Pumpe schaltet sich nicht mehr richtig an und aus - was kann ich testen?

  • in die Gießkanne gehangen.

    Nicht der optimale Ort für die Feststellung einzelner Luftblasen. Da muss nichts "sprudeln".

    Ich hatte nicht das Gefühl, dass da Luft mitkommt.

    Du sollst bei technischen Messungen auch kein Gefühl haben, sondern beobachten oder Messen.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Vielen Dank für deine Antwort, kg49.

    Nicht der optimale Ort für die Feststellung einzelner Luftblasen. Da muss nichts "sprudeln".

    Du sollst bei technischen Messungen auch kein Gefühl haben, sondern beobachten oder Messen.

    Gruss

    kg49

    Mit "Gefühl" meine ich auch, dass ich es beobachtet habe. Wie kann ich das denn messen? Meinst du, ich soll die Durchflussmenge (diesen Eimertest) messen oder gibt es eine Möglichkeit zu messen, ob Luft dabei ist?

  • Nein, messen war hier allgemein gemeint.

    Mir gefallen als Techniker nicht so Ausdrücke wie: nach meinem Gefühl etc.

    Technik verlangt nach präziser Beschreibung.

    Wenn die Pumpe keine Luft fördert, genügend Wasser vorhanden ist, der Ansaugschlauch ausreichend dimensioniert ist , die Pumpe ihren Nennstrom zieht und der Ausgangsschlauch frei ist, sollte die Fördermenge und der Förderdruck der Pumpenkennlinie(!) entsprechen.

    Wenn das nicht der Fall ist, ist die Pumpe, zumindest der Hydraulikteil, defekt.

    Der Hydraulikteil wird mit Druck- und Unterdruckmanometer gemessen, der Motor durch seine Stromaufnahme.

    Ein Beispiel, was ich unter Messen vertsehe.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Vielen Dank für eure Antworten.

    zb eine Wanne füllen. Dann den Schlauch unter Wasser halten. Jetzt sieht man, ob Luft mitgeliefert wird.

    Das werde ich morgen nochmal probieren. Danke.

    Ok, das verstehe ich. "nach meinem Gefühl" war wohl auch eher Mundart. Auch wenn ich keine echten Messungen gemacht habe. Das unterscheidet den Profi vom absoluten Laien.


    Ich will die Pumpe nicht ganz aufgeben, würde jetzt aber tatsächlich die "Chance" nutzen wollen, die passende Pumpe zu meiner Bewässerung (bzw. eine, mit der ich nicht über Stunden bewässern muss, um den Garten bewässert habe, wie es aktuell der Fall ist).


    Meinen Onkel habe ich mal angehauen, ob er die Pumpe auseinander nimmt und schaut, was die für ein Problem hat. Dann kann ich hoffentlich auch ein fachkundiges (wenn's nicht die Elektrik ist) Resümee schreiben.

  • bzw. eine, mit der ich nicht über Stunden bewässern muss, um den Garten bewässert habe, wie es aktuell der Fall ist

    Eine längere, abschnittsweise Bewässerung muss kein Nachtel bzw. Fehler sein. Die Nächte sind lang...

    Vorteil: kleinere Pumpe, geringere Anforderungen an den Brunnen, geringere Verockerungsgefahr.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Vielen Dank für deine Antwort, kg49.

    Eine längere, abschnittsweise Bewässerung muss kein Nachtel bzw. Fehler sein. Die Nächte sind lang...

    Vorteil: kleinere Pumpe, geringere Anforderungen an den Brunnen, geringere Verockerungsgefahr.

    Bisher hatte ich immer um 5 Uhr morgens angefangen zu bewässern und war dann so um 9 Uhr fertig. Das wäre grundsätzlich natürlich auch weiterhin machbar und hat ja grundsätzlich gut funktioniert. Ich muss ja manuell nichts machen, außer die Beregnungstermine manuell anzulegen.

    Dann kombiniere ich lieber nicht zu viel. Aber das wäre dann wohl eher ein Thema für mein "Neue Pumpen"-Thema, wenn es um die Berechnung der Kreise bzw. deren Kombination geht.

Brunnen selber bauen