Posts by marg

    Ich würde einen DN 250 Brunnenkopf aus PVC nehmen und auf das Metall aufkleben. Vorher gut reinigen!

    Hast du ein Bild vom Rohr?

    Dieser Brunnenkopf ist dann auch dicht in der Grundausstattung. Nur die Kabelverschraubung muss extra bestellt werden.

    Muss die Durchführung für PE in Edelstahl sein?


    marg

    Hallo Tommy, bau dir eine kleines Loch mit einer Schmutzwasserpumpe drin. Du musst gegebenfalls neues Wasser zugeben um die Pumpe am laufen zu halten.

    Oder gleich eine richtig große Schmutzwasser Bau Pumpe mit 2 Zoll Anschluss


    marg

    Hallo Wiking, ich würde das Stahlrohr unten verschweißen. an die unterste Platte kannst du Kreuzmeisel anbringen. Frag mal einen Schlosser um die Ecke ob er dir etwas schweißen kann.

    Vielleicht hat er auch andere braubare Sachen rumstehen, wie ich sehe hast du ja schon eine Vorstellung von dem Teil.

    Ein Schmied beispielsweise könnte noch etwas gehärtetes Metall rumstehen haben.

    auf alle Fälle der erste Anlaufpunkt

    Mit Beton wäre mir zu kompliziert.


    marg

    wenn braunes Wasser kommt, sind das die restlichen Schwebeteilchen die mit gelöst sind im Wasser. Gegenspülen kannst du über das Brunnenrohr. Lass dazu von oben Wasser in den Brunnen, ggfl mit etwas Druck über einen Brunnenkopf. Betonung liegt auf etwas"

    Mir ist schon mal ein Rohr geplatzt an der Gewindeverbindung

    Versuche erst einmal das Rohr komplett mit klaren Wasser zu füllen, perfekt wenn das Wasser gleich abfließt


    Viele Grüße

    kg hat recht, ich finde Druckschalter oder sonstige Elektronik sind ungünstig in der Brunnenstube, außer diese sind für unter Wasser geeignet. Auch wenn die Hersteller sich mit ihren IP Angaben überbieten. Die Rücksenderate von Druckschaltern ist im Vergleich hoch zu denen die im Keller oder Garage verbaut sind

    marg

    Hallo, am besten du bohrst mit der Hand. Das geht relativ schnell

    Brunnenbohrer zum verlängern findest du hier

    https://www.erdbohrer.de/Brunnenbohrer-25x25:::2.html

    schau mal, das habe ich für Sachsen gefunden

    https://www.umwelt.sachsen.de/umwelt/wasser/6103.htm

    eventuell kann dir jemand dort sagen wo es die Werte für Thüringen gibt

    Eine Zentrale Deutschlandkarte konnte ich nicht finden. Wohl ist das technisch nicht machbar :-)


    marg

    Wenn das wasser bei 7m steht, kannst du es mit einem Schachtbrunnen versuchen. Wenn du einen Seilbagger zur Hand hast um so besser. Im Forum findest du unter Schachbrunnen einige Beispiele.

    Ein Bohrbrunnen kann unter Umständen auch sehr ergiebig sein. Wenn du bis jetzt aus gespülten Brunnen dein Wasser gefördert hast, ist der Zulauf eher hoch.

    Ich selbst würde zu einem Bohrbrunnen tendieren.

    MIt einem 260er Bohrer vorbohren.... Anleitungen und Beispiele findest du hier im Forum

    Wie ist denn der Untergrund aufgebaut?

    Hallo Willhelm, die angegebene Wassermenge ist mit einen Rammbrunnen nicht zu realisieren. Auch mehrere Rammfilter zu betreiben wird einfach unzuverlässig sein. Ich würde an deiner Stelle einen ausreichend großen Bohrbrunnen erstellen mit mindestens 200mm Durchmesser. Käme das für dich in Frage?

    Alternativ einen gut ausgebauten Schachtbrunnen, wobei die Variante sehr viel mehr Arbeit macht.

    Das Problem bei den bisherigen Brunnen: durch die hohe Entnahmemenge ziehen sich Feinanteile an den Filter gleich welcher Art. Der Brunnen verstopft.

    2 Zoll ist einfach zu klein für 3m³/h

    Viele Grüße marg

    1. Was denkt ihr darüber?

    Hallo, das mit dem 80er Brunnenrohr in deinem Arbeitsrohr könnte funktionieren


    2. Sollte ich noch weiter runter gehen? Wenn ja, wieviel?

    Hast du schon einen Pumpversuch gestartet? Wenn genug Wasser nachfließt würde ich es bei der Tiefe belassen. Die Pumpen saugen ohnehin nicht mehr wie 8m.


    3. Wieviel Meter Filterrohr sollte ich verwenden? 2 oder 3 Meter?

    2m sollten reichen, als Sicherheit lieber 3m Filter , kommt auf den Durchsatz an


    4. Welche Schlitzbreite sollte ich beim meinem feinsandigen Boden verwenden? 0,2 oder 0,3 mm?

    entweder du nimmst Feinsandfilter mit Gewebe drum herum oder 0,3mm mit einem Filterstrumpf. Wenn du sehr feinen Sand hast würde ich Gewebefilter verwenden mit 0,14mm Maschenweite und den Zwischenraum der Rohre verfüllen mit Kies. Nimm dazu den feinsten im Handel 0,4-0,8mm.


    5. Macht bei mir ein Sumpfrohr (0,5 Meter) Sinn?

    Ich würde den halben Meter noch unten dran setzen. Später sammelt sich dort der Feinanteil der im Brunnen absinkt.


    6. Welchen Filterflies würdet ihr bei meinem feinsandigen Boden verwenden? Oder doch lieber das "teure" Filterrohr von LOTZE Wassertechnik?

    Ist dir überlassen

    Wichtig wäre noch, den Zwischenraum nur Stückweise mit Filterkies aufzufüllen, dann kannst du dein Mantelrohr wohl leichter ziehen.


    Viele Grüße Marg

Brunnen selber bauen