Beiträge von tomerb

    hallo

    fraage was ist das für en Rohr das da aus der Wand kommt? Dann sollte erst mal genau abgeklärt werden wie tief das Wasser bei euch ist. Bei 4meter würde ich en 150 Brunnenrohr versenken bis auf neun Meter runter gehen.

    Hallo Sacha

    Du musst das Gewicht auf die Ringe erhöhen! Wir machen das mit dem Gewicht vom Seilbager und wen das nicht mehr reicht haben wir einen Stahlkanz mit aufnahme möglichkeiten für zusätzliches gewicht. Das höchste an das ich mich erinnere sind 25t gewesen. oky wir waren auch bei etwas über 30m.

    Morgen

    Also laut Gsetz mus man mit jeglicher aufsetzen von Gegenständen 3Meter von der Grenze wech bleiben nur Zäune und Hecken bielden da ne Ausnahme. Auch darf dein vorhaben das Nachbargrundstück niht sehr beeinträchtigen.

    hallo fred

    ich weiss nicht wie deine Kispumpe aufgebaut ist doch versuch mal den kolben rauszulassen und sie wie ne plunsche zu nutzen! Bei ne Plunsche entsteht ein größerer Trichter als bei einer Kispumpe. Auch kannste mit ihr durch ne Lehm oder Tonschicht kommen. Musst nur genügend Ausdauer haben.

    Hallo erst mal.

    Kurze Frage vor wech! Hast du die Rohre Vernietet? Wenn ja läst sich das Rohr drehen? Wenn nein dann die Frage, wie tief ist dsa Rohr und wie tief hast du schon gepluscht? Erhöhe mal die Auflast. Ach ja was hast du nu benutzt? Ne Plunsche oder ne Kiespumpe?

    hallo

    nun das mit der Tiefe hängt da von ab wie fiel Wasser du benötigst! Wenn die Ringe nun rutschen und es nicht zu schwer ist würde ich schauen so tief wie möglich zu kommen. Dann würde ich noch mit einer Schmutzwasserpumpe das Wasser versuchen wech zu halten. wenn sie das nicht mehr schaft müsste genügent Wasser nachlaufen für en normale Pumpe-

    Hallo Rene

    Also erstens benötigen wir mindestens zwei Leute zum Bohren. Dann kann ich mein Geräte selber Tranzportiren das mach ich ja sonst auch;). Dann währe es gut zu wissen. welche Geologie wir dort vor fienden. Zum Schluß denke ich wenn alles klapt das wir den Brunnen in einer woche fertige haben könnten. Dann währe es noch schönn, wenn du den genauen Grundwasserstad heraus bekommen könntest.

    hey julimani

    Ich habe angefraagt daa ich interesse häte und auch ein Bohrgerät! Doch ist die Frage, wie es aussieht mit den Zollbestimungen. Da es sich ja nicht gerade um Pinatz geht bei so ein Gerät.

    hey

    ihr köntet es mit einem Gestängefänger versuchen. Das ist eine Art SPierale an einem Gestänge und wird langsam über den Gegenstand gebracht und da durcht das das Teil nach oben Konisch sit zieht es sich fest.

    Tag erst mal.

    Nun du kanst verschiden Sachen machen. 1 das Rohr so lassen nur en Deckel drauf. Schlauch mit Rückschlagventiel rein und oben fiksiren. 2 Du baust en Brunnenstube. Das kannste mit Schachtringe machen. Du budelst um das Rohr en Meter aus und auch so tief. Blaues Rohr so kürtzen, das es noch zwanzig Zentimeter überm Boden steht. Deckel aufs Rohr und ne durchführung für Saugschlauch. Pumpe unten rein und das kannst da auch überm Winter drien bleiben.

    hallo hätte da mal ne Frage!

    könntest du mal in erfahrung bringen, welche bedingungen und kosten anfalllen würden, wenn du ein Bohrgerät von hier mit nimst und wenn der Brunnen steht wider zurück.

    hallo dann mal.

    nun bei einem profi brunnen geht es so vor sich. Erst bohrrohr vortreiben bis auf ervorderliche tiefe dann brunnenroh wie volgt zusammenschrauben. Bodenkappe , Sumpfrohr Fielter Vollrohr bies oben. Das ganze ins Bohrror und dann Fielterkies in den Spaltraum zwichen Brunnenrohr und Bohrrohr wo bei dieses gezogen wierd un da rauf zu achten ist, das das Brunnenrohr an Ort und Stelle bleibt.

    das was netblitzz da schreibt ist so nischt ganz richtig!

    Das mit dem Unterschied stiemt doch das mit der überlegen heit nicht. Es ist so, das du bei der Plunsche übung braust! Doch hat sie den Vorteil, das sie einen größeren Bereich löst und von da her das Rohr leichter rutscht. Die Kiespumpe hingegen zieht Punktuel und mann mus das Rohr mit mehr Gewicht belasten um es runter zu bekommen. Auf Youtube ist das sehr schön in einem Viedeo dargestehlt. Beide Verfahren haben ihre vor und nachteile. Des wegen habe ich immer beides da bei. Die KIespumpe benutze ich zum Beispiel wenn ich zufiel Material im Rohr habe. Das kommte vor, wenn du material hast das sich leicht löst und beim hochziehen der Plunsch durch den unterdruck ins Rohr gezogen wird und das Rohr sich senkt. Wenn das mehr malz hinter einader geschiet weschseln wir auf die Kiespumpe und ziehen mit ihr das Materieal raus.

    hey

    Nun wenn du Geld zufiel hast odder lieber auf Sicher gehen möchtest dann giebt es nichts besseres als Messing oder du kenst jemanden, der Kunstof schweißen kann. Doch habe ich bis her noch nicht gehabt, dass ich die Leitungen nicht dicht bekommen habe. Oky hier und da musste ich mal nachziehen oder en ring tauschen doch im großen und ganzen keine Probleme.

    Hallo

    Nun ich persönlich mach alles im PE! du musst nur aufpassen, wen du von PE auf Metal gehst den da koannst schne das Gewinde killen.

    Morge

    Nun das mit der Schlitzweite hängt da von ab, was vür einen Boden ihr habt und wie der Grundwasserleiter aussieht! Ich würde eine Schlitzweite von0,5 wählen wenn ich nicht wüste, das ich im Grobsand kommen würde! Oder planst du mit einem Bohrrohr vor zu gehen, das du später wieder zeihst? Dann könntest du auch mit Einmillimeter arbeiten und um das Brunnenrohr ein Feinflies machen und dann ne Fielterkies schüttung.