacht mit Brunnenkopf und den nachfolgenden
    Anschlußteilen, sowie die Leitung zum Haus müssen jeweils frostsicher
    sein.
    - Ich habe zusätzliche Kosten für das Verlegen der neuen Leitungen.
    - Ich kann nicht einfach das Brunnenwasser nur durch Absperrventile
    von der Trinkwassereinspeisung trennen (verboten).
    - Ich brauch wenigstens für die Küche eine neue Rohrverbindung zum
    Trinkwassernetz, da ich sonst halbjährlich 50€ für das Montoring des
    Brunnenwassers berappen müsste.
    - Brauche zusätzlich ein Hauswasserwerk, um den notwendigen Druck
    erzeugen zu können (6 bar wegen Leitung von Keller bis 2. Stock).
    - Das alles ist mit einigem zeitlichen und arbeitstechnischen Aufwand
    verbunden.


    Meine offenen Fragen dazu: Wie sichere ich den Brunnenschacht im Winter vor Frost? Der Schacht wird etwa 70cm tief sein und nur durch einen beschichteten Stahldeckel geschützt sein. Reicht hier zum Beispiel eine zurechtgeschnittene Styroporplatte, 10 cm, die über die Anschlüsse in den Schacht geklemmt wird???


    Kann ich mit meiner Tiefbrunnenpumpe, die 2 - 2,5 bar bringt das Hauswasserwerk ausreichend mit Wasser speisen oder benötige ich auch noch ein Vorrats- / Ausgleichsgefäß dafür???


    Danke schonmal für die Antworten!


    Gruss Michael

  • Hi, der Brunnenschacht wird dir nicht gleich einfrieren, ich würde auf alle Fälle über Winter etwas Styropor so rund wie der Brunnenschacht ist ausschneiden und reinlegen. Sonst könnten zumindest die Leitungen einfrieren. Bei der Pumpe würde ich gleich ne Brunnenpumpe verwenden die im Rohr versenkt wird. Gibt es in der richtigen Leistung und macht auch kein Lärm. Die kannst du übrigens auch das ganze Jahr im Brunnen lassen.
    Gruß berd

Brunnen selber bauen