Feinsandfilter

  • Hallo,
    > wir haben derzeit einen Brunner mit KG-Rohr, der zu viel Sand
    > befördert, sodaß der angeschlossene Filter zu schnell zugesetzt ist.
    > Sie bieten auf Ihrer Website einen Gewebefilter DN115 - Feinsandfilter
    > 0,14 mm an.
    > Kann dieser anstelle des KG-Rohrs direkt ins Erdreich gebracht werden?
    > Sandet der Filter hier nicht auch zu, sodaß man relativ schnell nicht
    > mehr genügend Wasser hat?
    > Bevor ich ihn bei Ihnen bestelle wäre ich dankbar über diese und ggf.
    > nützliche zusätzliche Informationen.
    > Herzlichen Dank und viele Grüße
    > Brunnenfritze

  • Hallo, danke für die schnelle Reaktion ;-)
    Der Filter kann nicht direkt eingebracht werden. Das heißt nicht eingeplunscht werden. Da das Gewebe sehr empflindlich ist empfehle ich ein Schutzrohrum den Gewebefilter. Beispiel 150 er KG Rohr. Nach einbau vom Gewebefilter kann man das KG Rohr wieder ziehen.
    Für einen ordentlichen Aufbau empfiehlt es sich den Brunnen komplett zu verrohren. Aufbau: unten Bodenkappe, Vollrohr,Gewebefilter, Vollrohr für eventuell Pumpe, eventuell weitere Filter, Brunnenrohr Brunnenkopf


    Gruß Marg

  • Hallo Brunnenfritze ich hab mal was zum Thema Schlitzweite gefunden, sicherlich gibt es in der Rubrik noch mehr


    http://www.brunnenbau-forum.de…eite-der-filterrohre.html


    Ein Feinsandfilter kann sich genau so zusetzen wie ein normalmales PVC Brunnenfilterrohr. Es hängt stark von den örtlichen Gegebenheiten ab. Der Gewebefilter lässt nur weniger Sand in das Rohr.


    Gruß Marg

Brunnen selber bauen