Probleme mit alten Grundwasserrohr oder Pumpe

  • Hallo,


    Vor ein paar Jahren haben wir uns ein Haus gekauft.

    Der Vorbesitzer hat ein 1 1/4 or 1 1/2 grosses verzinktes Rohr ungefähr 12 Meter versenkt um Grundwasser zur Bewässerung des Gartens zu nutzen.

    Ich habe jedoch immer Probleme mit , jetzt schon der zweiten Pumpe (Einhell - maximum Föder Height of 45 m (Max. 4.5 Bar), maximum Amount of Föder is 5,000 L/H.) das wir immer erst Wasser zum ansaugen brauchen und dies kompliziert ist obwohl wir ein Rückflussstop Ventil eingebaut haben.

    Meine Fragen:

    Wie einfach ist es diese Rohr auszutauschen?

    Gibts es eine Tauchpumpe die in solch ein Rohr verwenden kann?

    Ratschläge bzgl. der verwendeten Pumpe.

    Vielen Dank im voraus.

    JD

  • obwohl wir ein Rückflussstop Ventil eingebaut haben.

    Mach mal ein Foto von dem Rückflussventil und vom Ort, an dem es eingebaut ist.


    Wie einfach ist es diese Rohr auszutauschen?

    Ganz einfach. Einfach Bagger o.ä. bestellen und rausziehen. Gefühlvoll!!!


    Gibts es eine Tauchpumpe die in solch ein Rohr verwenden kann?

    Nein.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Folgende Probleme können anliegen:

    1. Diesen Rückflussventiltyp verwende ich, wenn überhaupt, nur senkrecht. Du solltest, um sicher zu gehen, an dieser Stelle ein Schrägsitzrückflussventil einsetzen.

    2. Der Unterdruckschlauchanschluss dürfte nicht sachgerecht sein.

    3. Alle Schraubverbindungen sollten mit Hanf und Fermit ausgeführt werden.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • 1. Hast Du bzgl. der Schrägsitzrückflussventil eine geeignete Marke?

    Nein, das sind Standardarmaturen.

    2. Welchen Schlauch wuerdest Du empfehlen?

    Schläuche sind ein Thema für sich. Wenn der Schlauch UV geschützt ist, gebe ich ihm sogar eine relativ lange Betriebsdauer.

    Das Problem ist die Schlauchverbindung.

    Dafür soll es sogar ein extra YZ Video geben.

    Prinzipiell verwendet man eine Schlauchverbindung, auf die der Schlauch dann (erwärmt) aufgezogen wird. Ob man dann noch Silikon dazugeben soll, streiten sich die Geister.

    Auf jeden Fall soll man keine Schlauchschelle, sondern Klemmschalen verwenden.


    Ich würde zuerst die Schlauchverbindung erneuern. Danach die Hanfverschraubungen. Dabei kannst Du auch feststellen, ob das RV federgesteuert ist.


    Genauso muss natürlich auch die Schlauchverbindung am Brunnenrohr überprüft werden.

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


  • Das RV ist mit winter Feder gesteuered.

    Vielleicht verschmutzt? Hier hilft nur systematische Fehlersuche.

    Übrigens auch ein Punkt der für die Schrägsitz RV spricht: Diese lassen sich unausgebaut sehr leicht öffnen und bei Bedarf reinigen.


    Sitz irgendwo ein Filter?

    Gruss

    kg49

    Es fördert nicht die Problemlösung, wenn von Seiten der Ratsuchenden erst nach mehreren Tagen auf einen Forenbeitrag geantwortet wird, da dies häufig ein erneutes Einlesen in die Problemstellung erfordert.


    Ein Problem ist meist schon halb gelöst, wenn es klar und vollständig beschrieben wird.


Brunnen selber bauen